Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Januar 2020

Sonntag, 5. Januar, 14 – 17 Uhr, Familiennachmittag. Magische Figuren 3D. Käfer und Feen aus Papier. Mit Anmeldung, Eintritt + 1,50 Euro

Freitag, 10. Januar, 14 Uhr, Buch des Monats. Heimat. Ein deutsches Familienalbum. Nora Krug: Heimat. Das Erinnerungsbuch in Art eines persönlichen graphic Memoire hat schon zahlreiche Preise gewonnen, denn seine kiloschwere, fulminante und faszinierende Bild- und Wortwelt saugt die Leser*innen ein in die Familiengeschichte von Nora Krug. Sie, von Deutschland in die USA ausgewandert, jetzt Professorin für Illustration in New York, offenbart schmerzliche Identitätsfragen. Das Ergebnis ihrer Suche wirkt mit dem Material, das sie gefunden hat sowie mit eigenen Illustrationen wie ein handgeschriebenes Album, das einen sehr persönlichen Blick auf das Leben im Nationalsozialismus und in den Kriegsjahren wirft und auf diese Weise anschaulich einen Zugang zur Geschichte ermöglicht. Als Jugendbuch eingeordnet dient es aber durch seine vielfältigen Zugänge einem breiteren Publikum. Ein wirklich außergewöhnlich Buch – in vielen Beziehungen, vorgestellt von Helga Horschig. Eintritt 4 Euro, Mitglieder Freundesvereinigung 2 Euro

Samstag, 11. Januar, 15 Uhr, Familienführung mit Antje Ehmann. Es war einmal … Prinzen, Feen, Wölfe und Zwerge bevölkern in der diesjährigen Kinderbuch-Ausstellung das Klingspor Museum. Neben zahlreichen aktuellen Kinderbuchausgaben aus aller Welt spielen Märchenstoffe in diesem Jahr eine besondere Rolle und führen zurück in vergangene Zeiten und tief in die Winkel der menschlichen Seele. Antje Ehmann, Fachjournalistin für Kinderliteratur, zeigt die bunte Vielfalt der aktuellen deutschsprachigen Kinderbuchproduktion. Eintritt + 1,50 Euro

Sonntag, 12. Januar, 15 Uhr, Mondgespräch mit Barbara Fahrner und Elmar Gerhart. Unerschöpflich ist die Fülle des Materials, wenn man sich erst einmal umsieht, auf den Mond sieht, in der Weltliteratur, in der Poesie, in unserer Sprache, in Liedern, in der Wissenschaft —Mond —Mond—Mond und nochmals Mond. In ein dickes Buch können die Gäste alle ihre zum Gespräch mitgebrachten Gedanken, Zitate, Bilder und Aufzeichnungen eintragen oder einkleben.

Samstag, 18. Januar, 10 – 12 Uhr, Elternfrei. Märchen abstrakt – Stempel und Materialdrucke. Workshop ab 6 Jahren, 1,00 Euro

Samstag, 18. Januar, 15 Uhr, Kuratorinnenführung durch die Dauerausstellung „Klingspor permanent“. Eintritt + 1,50 Euro

Sonntag, 19. Januar, 11.30 Uhr, Neujahrsempfang der Vereinigung der Freunde des Klingspor Museums e. V. Programm: Sammlerin Margarethe Murtfeld spricht über die farbenfrohen Gemälde von Květa Pacovská, Harfenistin Eva Schomerus begleitet die Veranstaltung musikalisch. Zum Abschluss wird unter den Neumitgliedern die Lithografie „Sommernachtstraum“ von Bernard Schultze verlost. Wir heißen alle Freunde sowie Gäste herzlich willkommen!

