Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen14°C
Suche
Suche

Goethe geht nach Offenbach: In der Reihe „Goethe Lectures Offenbach“ sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Goethe-Universität Frankfurt im Klingspor Museum zu Gast. Ziel der Veranstaltungen ist, in den Austausch mit der Stadtgesellschaft und den Offenbacher Kultur- und Kreativschaffenden zu treten und somit den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Stadtgesellschaft zu vertiefen.

Am Mittwoch, den 20. März, um 19.00 Uhr spricht Dr. Peer Illner, Postdoktorand am Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt.

Thema des Vortrags:
Krise und Gesellschaft: Eine Katastrophengeschichte

Mittwoch, 20. März 2019
Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Klingspor Museum Offenbach
Herrnstraße 80 (Südflügel des Büsing Palais)
63065 Offenbach am Main
(ÖPNV-Anbindung: S-Bahn Linien 1, 2, 8, 9, Haltestelle Marktplatz, Ausgang: Herrnstraße / Büsing Palais. Bus-Linien 103, 105, 120, 939, 940, Haltestelle Rathaus. Parken: Mainuferparkplatz).

Der Eintritt ist frei.

Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Veranstalter des Vortragsabends sind der Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, die Wirtschaftsförderung der Stadt Offenbach in Kooperation mit dem Klingspor Museum Offenbach.

Mehr über den Vortrag

Die Gesellschaft vor Naturkatastrophen zu schützen ist in den USA seit jeher etablierte Staatsaufgabe. Was passiert, wenn dieser gesellschaftliche Konsens in Zeiten des anthropogenen Klimawandels aufgekündigt wird und die Zivilgesellschaft in Zukunft selber für ihren Katastrophenschutz aufkommen muss? Der Vortrag geht dieser Frage in zeitgenössischen Fallstudien von Hurricane Katrina bis Superstorm Sandy nach.

Mehr über Dr. Peer Illner

Dr. Peer Illner studierte Soziologie, Philosophie, Medienwissenschaft und visuelle Kultur am Goldsmiths College der University of London. Nach Forschungsaufenthalten an der Humboldt-Universität und der Universität der Künste in Berlin promovierte er am Kopenhagener Zentrum für Katastrophenforschung an der Universität Kopenhagen.

Illners Forschungsinteressen umfassen Katastrophen und Krisen, politische Ökonomie, Katastrophenkapitalismus und Urbanismus sowie Kunst und Architektur des 20. Jahrhunderts. Derzeit ist er Postdoktorand am Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“. Seine erste Monografie "Disaster in Crisis" erscheint bei Pluto Press.