Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt17°C
Suche
Suche

September 2021

Einlass nur mit einem der "3 G": getestet, genesen oder geimpft. Ein Nachweis ist an der Museumskasse vorzuzeigen. Auch zur Kontaktnachverfolgung sind wir weiterhin verpflichtet. Das Tragen von medizinischen Masken während des gesamten Museumsbesuchs ist vorgeschrieben.

Freitag, 3. September, 14 Uhr, Buch des Monats. Von Silberdisteln und blauen Booten. Niederländische Pressendrucke von 1910–1945. Drucke niederländischer Pressen von außerordentlicher Seltenheit stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Von den frühen typografischen Meisterwerken der Zilverdistel über S. H. de Roos‘ Hügel- und J. F. van Royens Kunera-Presse, die noch deutlich den englischen Einfluss spüren lassen, bis hin zu den freien Grafiken eines Hendrik Nicolaas Werkman (1882-1945) zeigt Hans Eckert (Universitätsbibliothek Frankfurt) ausgewählte Beispiele. Das Klingspor Museum besitzt die größte Werkman-Sammlung außerhalb Hollands, die 1968 aus dem Besitz von August Henkels (1906-1975) angekauft werden konnte, der zu den engsten Vertrauten Werkmans gehörte. Anmeldung: 069 / 8065-2164. Eintritt 4 Euro

Samstag, 18. September, 11 – 17 Uhr, „Malen – schreiben - malen“. Die Samstagswerkstatt mit Petra Ober. Wandern mit Farbe und Pinsel. Zwei Farben treffen zusammen, bilden Horizont - Vordergrund - Hintergrund. Landschaften entstehen in Hoch - und Querformat. Mit Lasurfarben tauchen wir in Stimmungen ein, am Meeresstrand, in Bergen und Tälern. Dabei geben Gedichte Inspiration. Mit Handschrift oder Stempeltechnik werden Texte eingefügt, wobei es zu einem überraschenden Zusammenspiel kommt. Die entstandenen Blätter können an diesem Tag zu einem Buch gebunden werden. Eine Schürze ist empfehlenswert. Kursgebühr 40 Euro. Verbindliche Anmeldung unter 069 / 8065-2164 oder -2176.

Entfällt: Sonntag, 19. September, 10 – 17 Uhr, Mit Hochdruck. Letterpress-Workshop mit Holz- und Bleilettern mit Dr. Dorothee Ader. Mit Plakatlettern aus Holz lassen sich große Schriftzüge erarbeiten, die auf den historischen Pressen der Druckwerkstatt auf Papier in Szene gesetzt werden können. Es werden Grundkenntnisse des Buchdrucks vermittelt und zusammen mit Materialdrucken entstehen an diesem Tag schlagkräftige Plakate oder Kartensets. Ort: Druckwerkstatt im Bernardbau, Herrnstr. 61, Offenbach.

Sonntag, 26. September, 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Judaica im Klingspor Museum. 11.30 Uhr, Heinrich Heine: Der Rabbi von Bacherach. Burgi Kühnemanns opulente Handschrift des Heinetextes beschreibt und verbildlicht die gefährliche Reise des Rabbis und seiner Frau nach Frankfurt. Die Künstlerin wird aus Heines Text lesen und über ihren Bezug zu Heine sprechen. 14.30 Uhr – 16.30 Uhr, Sonderpräsentationen an verschiedenen Stellen im Haus: Kult und Kunst: Sammlung Guggenheim. Vergessene Avantgarde: Kate Steinitz. Kontrollierter Kontrollverlust: zeitgenössische jüdische Schriftkunst von Daniel Ben-Hur. Magie des Alphabets: Josua Reichert. Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Die Teilnahme an der Lesung und den Präsentationen ist im Museumseintritt inbegriffen. Anmeldung: 069 / 8065-2164.

Mittwoch, 29. September, 20 Uhr, T-Raum zu Gast im Klingspor Museum. Alles Klärchen? Kabarett von und mit Sarah C. Baumann. Frau Klar ist die letzte Putzfrau ihrer Art - die Übriggebliebene im 4Spartentheater - sie reinigt porentief, ist die Klarmacherin vor Ort, wischt, schrubbt und wedelt alles was ihr zwischen die Finger kommt – porentief sauber, strahlend, spiegelglatt – Achtung nicht ausrutschen – mit ihren 3 Freunden Otto, Helga und Frau Doktor bringt sie jeden Bockmist und alle Ordnung durcheinander – alles streng nach den Regeln – wenn sie hier rausgehen sind sie clean - klinisch desinfiziert – absolut durchgespült! Oper, Ballett, klassisches Theater alles dabei – rigoros, poetisch, verrückt… Eintritt: 16,40 Euro inkl. Gebühren. Der Vorverkauf wird über Frankfurt-Ticket abgewickelt. 

Donnerstag, 30. September, 18 Uhr, Eröffnung der Ausstellung „Die Bilder der Buchkünstler X – Johannes Strugalla“. Ausstellungsreihe der SOH und des Klingspor Museums. SOH, Senefelder Str. 162, Offenbach. Anmeldung: Die Telefonnummer zur Anmeldung bei der SOH wird noch auf der Seite www.klingspormuseum.de bekanntgegeben.