Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt16°C
Suche
Suche

Die Nibelungen. Bilder und Ausstattung von Carl Otto Czeschka
Die Nibelungen. Bilder und Ausstattung von Carl Otto Czeschka © Simon Malz
Gestern im Heute mit Blick auf Offenbach. Eine Ausstellung vom 13. Juni bis 1. September 2019 im Klingspor Museum Offenbach, in Kooperation mit dem Haus der Stadtgeschichte Offenbach

Die Zeit um 1900 war ein Aufbruch in die Moderne. Sie brachte den Jugendstil als Reformbewegung hervor. Die Absicht Kunst als Durchdringung des Lebens zu begreifen, manifestiert sich in Architektur, Design, Buch- und Schriftgestaltung. Die Ausstellung in Kooperation mit dem Haus der Stadtgeschichte Offenbach zeigt hochrangige Buch- und Schriftkunst des Jugendstils: Plakate von Koloman Moser und Gustav Klimt, Bücher von Aubrey Beardsley, Heinrich Vogeler, Henry van de Velde und Oskar Kokoschka. Von Karl Klingspor gingen maßgebliche Impulse für die Druckschrift aus: seine Schriften von Otto Eckmann und Peter Behrens wurden stilbildend. Die Exponate treten in Dialog mit großformatigen fotografischen Portraits von Orten des Jugendstils in Offenbach, die der Kunstfotograf Thomas Lemnitzer geschaffen hat.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Diese Ausstellung wird gefördert durch den Kulturfonds Rhein-Main.

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag 10 – 17 Uhr,
Mittwoch 14 – 19 Uhr,
Samstag, Sonntag, Feiertag 11 – 18 Uhr

Montag geschlossen

Eintrittspreise

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren Eintritt frei,
Studenten, Bundesfreiwilligendienst 1,50 Euro,
Rentner 2,- Euro,
Erwachsene 2,50 Euro,
mittwochs Eintritt frei

Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung in Kooperation mit dem Haus der Stadtgeschichte Offenbach wird am 12. Juni um 19 Uhr eröffnet. Die Ausstellungseröffnung beginnt im Haus der Stadtgeschichte (Herrnstraße 61) und wird im Klingspor Museum fortgesetzt. Wir laden Sie herzlich dazu ein!