Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlosC
Suche
Suche

Titel
© Urban Media Project
Die Förderung der Kreativwirtschaft zählt zu den erklärten Zielen von Wirtschaftsdezernent und Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. Deshalb ist es ihm wichtig, dass das etablierte „Agentur-Hopping“ unter dem Motto “Into the Wild”, in dem sich die Design- und Kreativszene aus Offenbach der Öffentlichkeit zeigt, auch in 2021 stattfindet. Es erscheint aufgrund der Pandemie jetzt in einem Digitalformat. Das Publikum kann mit dem Kartenspiel “Let’s play a wildcard” die Agenturen, Studios und Designbüros auf originelle Art auf- und entdecken.
Seit fünf Jahren macht „Into the Wild“ Abenteuerstimmung für das Thema Recruitment, Netzwerke sowie Talente und die aufregende Welt der Kreativszene aus Offenbach. „Das ist einer unserer aktiven Beiträge als Stadt, um die Kreativwirtschaft am Wirtschaftsstandort Offenbach zu stärken. Wir wollen qualifizierten Nachwuchs in die Agenturen bringen und gleichzeitig öffnet dieses Format Offenbacher Agenturen auch Zugang zu potenziellen Partnern aus der Wirtschaft. In den letzten Jahren ist das gelungen: es kamen zu „Into the Wild“ neben vielen Professionals und Nachwuchstalenten auch spannende, potenzielle Kooperationspartner aus anderen Wirtschaftszweigen. Dieses Netzwerken möchten wir auch in jetziger Zeit unbedingt fördern”, so OB Schwenke. Seit dem 23. Dezember 2020 werden Unternehmen aus dem Bereich der angewandten Gestaltung, Kommunikationsdesign, Webdesign oder Produktdesign auf der Website www.intothewild.design präsentiert. Mit Agenturprofilen als Wildcard-Kartendeck, sukzessiv veröffentlichten Filmen sowie einer Social Media Kampagne auf Instagram und Facebook.

“Let’s play a wildcard”

„Wir wollten die typische Entdeckungslust von Into the Wild mit dem Zeitgeist verbinden, aber auch keine weitere Zoom-Konferenz machen”, so Loimi Brautmann vom Urban Media Project, das im Auftrag des Oberbürgermeisters mit großzügiger Unterstützung der Wirtschaftsförderung Offenbach und dem Land Hessen „Into the Wild“ jährlich konzipiert und realisiert. Daraus entstand die Idee des Wildcard Spiels. Jeweils zwei Agenturen durchlaufen in einer gemeinsamen Partie “Wildcard” ein Spiel von Frage und Antwort. Zu Beginn liegen fünf Stapel verdeckt auf dem Tisch. Jeder repräsentiert seine eigenen Themenwelten: Agency Life, Bewerbungen, Standort Offenbach, Pitches und Kunden und das Jahr 2020. Ziel ist es, ein persönliches und authentisches Porträt der Agenturen samt ihren Projekten, Menschen und Philosophien zu skizzieren.

Die erste Partie

„Man lernt einfach eine Menge durch die Fragen und Antworten. Wenn ich von der Agenturinhaberin höre, dass ein geradliniger Lebenslauf im eigenen Team eher die Ausnahme darstellt, erzählt das viel über ihre Werte,” sagt Sascha Strohmeier, Managing Director von Sensory Minds. Zusammen mit seinem Partner Heiko Hoffmann berichten sie im ersten Match über ihr “wildestes Projekt”: eine kinetisch-intelligente Touch-Wall für das Porsche Museum in Stuttgart. „Dann kam da plötzlich dieser Anruf von Porsche und die sagten, wir haben eure Arbeiten gesehen, möchtet ihr was zum Porsche Museum machen?”, erzählt Heiko Hoffmann.

Kampagne

Umrahmt werden die insgesamt vier Wildcard-Partien von einer Kampagne in den sozialen Medien. Die verschiedenen Büros, Agenturen sowie Freelancer erscheinen als Kartendeck auf der Social Media Wall und werden von den Nutzerinnen und Nutzern auf- bzw. entdeckt. Darin lernen sie etwas über „Do's and Don’ts“ in der sehr englischsprachig und mit Hang zur Jugendlichkeit geprägten Branche beim Bewerbungsprozess, welche Hard- und Soft-Skills gerade besonders gefragt sind oder wie viel Berufserfahrung gewünscht ist. In den kommenden Episoden werden den Büros CPP Studio, Cosalux, HDW & Partner, Büro Schramm, Kastner Agency sowie der Illustratorin Manuela Olten die Karten gelegt.

Hintergrund

„Into the Wild“ findet unter dem Dach der „Hessen Design Routes“, dem Designfestival der Kultur- und Kreativwirtschaft Hessen, statt. Der Designrundgang wird von der Wirtschaftsförderung der Stadt Offenbach und dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen großzügig unterstützt. Konzept, Realisierung und Gestaltung: urbanmediaproject.de  

Pressekontakt:

Urban Media Project GmbH & Co. KG
Kaiserstraße 61
63065 Offenbach am Main
Rufnummer 069-247436836
www.urbanmediaproject.de  
infourbanmediaprojectde

INFO: https://www.intothewild.design

Offenbach am Main, 26. Januar 2021