Mittwoch, 22. Januar, 15 Uhr, Kuratorinnenführung durch die Kinderbuchausstellung. Führung 1,50 Euro

Mittwoch, 22. Januar, 17 Uhr, Tusche, Töne, Temperamente. Shoko Yoshimi, Yumiko Noda. Die japanische Kalligraphin Shoko Yoshimi präsentiert ihre Kunst. Die Violinistin Yumiko Noda umspielt den Fluss der Pinselschrift. Eintritt 4 Euro, Mitglieder Freundesvereinigung 2 Euro

Freitag, 31. Januar, 18 Uhr, Verwegene Wünsche – verwunschene Wege. Märchen für Erwachsene. Frei erzählt und mit Musik verwoben von Gudrun Rathke und Cornelia Ilg. Eintritt + 1,50 Euro

Anfang Februar

Sonntag, 2. Februar, 15 Uhr, Familienführung mit Antje Ehmann. Es war einmal … Prinzen, Feen, Wölfe und Zwerge bevölkern in der diesjährigen Kinderbuch-Ausstellung das Klingspor Museum. Neben zahlreichen aktuellen Kinderbuchausgaben aus aller Welt spielen Märchenstoffe in diesem Jahr eine besondere Rolle. Antje Ehmann, Fachjournalistin für Kinderliteratur, zeigt die bunte Vielfalt der aktuellen deutschsprachigen Kinderbuchproduktion. Eintritt + 1,50 Euro

Freitag, 7. Februar, 14 Uhr, Buch des Monats. Květa Pacovská – frei und gebunden. Zahlreiche Illustrationsarbeiten der tschechischen Künstlerin Květa Pacovská sind neben ihrem Werkzyklus ‚OpenSpace‘ in der laufenden Kinderbuchausstellung ausgestellt. Die Künstlerin begreift das Buch als einen zu gestaltenden Raum, der sich als Objekt oder Künstlerbuch sinnlich erleben lässt. Die konzeptuelle Bildgestaltung Pacovskás, die sich für die Kunst des Dadaismus und Konstruktivismus begeistert, erfährt einen Höhepunkt in ihrem Buch ‚Papierparadies‘, das 1991 im Pravis-Verlag erschien. Zusammen mit dem Künstlerbuch ‚Scrap‘ von 1997 steht es im Mittelpunkt des Vortrags von Dorothee Ader. Beide Bücher laden in ihrem Ideenreichtum und ihrer Farbfülle in den gedanklichen Kosmos der Künstlerin ein. Eintritt 4 Euro, Mitglieder Freundesvereinigung 2 Euro

Samstag 8. und Sonntag 9. Februar, 11 – 17 Uhr. Märchenbuch selbst gemacht. Workshop für Erwachsene mit Monika Jäger. Inspiriert von Märchen und den Gemälden Květa Pacovskás möchten wir an diesem Wochenende unsere eigene Fantasiewelt entfalten – in Form eines Leporellos. Um ein Buch herzustellen wird nicht immer eine professionelle Werkstatt gebraucht. An diesem Wochenende schöpfen wir aus der Improvisation. Am Samstag drucken wir mit Walzen und Linolfarben experimentell auf Papier – das heißt mit Natur- und Alltagsmaterialien. Dabei vereinfachen wir die Märchen-Protagonisten in bunte Formen und Flächen. Am Sonntag treffen wir eine Auswahl aus unseren bunten Blättern, schaffen eine Reihenfolge und kleben sie zu einem Leporello. Alte Kleidung oder eine Schürze sind zu empfehlen! Anmeldung: Dorothee Ader, dorothee.aderoffenbachde, 069-8065 2954 (Mo-Do), Kosten: 50 Euro. Bei Nicht-Teilnahme ist die Kursgebühr dennoch zu entrichten

Sonntag, 9. Februar, 15 Uhr, Mondgespräch mit Barbara Fahrner und Elmar Gerhart. Unerschöpflich ist die Fülle des Materials, wenn man sich erst einmal umsieht, auf den Mond sieht, in der Weltliteratur, in der Poesie, in unserer Sprache, in Liedern, in der Wissenschaft —Mond —Mond—Mond und nochmals Mond. In ein dickes Buch können die Gäste alle Ihre zum Gespräch mitgebrachten Gedanken, Zitate, Bilder und Aufzeichnungen eintragen oder einkleben

Die Monatsprogramme als Newsletter

Wir senden Ihnen gerne unsere Veranstaltungshinweise regelmäßig per E-Mail zu. Für die Aufnahme in den Verteiler reicht eine kurze E-Mail an Stephanie Ehret-Pohl.