Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt-2°C
Suche
Suche

Jale Somer mit Kindern bei einem Workshop
© Meret Kern
Im Rahmen des Projekts "Erzähl mal Offenbach" sind Videos entstanden die auf unserem Youtubekanal zusehen sind. Hier haben wir die Videos nochmal verlinkt.
Im Rahmen des Projekts »Erzähl mal… Offenbach« bot das Haus der Stadtgeschichte mit großzügiger Unterstützung des Förderprogramms »Kulturkoffer« des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Kindern aus dem sozialen Stadtteilprojekt »Jumpers« die Möglichkeit, sich künstlerisch und kreativ mit ihrer Heimatstadt auseinander zu setzen. Sechs Workshops standen auf dem Programm und führten chronologisch durch die Offenbacher Geschichte, begleitet wurde das Projekt von einer Fotografin sowie einem Filmemacher um den teilnehmenden Kindern ihre Ergebnisse bei einer eigenen Vernissage zu präsentieren.
Kulturkoffer- Projekt: "Erzähl mal... Offenbach" 2020 © Haus der Stadtgeschichte

Wer ist ein Graf? Was war in der Steinzeit? Warum kamen die Hugenotten? Was macht man eigentlich in einem Rathaus? Warum sind wir eine »Lederstadt«? Von der Vor- und Frühgeschichte über die Fürstenzeit bis hin zur zeitgenössischen Geschichte entdeckten die Kinder verschiedene historische Stationen und Orte der Innenstadt und bearbeiteten kreativ die Thematiken. Aber es wurde auch gebastelt, so konnten die Kinder etwa ihre eigenen »Bieberer Amulette« aus Draht drehen, mit Leder hantieren oder etwa in der Hochschule für Gestaltung den Pinsel schwingen um das Isenburger Schloss zu zeichnen. Eine Main-Rundfahrt durch den Offenbacher Hafen durfte in dem bunten Begleitprogramm auch nicht fehlen, denn die Industrieanlagen in einer alten Arbeiterstadt gehören ebenso zum Stadtbild wie etwa Prachtbauten à la Büsingpalais. Aber auch die Zukunft fand ihren Platz, so konnten die Kinder ihre eigene futuristische Stadt töpfern und gemeinsam erarbeiten, was sie sich künftig für Offenbach wünschen.

0:23 / 0:51 OFFENBACH AM MAIN Stop-Motion Film: Kuturkoffer Projekt: "Erzähl mal...Offenbach" 2020 © Haus der Stadtgeschichte
Jale Somer mit Kindern bei einem Workshop Meret Kern
1 / 1