Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt19°C
Suche
Suche

Mimi Energy in Aktion an der Uhland-Schule
Mimi Energy in Aktion an der Uhland-Schule © Stadt Offenbach

Das lustige Energietheater besuchte mit seiner „Prima-Klima-Show“ die Uhlandschule in Offenbach. Die fröhliche Schulstunde vermittelt Tipps und Anregungen für Grundschul-Kinder, die sie direkt in ihrem Alltag umsetzen können und 316 Kinder machten mit. Durch die Schulstunde führen Mimi Energy und der schlaue Rabe Rudi. Unterstützt werden die Beiden von dem gelehrten Professor Pfiffikus, der die gängigsten Themen rund um den Klima- und Ressourcenschutz wissenschaftlich beleuchtet und diese mit den erstaunlichsten Apparaturen belebt.

Der städtischen Klimaschutzmanagerin Dorothee Rolfsmeyer prophezeit eine Lehrerin, dass es bald viele Energiespardetektive in Bürgel gibt. Das Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz vermittelt das Energietheater an Schulen und Kindertagesstätten als Teil des städtischen Klimaschutzkonzeptes. Normalerweise müssten die Schulen einen Eigenanteil für das Angebot bezahlen – den übernimmt das Umweltamt.

Mittels Quizrunden, Hitparade und Interaktionstheater werden die Kinder direkt in das Theaterstück miteinbezogen. Zahlreiche Energie-und Umwelttipps werden den Kindern am Ende der lustigen Schulstunde allesamt als kleine, witzige Sketche dargestellt und zum Ausprobieren und Weitererzählen mit nach Hause gegeben.

Das gemeinsam gerappte Abschlusslied der Sonnyboys bleibt als Ohrwurm noch lange nach der Veranstaltung in Erinnerung und hilft Groß und Klein beim zukunftsorientierten Handeln.

Diese umweltpädagogische Aktion ist ein Baustein der Hessischen Energiespar-Aktion, die durch umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit das Thema Energiesparen begreifbar machen und zum Handeln motivieren möchte. Viele Tipps hierzu finden sich unter www.energiesparaktion.de.

Wer an einem der zahlreichen Auftrittstermine in Hessen zuschauen möchte kann bei Claudia Felske unter der Rufnummer 0176 21182728 oder unter bauberatung@energieaktiv-felske.de per E-Mail den Tourenplan erhalten oder sich für eine Aufführung an seiner Schule bewerben.

Offenbach, 20.12.2016