Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt18°C
Suche
Suche

Sie möchten sich grundlegender mit dem Thema Mobilitätsmanagement in Schule und Kita beschäftigen und in Ihrer Schule oder Einrichtung umsetzen? Wir organisieren in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt zu den Themen „Zu Fuß zur Schule“ und „Sicher mit dem Rad unterwegs“ Fortbildungsveranstaltungen. Angesprochen sind LehrerInnen an Grundschulen und weiterführenden Schulen (Sek. I) der Stadt Offenbach. Sollten Sie eine Fortbildung Ihres Kollegiums oder Erzieherteams beabsichtigen, so ist auch die Durchführung einer Fortbildungsveranstaltung bei Ihnen in Ihrer Einrichtung möglich.
"Für den Klimaschutz ist nachhaltige Mobilität ein entscheidender Faktor und unsere Entscheidung, wie wir uns fortbewegen, fängt schon im Kindesalter an.“ So Heike Hollerbach, Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz. „Wir arbeiten seit vier Jahren gemeinsam mit den Schulen Offenbachs daran, nachhaltige Mobilitätsweisen zu stärken und die Alternativen zum Auto interessant und sicher zu machen. Und das kommt am Ende nicht nur dem Klima, sondern vor allem der Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen zugute.“ Seit 2013 bietet das Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz Lehrkräften die Möglichkeit, sich zu den Themen „Mobilitätsbildung und Verkehrserziehung“ weiterzubilden. Die Fortbildungen haben den Schulweg zu Fuß und mit dem Rad zum Thema. Sie werden gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt Offenbach, Bereich Schule und Gesundheit, durchgeführt. „Die beiden halbtägigen Fortbildungen sind für alle Lehrkräfte an Grund- und weiterführenden Schulen sehr empfehlenswert und können einzeln oder auch im Doppelpack besucht werden“, so Stefanie Graf-Rudolf, Expertin für Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung beim Staatlichen Schulamt. Der Schwerpunkt der Fortbildungen liegt auf dem Schulweg und wie dieser sicher und mit Spaß von den Schülerinnen und Schülern zu Fuß und mit dem Fahrrad gemeistert werden kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen wertvolle Tipps, wie die Themen Mobilität und Klimaschutz mit geringem Aufwand im Schulalltag verankert werden können. An konkreten Projektvorschlägen erfahren sie beispielsweise, wie die Schule mit dem Bring- und Holverkehr, dem „Eltern-Taxi“, umgehen kann. Nach einem theoretischen Teil wird es ganz praktisch: Die LehrerInnen probieren die vorgestellten Projekte wie den Fahrradparcours selbst aus.