Sprungmarken

Am Freitag nachmitttag fand die Preisverleihung für die Kindermeilen-Kampagne und die Klimarallye in der Rudolf-Koch-Schule statt. Oberbürgermeister Horst Schneider übergab gemeinsam mit Umweltamtsleiterin Heike Hollerbach und dem Klimaschutz-Pinguin die Preise an die Schülerinnen und Schüler der Offenbacher Schulen.
Kindermeilenkampagne 2016
© Anett Janke Fotografie, Offenbach a. M.

Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Offenbacher Schulen und Kindergärten bei der europaweiten Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnisses dabei gewesen. Heike Hollerbach, vom Amt für Umwelt, Energie u. Klimaschutz:“ Und das zahlt sich aus: Jedes Jahr nehmen mehr Schulen und Kindergruppen teil, diesmal haben wir den absoluten Spitzenwert bisher erreicht:11.508 Meilen! Das ist ein tolles Ergebnis.“

Fünf Schulen haben teilgenommen, die Klassen der Beethovenschule waren im Schnitt mit 327 Meilen die fleißigsten Meilensammler, womit sie sich einen neuen Roller für den schulischen Fuhrpark verdient haben. Auf eine andere Art und Weise engagiert war die Buchhügelschule: hier wurde im Aktionszeitraum eine Fahrrad-AG gegründet. Dafür gibt es ein Balancierbrett für die Pausen – denn mit einem guten Gleichgewichtssinn wird das Fahrradfahren gleich leichter.

Die ältesten Teilnehmer kamen von der Rudolf-Koch-Schule: Die 6a sammelte 733 Meilen. Die 6a kann sich nun noch zusätzlich beim Kicken mit dem neuen Fußball in Bewegung halten. Die jüngsten Teilnehmer gehören zu der Tagesmutter Frau Galanos, die mit ihren sieben Minichaoskrümeln nicht nur 94 Meilen gesammelt, sondern auch zum Thema Puzzle und Spiele („Mensch laufe und fahre nicht“) gebastelt hat. Für dieses Engagement gibt es einen Roller und das Hörspiel zum Musical „Felix und Frieda – Die Verkehrsdetektive auf heißer Spur“ von ADAC und Reinhard Horn.

Bei der Kindermeilen-Kampagne geht es darum, in einem Zeitraum von zwei Wochen grüne Meilen für das Weltklima zu sammeln. Die gesammelten Meilen werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 22. UN-Klimakonferenz im November im marokkanischen Marrakesch übergeben. Die Kinder können zusätzlich zu den gesammelten Grünen Meilen ihre Appelle an die Umweltminister sowie den EU-Klimakommissar in Form von ‚Wunsch-Füßen‘ mitteilen. Denn die Zukunft der Kleinen Klimaschützer darf nicht durch ein schwaches Klimaabkommen der Großen gefährdet werden!

Die Kindermeilen-Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs - gemeinsam um die Eine Welt“ ist eine europaweite Aktion des Klima-Bündnisses. In Offenbach koordiniert das Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz das fleißige Meilensammeln.

Ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio. im Straßenverkehr ausgestoßen. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden.

Weitere Informationen über die Kindermeilen-Kampagne gibt es bei Nina Merten, Projektleiterin Kindermeilen-Kampagne und Mobilitätsmanagement in Schulen und Kitas: nina.mertenoffenbachde, 069/8065-3245


Teilnehmerschulen/-gruppen Kindermeilen-Kampagne

Beethovenschule
Grundschule Buchhügel
Kindertagespflege Minichaoskrümel
Rudolf-Koch-Schule (6. Klasse)
Schule Bieber
Waldschule Tempelsee

Offenbach, 07.11.2016

Kindermeilenkampagne 2016
© Anett Janke Fotografie, Offenbach a. M.
Kindermeilenkampagne 2016
© Anett Janke Fotografie, Offenbach a. M.
Kindermeilenkampagne 2016
© Anett Janke Fotografie, Offenbach a. M.