Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen16°C
Suche
Suche

Schülergruppe der Albert-Schweitzer-Schule im Haus-der-Stadtgeschichte
© Sebastian Krämer
Eine Präsentation von Schülerinnen und Schülern der Albert-Schweitzer-Schule. Gefördert durch das Kunstvoll-Projekt des Kulturfonds Rhein-Main.
Eintritt frei.
Keine Anmeldung erforderlich.

Projektmitteilung der Albert-Schweitzer-Schule

Angelehnt an den Slogan der Architekturbiennale Venedig 2016 wagt das literarisch-musische Projekt einen etwas anderen Blick auf eine Stadt, die häufig unterschätzt wird. So durchlief die Stadt Offenbach vom 18. bis 21. Jahrhundert eine spektakuläre Entwicklung vom kleinen Dorf, über eine Industriestadt bis hin zum Modell einer besonders gelungenen Integration. Heute ist Offenbach eine multikulturelle Stadt, die über vier Gymnasien verfügt. Unsere Schule, die Albert-Schweitzer-Schule Offenbach, verfügt über eine Schülerschaft, die stolz auf ihre kulturelle Vielfalt und das harmonische Miteinander der verschiedenen Herkfunftsländer ist. So erhielt unsere Schule u.a. das Prädikat "Schule ohne Rassismus". Ziel des Projektes ist es, sich gemeinsam mit der Offenbacher Autorin Silke Scheuermann, dem Haus der Stadtgeschichte sowie mit der Schauspielerin Sarah Baumann intensiv mit der Stadtgeschichte und den vielen Geschichten, die diese zu erzählen weiß, auseinanderzusetzen.

Mit dem multikulturellen heutigen Offenbach setzt sich eine Filmcrew der 9. Klasse unserer Schule auseinander, die unter der Leitung ihrer Lehrerin Eleni Tsatsa einen entsprechenden Film drehen wird. Zentrum des Projektes ist dabei unser Partner, das Offenbacher Stadtmuseum bzw. Haus der Stadtgeschichte. Hier sind gerade die zahlreichen Gegenstände und Dokumente wie ein gigantisches Puppenhaus, das "tote Mädchen" oder andere Exponate für die jungen Autorinnen der Klassen 6-8 unserer Schule kreativitätsfördernd. Im Rahmen mehrerer Schreibworkshops entstehen hier unterschiedliche Kurzgeschichten zu den verschiedenen Objekten, die zu Beginn des Projektes als Schreibimpulse dienten.

Aktuell erarbeiten unterschiedliche Schauspielerinnen und Schauspieler unserer Schule im Rahmen des DSP-Unterrichts (Darstellendes Spiel) unter der Leitung von Herrn Dr. Nino Biccari mehrere Theaterszenen anhand der bereits erwähnten Schülertexte, die bei der Präsentation der Projektergebnisse am 29.05.18, um 18:00Uhr im Haus der Stadtgeschichte aufgeführt werden. Im Rahmen dieser Abschlussveranstaltung erhalten die Zuschauer ebenso die Möglichkeit, die Schülertexte sowie den Film näher kennenlernen zu können.