Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlos29°C
Suche
Suche

Antworten auf die Frage, wie sich Offenbach in Zukunft klimatechnisch positiv entwickeln kann, wurden auf der Klimakonferenz im August 2019 erarbeitet. Was tut die Politik für die kommenden Generationen? Eine Ergebnisbroschüre mit den wichtigsten Anliegen der Offenbacherinnen und Offenbachern wurde nun veröffentlicht.
Ideensammlung an einem der Stände
© Stadt Offenbach

Wie kann sich Offenbach klimatechnisch positiv entwickeln, wenn doch das CO2-Minderungsziel, das im Bilanzierungszeitraum 2005-2016 gut 20% beträgt, deutlich unterschritten wurde?

Die Emissionen haben sich zwar um 30% absolut (von 1.313.717 t CO2-Äquivalente pro Jahr auf 923.117 t/a), die pro-Kopf-Emissionen aufgrund gestiegener Einwohnerzahlen sogar um 38% reduziert (von 11,1 t/a auf 6,9 t/a je Einwohner), es ist jedoch festzuhalten, dass diese Reduzierung zu einem großen Teil durch den Wegzug der Allessa-Chemie auf dem ehemaligen Clariantgelände zustande kommt.  

Ein Blick in die Zukunft, ins Jahr 2035, lohnt.

Die Antwort wurde u.a. im August 2019 bei der letzten Klimakonferenz entwickelt: Der Dialog zwischen den Offenbacher Bürgerinnen und Bürgern, Jugendlichen und der Stadtpolitik zeigt, dass eine positive Entwicklung nur gelingt, wenn Alle an einem Strang ziehen. Ein gutes Beispiel dafür sind die Mitmach-Aktionen im Rahmen des Klimaschutzes, wie z.B. die Klimapaten, das Stadtradeln oder auch die Offenbacher Klimaschutzkonferenz.

Unter dem Titel „Nach Euch die Sintflut, was tut die Politik für die kommenden Generationen“ fand genau dieser Blick in die Zukunft  statt. Hier zeigte sich, mit welcher Begeisterung und welchem Ideenreichtum die Offenbacherinnen und Offenbacher unterwegs sind. Die Ergebnisse liegen nun vor.

Die Klimaschutzbemühungen für das neue Jahrzehnt werden durch alle Mitwirkenden der Konferenz, wie der Deutsche Wetterdienst, das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die Offenbacher Stadtpolitik gefördert.

In dieser Broschüre finden Sie die wichtigsten Anliegen der Bürgerinnen und Bürger Offenbachs, wie den Wunsch nach einer fahrradfreundlicheren und grüneren Stadt. Des Weiteren werden die wichtigsten Informationen und Ergebnisse des Tages zusammengefasst.

An dieser Stelle möchte sich die Stadt Offenbach noch einmal bei allen Mitwirkenden und Teilnehmenden der diesjährigen Klimaschutzkonferenz bedanken, sowie bei allen, die im vergangenen Jahrzehnt bei den Klimaschutzkonferenzen mitgewirkt haben, als Klimapaten über wichtige Themen im Umweltschutz informierten, das Angebot der Haus-zu-Haus sowie der Firmen-zu-Firmen Beratung genutzt haben, beim Stadtradeln Kilometer schruppten oder unsere schulischen Angebote wie die Klimarallye und das schulische Mobilitätsmanagement nutzen.

Die Stadt Offenbach entwickelt derzeit das neue Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzept 2035, um ihren Klimabemühungen höchste Priorität auf allen Ebenen zuzuordnen, nicht zuletzt, um dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der hessischen und bundesweiten Klimaschutzziele zu leisten.

Neben dem Konzept als wichtiger Stützpfeiler ist aber eines klar: Unsere Stadt braucht weiterhin das Engagement Aller, um eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit zu meistern und dem Umwelt- und Klimaschutz eine goldene Zukunft zu bescheren.

Informationen zur Klimaschutzkonferenz 2020 und weiteren Aktionen rund um den Klimaschutz finden Sie wie immer hier oder durch den direkten Kontakt des Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz. Wir freuen uns auf Sie!

Offenbach am Main, 06.02.2020