Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlos10°C
Suche
Suche

Buch- und Schriftkunst zu Hölderlin im Klingspor Museum
© Uwe Loesch
Ausstellung im Klingspor Museum bis 11. Juni 2020

Willkommen

Wir freuen uns sehr, Sie wieder ab dem 12. Mai begrüßen zu können!

Hygiene- und Schutzvorschriften: Maskenpflicht und Abstand

Wegen der Gefährdung durch Corona sind folgende Vorschriften beim Museumsbesuch zu beachten: Gemäß der gültigen Hygiene- und Schutzvorschriften sind das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) und das Einhalten von Abstand (mind. 1,5 m) verpflichtend. Es können sich maximal 20 Besucherinnen und Besucher gleichzeitig im Museum aufhalten.

Friedrich Hölderlin

In seiner ganz eigenen Position zwischen Klassik und Romantik war Friedrich Hölderlin um die Anerkennung der Dichterfürsten Goethe und Schiller bemüht. Dem Ideal des antiken Griechenlands verpflichtet, fühlte sich der Dichter verkannt, sein Leben endete in geistiger Zerrüttung und Einsamkeit. Heute zählt Hölderlin zum Kanon der deutschen Literatur und fasziniert Künstler und reizt sie vielleicht gerade wegen seiner inneren Zerrissenheit zur Auseinandersetzung mit seinem Werk. Robert Schwarz, Petra Ober, Anja Harms und Eberhard Müller-Fries sowie Corinna Krebber stehen für das ungebrochene Interesse am komplexen Werk des Dichters. Ihre Arbeiten spannen einen facettenreichen Bogen der Gegenwartskunst.

Es ist die Vita des Dichters, von stetem Bemühen um Anerkennung, unerfüllter Liebe, von seelischer Not geprägt, die nicht weniger die Beschäftigung mit ihm herausfordert als seine innovative Sprachkunst. Bewegung im Wandel, im Werden und Vergehen, ist ein Hauptmotiv, das sich durch die bildkünstlerischen Arbeiten zieht.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Kulturprogramms „Hölderlin 2020“ zum 250. Geburtstag des Dichters statt.

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag 13 bis 18 Uhr,
Mittwoch 14 bis 19 Uhr,
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11 bis 18 Uhr

Eintrittspreise

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren Eintritt frei,
Studenten, Bundesfreiwilligendienst 1,50 Euro,
Rentner 2,- Euro,
Erwachsene 2,50 Euro

Mittwochs Eintritt frei

Robert Schwarz
© Robert Schwarz. Foto: Klingspor Museum Offenbach

Robert Schwarz

Robert Schwarz gehört zu den namhaftesten Buchkünstlern seit den 1980er Jahren. Seine Bücher bestimmt das ausgedehnte Interesse für Texte der antiken, klassizistischen und romantischen Literatur. Keine Auszüge, sondern Texte in Gänze macht er sich zur Aufgabe und vermag es trotzdem, dem Bildlichen einen gewichtigen Anteil an der Wirkung der Bände zu verleihen. Dabei bringt er seine umfassende Art des Umgangs mit der Lithographie zur Geltung. Die Vielzahl der Farben und Druckgänge, die Auswahl der Papiere und das Formrepertoire zwischen geometrischen und gestischen Elementen führen zu eindringlichen Fonds für den Text, zu dem sie als Resonanzkörper agieren.
Schriftkunst zu Hölderlin
© Petra Ober. Foto: Klingspor Museum Offenbach

Petra Ober

Petra Ober ist Malerin, auch im Buch. Und malerisch ist auch ihre Art des Schreibens mit dem Pinsel. Das Mystische in der Sprache Hölderlins tritt in ihren Schrifttafeln in changierenden Tönen vor Augen. Wie ein Körper legen sich die Schriftzüge gleichsam um die Worte herum, geben ihnen den eigenen farbräumlichen Atem.
Schriftkunst zu Hölderlin
© Corinna Krebber. Foto: Klingspor Museum Offenbach

Corinna Krebber

Corinna Krebber ist Architektin, auch, nein gerade im Buch und im Papierbogen. Die Mnemosyne Hölderlins ist ein Gedankengang zum Phänomen des Erinnerns. Diesen Gang beschreibt die Künstlerin durch ihre Einschnitte der Worte ins Papier. In fließenden Bewegungen zieht sich die Zeit durch den Raum, wird Erinnern zur Anschauung gebracht.
Kunst zu Hölderlin
© Anja Harms, Eberhard Müller-Fries. Foto: Klingspor Museum Offenbach

Anja Harms und Eberhard Müller-Fries

Anja Harms und Eberhard Müller-Fries haben im Lauf der letzten Jahre das Zusammenwirken von Buch und Skulptur ausgelotet. Inszenierungen, die vom Raum im Buch und vom Köper der Holzskulptur ausgehen, erstrecken sich durch den Raum, in denen sie vorkommen. Eine Atmosphäre entsteht, die spürbar sinnliches Erleben anfacht. Das Motiv der Bewegung in Texten Hölderlins motiviert die Installation, die zur Ausstellung entsteht.

Begleitprogramm leider abgesagt

Abgesagt: Führungen So 22.3., 11.30 Uhr; Mi 13.5., 18.30 Uhr; Do 11.6., 18.30 Uhr. Die Führungen werden von Künstlern und Künstlerinnen begleitet, die zu ihren ausgestellten Arbeiten relevante Texte von Hölderlin lesen.

Abgesagt: 21. März, 11 bis 17 Uhr, Hölderlin in Farbe. Samstagswerkstatt mit Petra Ober Workshop für Erwachsene. Anmeldung erforderlich. Kosten 25 €

Abgesagt: Gründonnerstag, 9. April, 16 Uhr, Der Tod des Empedokles. Robert Schwarz im Gespräch mit Stefan Soltek

Abgesagt: 14. bis 17. April, 9 – 13 Uhr. Ferienspiele. Mach dein Ding. Kreatives Schreiben für Kinder Anmeldung erforderlich

Abgesagt: 6. Mai, 18.30 Uhr, Menschenbilder – Psychiatrisches Handeln und Behandeln im Wandel. Vortrag von Dr. Alexander Ullrich

Abgesagt: 9. Juni, 19 Uhr, Konzert in der Reihe Klangspur Neue Musik im Klingspor Museum, Zeitgenössische Kompositionen zu Friedrich Hölderlin

Schriftkunst zu Hölderlin Corinna Krebber. Foto: Klingspor Museum Offenbach
4 / 5