Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlos10°C
Suche
Suche

Kindermeilen-Kampagne 2016
© Stadt Offenbach

Am Montag den 14. November überreichte das Klima-Bündnis in Marrakesch die von knapp 175.000 Kindern aus zehn europäischen Ländern gesammelten Grünen Meilen an die neue Generalsekretärin des UN-Klimasekretariats Patricia Espinosa.

2016 sammelten Kinder in Deutschland, Italien, Niederlande, Polen, Österreich, Rumänien, Schweden, Tschechische Republik, Ungarn und Weißrussland zusammen mindestens 1.741.200 Grüne Meilen, indem sie klimafreundlich mobil waren, in Schule und Kindergarten Energie einsparten, regionale Lebensmittel aßen oder Hefte aus recyceltem Papier verwendeten (die Ergebnisse der schwedischen Aktionen lagen aufgrund des frühen Termins der Klimakonferenz zur Übergabe leider noch nicht vor).

Die Ergebnisse aus Offenbach:
11.508 Meilen
Teilnahme von 5 Schulen

Dieses Jahr übergab Markus Hafner-Auinger, Geschäftsführer des Klimabündnis Österreich, in Begleitung von UN-Jugenddelegierten, lokalen und nationalen Vertretern aus Teilnehmerländern der Kampagne, die Grünen Meilen sowie die Wünsche und Forderungen der Kinder an Patricia Espinosa und bat sie diese an die Delegierten der Konferenz weiterzuleiten.

In diesem Jahr forderten die Kinder die KonferenzteilnehmerInnen auf, das Klimaabkommen von Paris nun mit Leben zu füllen. Denn vor allem den älteren Kindern ist durchaus schon bewusst, dass sie und später auch ihre Kinder für die bisher viel zu schwachen Regelungen den Preis zahlen müssen.

Um zu verdeutlichen, dass dies das Hauptanliegen aller ZOOM-TeilnehmerInnen ist - egal aus welchen Land sie kommen - wurde ein Leporello entfaltet, das die entsprechenden Kinder- und Meilenzahlen nach Ländern zeigt.

Aber nicht nur die Kindermeilen aus 1100 europäischen Schulen und Kindertageseinrichtungen, auch eine Kette von Wunschfüßen mit den Appellen der Kinder hatte Hafner-Auinger mitgebracht.

Auf ihren Wunschfüßen an die KlimapolitikerInnen notierten sie Forderungen wie: „Ich möchte, dass alles Essen mit Segelschiffen zu uns kommt, denn die fahren mit dem Wind, der macht keine Abgase!“, „Bitte kümmert Euch darum, dass weniger Abgase entstehen“, „Wir brauchen die Pflanzen. Die können Sauerstoff für uns machen.“ oder „Alle sollen glücklich sein. Alle sollen schön leben.“

Alle diese Botschaften senden einen klaren Wunsch an die Politik: Handelt jetzt, um das Klima noch zu retten!