Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlos33°C
Suche
Suche

Beratungsaktion des Umweltamtes

30 Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer nahmen am Dienstagabend, 21.02.2017, die Einladung zu einer Informationsveranstaltung zur kostenlosen Energieberatung in Rumpenheim an. „Welche Zielgruppen können eine kostenlose Energieberatung erhalten? Wie geht es bei der Haus zu Haus Beratung in Rumpenheim weiter?“ Diese und weitere Fragen beantwortete Projektleiterin Christine Schneider und informierte die Hausbesitzer über die Inhalte der Haus-zu-Haus Beratung und über den Zeitplan.

Ab dem 01. März 2017 gehen die Energieberater durch die Straßen von Rumpenheim, begonnen wird am Südende. Bis zum 31. März 2017 sind die Energieberater unterwegs. Die Energieberatung dauert je nach Interesse der Hauseigentümer zwischen 10 Minuten und 45 Minuten. Alle von der Stadt beauftragten Energieberater können sich ausweisen. Eine Terminvereinbarung ist ab sofort beim Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz möglich (Tel.: 069 8065-4260 oder -2557 / umweltamtoffenbachde).

Schwerpunkte der kostenlosen Energieberatung sind neben der Energieeffizienz der einzelnen Bauteile (Dach, Außenwand, Fenster, Eingangstür, Kellerdecke) die Heiztechnik und Warmwasserbereitung. Über die Anforderungen der Energieeinsparverordnung wird ebenso informiert wie über die Förderung von Sanierungsmaßnahmen.

Welche energetischen Sanierungen sinnvoll sind, erläuterte Energieberater Peter Hufer an Hand eines Beispielwohngebäudes aus Rumpenheim. Neben der Betrachtung der einzelnen Bauteile und der Heizungsanlage ging es auch um die Sanierung des Hauses zu einem Energieeffizienz-Gebäude. Durch eine umfangreiche energetische Sanierung des gesamten Hauses könnte eine Energieeinsparung und dadurch auch eine Vermeidung des Kohlendioxid-Ausstosses von 85 Prozent erreicht werden. Damit würde das Haus, vergleichbar mit einem Neubau, für die nächsten 30 Jahre einen guten Energiestandard erreichen.

Moderiert durch Dorothee Rolfsmeyer, die Klimamanagerin der Stadt Offenbach, wurden zahlreiche Fragen aus dem Publikum gestellt. Deutlich wurde besonders, dass eine individuelle Vor-Ort-Energieberatung notwendig ist, da jedes Haus wieder andere energetische Schwachstellen aufweist.

Offenbach, 27.02.2017

Bürger informieren sich über die Energiesparmöglichkeiten
Bürger informieren sich über die Energiesparmöglichkeiten © Stadt Offenbach