Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt-2°C
Suche
Suche

Luminale 2018 - katholische Kirche St. Paul
Luminale 2018 - katholische Kirche St. Paul © Stadt Offenbach

Was ist die Luminale?

Die Luminale findet seit 2002 in Frankfurt und Offenbach im Rhythmus von zwei Jahren statt. Ursprünglich von der Messe Frankfurt als Begleitveranstaltung zur Light + Building, der Weltleitmesse für Licht- und Gebäudetechnik, gegründet, ist die Biennale heute mit rund 250.000 Besucherinnen und Besuchern und 150 Projekten eine der größten kulturellen Veranstaltungen in Frankfurt und der Rhein-Main-Region.

Als Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung verfolgt die Luminale das Ziel, ein populäres und gleichzeitig künstlerisch sowie inhaltlich hochwertiges Programm zu gestalten. Ein weiteres Anliegen ist es, einen nachhaltigen Beitrag zur Stadtentwicklung zu leisten – im Dialog mit Künstlern, Kreativen, Stadtplanern, Wissenschaftlern und den Bürgern der Stadt. Projekte, die sich mit urbanen Visionen im Spannungsfeld von Licht, Architektur, Technologie, Ökologie, dem sozialen Miteinander in der Stadt oder mit ihrer Geschichte und Kultur auseinandersetzen, machen dies erlebbar – begleitet von einem interdisziplinären Dialog. In diesem Prozess versteht sich die Luminale als Ideen- und Impulsgeber, Koordinator, Kommunikator und Testlabor.

Die Luminale setzt sich im Jahr 2020 mit „Digital Romantic“ erstmals ein übergreifendes Thema. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Kategorien sind eingeladen, sich bei der Entwicklung ihrer Projekte von dem Themenschwerpunkt inspirieren zu lassen und die Stadt und ihre Orte mit dem Hintergrund dieses Themas zu betrachten. Die Berücksichtigung des Themenschwerpunktes ist hierbei nicht verbindlich, sondern soll als Anregung oder möglicher gedanklicher Ausgangspunkt bei der Konzeptentwicklung verstanden werden.

Kontakt:

Ria Baumann
Ansprechpartnerin Kreativwirtschaft
Wirtschaftsförderung und Liegenschaften

Tel.: 069 – 8065 2392
E-Mail: kreativwirtschaftoffenbachde

Luminale 2020
© Luminale e.V.