Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bewölkt14°C
Suche
Suche

In der zweiten Runde der Energieeffizienzberatung für Unternehmen im Gebiet der Mühlheimer Straße haben insgesamt 17 Unternehmen das Angebot der Stadt Offenbach mit den Projektpartnern IHK und Kreishandwerkerschaft angenommen.
Firmenberatung Teilnehmerehrung
Teilnehmer des zweiten Projektgebietes © georg-foto,offenbach

Insgesamt hat das Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz 91 Unternehmen aufgesucht und diesen eine Energieberatung zu allen Themen, die im jeweiligen Unternehmen von Interesse sind und Energieeinsparungen erzielen können, angeboten.

An über 80% der Unternehmen konnten die Beraterinnen Informationsmaterial weitergeben, mit knapp 65% wurde ein Gespräch geführt. Bis zu 2,5 Stunden haben die Gespräche gedauert, immer jedoch nur so lange wie die Unternehmen Zeit hatten. Die wichtigsten Themen waren die Sanierung der Gebäudehülle und der Austausch der Heizungsanlagen und Heizkörper sowie der Austausch der Leuchtmittel und der Fenster. Die Empfehlungen wurden bereits in einem kurzen Auswertungsgespräch nach der Vor-Ort Beratung mit den Unternehmen besprochen.

Bürgermeister Peter Schneider: „Besonders freut mich, dass wir nicht nur ausschließlich kleine und mittelständische Unternehmen beraten haben, sondern auch größere Unternehmen einbeziehen konnten. Sicher ist der Erfolg des Projektes auch dem Engagement der beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz zu verdanken, die die Kooperation mit den Partnern bei IHK, Kreishandwerkerschaft und Wirtschaftsförderung initiiert haben. Die Verzahnung von Stadt und Wirtschaft funktioniert sehr gut und bringt uns beim Klimaschutz voran.“

Heike Hollerbach, Mitinitiatorin der Aktion: „Wir haben eine Vielzahl verschiedener Unternehmen kennengelernt und freuen uns sehr über die Offenheit. Im Ergebnis werden wir mit dieser Aktion auch bestätigt, denn ein Großteil der Unternehmen hat bereits ankündigt sich bestimmten Themen nun intensiver zu widmen. Auch die Unternehmen scheinen die Beratung für gut befunden zu haben, so haben sie sich in Fragenbögen im Nachgang der Aktion durchweg positiv geäußert und 100% der Befragten würden die Beratung weiterempfehlen.“

Die beratenen Unternehmen wurden für ihr Engagement geehrt und erhielten durch Bürgermeister Peter Schneider Teilnehmerurkunden und –plaketten. Die Ehrung fand am 12. November 2014 bei der Firma GKN Driveline mitten im Beratungsgebiet statt und sieben der Unternehmen haben freudig ihre Plaketten entgegen genommen.

"Es freut uns sehr, dass wir so viele interessante und interessierte, offene Unternehmen in unserem zweiten Projektgebiet in der Mühlheimer Straße kennengelernt haben und beraten durften", so Heike Hollerbach, Leiterin des Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz, das die Aktion zusammen mit der Wirtschaftsförderung, der IHK und der Kreishandwerkerschaft ins Leben gerufen hat.

Auch Bürgermeister Peter Schneider ist begeistert vom Engagement der Unternehmen und freut sich, dass die Aktion in Bieber Anfang 2015 weitergeführt wird.