Sprungmarken
Aktuelles Wetter:leichter Regen16°C
Suche
Suche

Offenbacher Unternehmen waren beim zweiten Vernetzungstreffen zu Energieeffizienz und Energieeinsparung bei manroland zu Gast.
Zweites Vernetzungstreffen Offenbacher Unternehmen
© Stadt Offenbach

Die Energieeffizienzberatung für Unternehmen ist eine der erfolgreichsten Maßnahmen im Klimaschutzkonzept der Stadt Offenbach und hat bereits 2015 einen Preis auf Bundesebene im Kommunalen Klimaschutzwettbewerb gewonnen. Erfolgreich tauschten sich Vertreterinnen und Vertreter aus den Betrieben, die bereits erfolgreich seit 2013 an der Energieeffizienzberatung teilgenommen haben, beim zweiten Vernetzungstreffen aus. Oberbürgermeister Horst Schneider begrüßte sie bei Manroland zu dem Treffen. Auf Einladung des Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz wurden die aktuellen Themen wie Einsparmaßnahmen bei Beleuchtung im Betrieb oder erfolgreich umgesetzte Maßnahmen besprochen.

Heike Hollerbach, Leiterin des Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz, moderierte das Gespräch. „Bisher haben wir in 4 Projektgebieten, 85 Unternehmen seit 2013 beraten. Jedes Unternehmen im Gebiet wird durch unsere Klimamanagerin und die Energieberater aufgesucht, für Unternehmen jeder Größe und Branche gibt es kostenlos eine zweistündige Beratung. Im Ergebnis wünschten sich die Unternehmen ein Netzwerk, um gemeinsam die Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen.“

Teilnehmerrunde des Vernetzungstreffens
© georg-foto, offenbach

Austausch über Erfahrungen, Herausforderungen und Innovationen

Gemeinsam mit den Partnern der IHK, der Wirtschaftsförderung und der Kreishandwerkerschaft ist es das Ziel über Erfahrungen, Herausforderungen, Innovationen, individuelle Anliegen, bereits umgesetzte Energie- und Klimaschutzmaßnahmen und natürlich Erfolge zu berichten und sich auszutauschen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz, allen voran Dorothee Rolfsmeyer, die Klimaschutzmanagerin, bieten dabei ihre Unterstützung an.

Diesmal erläuterte Head of Services & Maintenance bei Manroland, Frank Riesenbürger Zahlen, Daten und Fakten zum Unternehmen und den durchgeführten Einsparmaßnahmen im Energiebereich.

Über Fördermöglichkeiten informierte Sasa Petric von der Hessischen Initiative für Energieberatung im Mittelstand vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Im Mittelpunkt jedes Treffens stehen die Unternehmen. „Wir wissen, einige der Unternehmen sind schon vor Jahren bei unserer Energieberatung für Unternehmen dabei gewesen und haben schon einige Maßnahmen umgesetzt, außerdem wurde angeregt, doch miteinander im Gespräch zu bleiben. Das greifen wir natürlich gerne auf, wie schon beim ersten Treffen. Wissen kann weitergegeben werden, alle Unternehmen können davon profitieren, sich auch als Ansprechpartner kennenzulernen, um es bei der Umsetzung von Maßnahmen leichter zu haben“, erläutert Heike Hollerbach den Grund für das Netzwerktreffen. Mindestens einmal im Jahr kommen die Unternehmen zusammen, die Inhalte richten sich ganz nach den Wünschen der Beteiligten.

Anschließend bot sich die Gelegenheit zu einem Firmenrundgang. Dieses Mal führten Frank Riesenbürger und Ulrich Pröger durch Manroland und demonstrierten die im Unternehmen umgesetzten Maßnahmen.

In Kürze – voraussichtlich Anfang 2017 – startet eine neue Runde der Vor-Ort-Beratung im Projektgebiet Rumpenheim und Teilen des Gewerbegebietes Sprendlinger Landstraße.

Unternehmen, die sich schon vorher über Energieeffizienzthemen informieren oder sich anmelden möchten, können sich jederzeit beim Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz melden (umweltamtoffenbachde, 069 8065 2557 oder www.offenbach.de/klimaschutz).

Offenbach, 18.11.2016

Zweites Vernetzungstreffen Offenbacher Unternehmen
Teilnehmer des Vernetzungstreffens – Heike Hollerbach (1. Reihe, 2. von links), Oberbürgermeister Horst Schneider (2. Reihe, 2. von links) und Dorothee Rolfsmeyer, die Klimaschutzmanagerin (2. Reihe, 2. von rechts) begrüßten die Unternehmensvertreter. © georg-foto, offenbach