Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bewölkt15°C
Suche
Suche

August 2019

Freitag, 2. August, 14 Uhr, Buch des Monats. Illustration und Einband im deutschen Jugendstil - Quellen und Tendenzen. Vortrag von Dr. Eva Hanebutt-Benz. Der Jugendstil entstand nicht voraussetzungslos, er hatte viele Anregungen und Vorbilder: Naturwissenschaftliche Forschung, die Kunst Ostasiens, technische Entwicklungen, Ausdrucksweisen der Volkskunst und ein neuer Umgang mit Formen aus der Pflanzenwelt. Alle Elemente des Buches waren betroffen und so ist es eine der großen Leistungen dieser Phase der Buchgestaltung, das Konzept des Buches als „Gesamtkunstwerk“ einzustufen, bei dem der Entwurf des ganzen Buches meist einem Künstler oblag. Bei der Vielfalt und Verschiedenartigkeit der Ausdrucks-mittel - von der geschwungenen Linie bis zum rechtwinkligen Raster - stellt sich die Frage nach dem, was den „Jugendstil“ ausmacht: Handelt es sich tatsächlich um einen Stil, oder geht es nicht eher um eine Haltung? Eintritt 4 Euro, Mitglieder Freundesvereinigung 2 Euro

Ausgebucht: Dienstag 6. – Freitag 9. August, jeweils 9 – 13 Uhr, Sommerzeitschrift. Ferienspiele für Kinder zwischen 7-12 Jahren. Leider sind keine Plätze mehr frei!

Sonntag, 11. August, 15 Uhr, Mondgespräch mit Elmar Gerhart. Unerschöpflich ist die Fülle des Materials, wenn man sich erst einmal umsieht, auf den Mond sieht, in der Weltliteratur, in der Poesie, in unserer Sprache, in Liedern, in der Wissenschaft — Mond — Mond — Mond und nochmals Mond. In ein dickes Buch können die Gäste alle ihre zum Gespräch mitgebrachten Gedanken, Zitate, Bilder und Aufzeichnungen eintragen oder einkleben.

Sonntag, 18. August 2019, 14 bis 17 Uhr, Kalligrafie – kein Buch mit sieben Siegeln. Workshop für Erwachsene mit Tanja Leonhardt. Schreiben ist weit mehr als nur Informationstransfer. In diesem Kurs lernen wir Schreibutensilien und -techniken kennen. Im kurzen Gang durch die Jahrhunderte werden die jeweiligen Schriften in ihrem historischen Kontext vorgestellt und selbst geschrieben. Wir werden aber auch anhand der eigenen Handschrift den Erfahrungen nachspüren, die uns mit dem zunehmenden Verschwinden der Handschrift abhandenkommen. Die Materialien werden gestellt. Verbindliche Anmeldung unter 069 8065-2164 oder -2176. Bei Nicht-Teilnahme wird eine Ausfallgebühr über 10 Euro fällig, wenn niemand aus der Nachrück-Liste dafür teilnehmen kann! Kosten: 25 Euro

Dienstag, 20. August, 19 Uhr, Goethe Lectures. Vortrag Prof. Dr. Klaus Günther. Wie frei sind wir im digitalen Echoraum? Eintritt frei

Donnerstag, 22. August, 15 Uhr, Führung durch die Ausstellung "Künstlerhaus - Meisterhaus - Meisterbau" auf der Mathildenhöhe Darmstadt. Treffpunkt Foyer Museum Künstlerkolonie, Olbrichweg 13a, 64287 Darmstadt

Freitag, 23. August, wegen einer Veranstaltung geschlossen

Mittwoch, 28. August, 19 Uhr, Das Kreuz im Wort oder der Weg ist das Kreuz. Die Kirche St Nikolaus, Niederhöchstadt bekommt gerade einen neuen Kreuzweg, den der Künstler Hans Rams geschaffen hat. Der Kreuzweg wird aus Corten-Stahl bestehen, aus dem die Buchstaben je eines Wortes reliefartig herausgeschnitten sind. Worte statt Bilder, Schriftkunst statt figürlicher Darstellung – diese ganz eigene Art, das Thema Kreuzweg zu behandeln, soll Gegenstand eines Abends im Schriftmuseum sein. Eingebettet in eine Betrachtung zum historischen Kreuzweg der Engelsbrücke in Rom sowie in eine Kurzpräsentation ausgesuchter Schrift-Kreuze aus der Museumssammlung, stehen Künstler und Auftraggeberin Rede und Antwort zu dem ambitionierten Vorhaben. Im Gespräch: Hans Rams, Künstler. Susanne Scheidt, PGR St Nikolaus. Kerstin Appelshäuser-Walter, Kunsthistorikerin. Stefan Soltek, Museumsleiter. Eintritt frei, Spende erbeten

Anfang September 2019

Sonntag, 1. September, Finissage der Ausstellung „Bewegung ist da. Jugendstil. Gestern im Heute mit Blick auf Offenbach“ im Klingspor Museum und im Haus der Stadtgeschichte.
15 Uhr Führung, Beginn im Klingspor Museum.
17.30 Uhr Konzertperformance mit Bernhard Schullan (Jazz Drums - Soli Schlagzeug Improvisationen zur Ausstellung) im Haus der Stadtgeschichte, Herrnstr. 61, Offenbach.

Die Monatsprogramme als Newsletter

Wir senden Ihnen gerne unsere Veranstaltungshinweise regelmäßig per E-Mail zu. Für die Aufnahme in den Verteiler reicht eine kurze E-Mail an Stephanie Ehret-Pohl.