Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt16°C
Suche
Suche

Das Klimabündnis hat erfolgreich am 3. Dezember 2015, in Paris auf der 21. UN-Klimakonferenz, die Ergebnisse sowie die Wünsche und Forderungen aller TeilnehmerInnen der europaweiten Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs!/ZOOM - Kids on the Move for Climate Action“ an die Leiterin des UN-Klimasekretariats Christiana Figueres überreicht: 2.249.609 Grüne Meilen, von 186.830 Kindern aus 13 europäischen Ländern.

Darunter waren auch die Offenbacher Kindermeilen:

Waldschule Tempelsee, 13 Klassen: 3635 Meilen

Grundschule Buchhügel, 7 Klassen: 1102 Meilen

Kinderhort Rowentastraße, 42 Kinder: 607 Meilen

HFC Bürgel, 25 Kinder: 400 Meilen

Insgesamt: 5744 Meilen

Die Offenbacher Kinder haben ihren Teil zum Klimaschutz beigetragen. Während des Aktionszeitraums kamen die Kinder umweltfreundlich - zu Fuß, mit dem Rad oder dem Roller, per Bus oder Bahn - zur Schule, zum Hort oder zum Sportplatz und zeigten so mit Ihrer Aktion, wie einfach und viel Spaß es machen kann, sich zu bewegen. Jeder umweltfreundlich zurückgelegte Weg entsprach einer Grünen Meile und wurde in einem Heftchen dokumentiert. Ziel war es, als Klasse oder Gruppe möglichst viele Meilen zu sammeln.

Die TeilnehmerInnen waren bereits am 14. Oktober 2015 vom Magistrat der Stadt Offenbach empfangen worden, dort wurden die Kindermeilen in Empfang genommen und nun nach Paris weitergeleitet.

Bürgermeister Peter Schneider: „ Wir danken ganz herzlich den Teilnehmenden und sind auch schon gespannt, wie viele Kindermeilen wir im nächsten Jahr schaffen. Alle Schulen und Kitas in der Stadt Offenbach sind eingeladen. Wie sich hier zeigt, können Groß und Klein gemeinsam für den Klimaschutz etwas erreichen.“

Wie das Klimabündnis mitteilt, fand die Übergabe dieses Jahr im Rahmen der offiziellen Eröffnung des ‚Young and Future Generations Day‘ statt, weshalb auch Ahmad Alhendawi, UN Botschafter für die Jugend anwesend war. Unterstützung gab es außerdem von UN Youth Delegates sowie von durchaus prominenten RepräsentantInnen der lokalen und nationalen Ebenen wie die Umweltministerin Luxemburgs und die Klimabotschafterin Schwedens. Somit waren die ZOOM-Länder Belgien, Deutschland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Schweden und der Ukraine dieses Jahr direkt vertreten - 8 von 13, so viele wie nie zuvor!

Das Klima-Bündnis hatte neben den Meilen, die der Anzahl klimafreundlich zurückgelegter Wege der Kinder entsprechen, ein Leporello mit den Füßen einer Klasse aus Köln mitgebracht, auf dem zu lesen war: „Schützt die Welt“. Um zu unterstreichen, dass diese Forderung das Hauptanliegen aller ZOOM-TeilnehmerInnen ist, wurde für jedes Land, in dem 2015 Grüne Meilen gesammelt wurden, zusätzlich eine Flagge mit den entsprechenden Kinder- und Meilenzahlen mit angehängt.

Aber nicht nur die Kindermeilen aus 1300 europäischen Schulen und Kindertageseinrichtungen, auch die Wunschfüße mit deutlichen Appellen an die Politiker in Paris hatte Brose mit dabei. Er überreichte sie der Chefin des UN-Sekretariats mit der Bitte sie an die KonferenzteilnehmerInnen weiterzugeben. Auf ihnen sind einfache aber sehr klare Aussagen zu lesen wie: “Ich möchte viele gesunde Bäume haben!“, „Eisbären dürfen ihre Eisschollen nicht verlieren!“ oder „Zukunft? Wir sind die Zukunft!“. Oft waren Wünsche nach mehr Fußgängerampeln und Fahrradwegen, nach weniger Müll durch Verpackung oder nach billigeren Solarzellen und Elektroautos dabei.

Auch Luxemburgs Umweltministerin Carole Dieschbourg betonte, dass die gesammelten Kindermeilen nicht nur das große Engagement aller TeilnehmerInnen widerspiegeln, sondern vor allem auch dafür stehen, dass die Kinder Europas den PolitikerInnen in Paris den deutlichen Auftrag geben endlich ein ambitioniertes Abkommen zu schließen, das ihre Zukunft sichert! Darum übergab Thomas Brose zuletzt das Plakat einer Kita aus Neumünster, auf dem zu lesen war: „Liebe Politiker! Ihr habt es in der Hand! Bitte macht unsere schöne Erde nicht kaputt!“

Die Pressemitteilung, Fotos von der Meilenübergabe, eine bilderreiche Dokumentation der Aktionen in den einzelnen Ländern sowie viele weitere Infos zu den diesjährigen Aktivitäten in den einzelnen Kommunen sind wie immer auf der Website zu finden. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit dafür und informieren Sie auch Ihre fleißigen MeilensammlerInnen

http://www.kindermeilen.de/results.html