Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Wetter16° C
Suche
Suche

Für ihre hervorragende langjährige ehrenamtliche Arbeit erhält Naime Demirezen den Integrationspreis des Jahres 2017 der Stadt Offenbach. Stadtrat Peter Freier begründet die Entscheidung der Jury: „Das Engagement von Frau Demirezen erfüllt in hohem Maße die Kriterien für diese Auszeichnung.“

Demirezen sei als Preisträgerin ausgewählt worden, da sie die Integrationsarbeit für Flüchtlinge und Zuwanderer an der Schnittstelle zu Behörden, Institutionen und Bildungs- und Gesundheitssystem als aktiv zu gestaltendes Handlungsfeld erkannt und vorbildlich umsetzt habe. Besonders habe sie sich um die Integration weiblicher Zuwanderer unterschiedlicher sozialer Schichten in Offenbach verdient gemacht.

Demirezen hat sich der außerschulischen Bildung und Förderung benachteiligter Frauen gewidmet. Sie leitet heute niedrigschwellige Sprach- und Integrationskurse an der Waldschule Tempelsee und bietet dort regelmäßig unentgeltlich Sprachkurse für Mütter mit Migrationshintergrund an. Unter dem Titel „Mama lernt Deutsch“ sind diese von der Preisträgerin mitinitiierten Kurse inzwischen ein fester Bestandteil der Weiterbildungsaktivitäten in der Stadt.

Naime Demirezen
Preisträgerin Naime Demirezen © Stadt Offenbach

Das Projekt „Sprach- und Integrationskurs für Mütter“ des Betreuungsvereins der Waldschule Tempelsee wurde bereits 2010 von der Jury des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ als Preisträger ausgewählt. „Demirezen hatte den größten Anteil an diesem Erfolg“, so Freier. „Heute finden diese Kurse unter Leitung der Volkshochschule an vielen Offenbacher Grundschulen und in Stadtteilbüros statt.“

In den Monaten, in denen in Offenbach ein Erstaufnahmelager für Flüchtlinge eingerichtet worden war, war Demirezen ebenfalls ehrenamtlich aktiv. Sie organisierte in ihrer Moscheegemeinde an zwei Tagen ein Gastmahl mit jeweils 100 Gästen aus der vorübergehenden Durchgangseinrichtung im Kaiserlei. Außerdem organisierte sie die Fahrt dorthin und die Verpflegung und sammelte über 4.000 Euro für Sachspenden ein, die nach den Bedürfnissen der weiblichen Gäste eingekauft wurden.

Mitglieder der Jury sind der Stadtverordnetenvorsteher Stephan Färber, Stadtrat Peter Freier, der Vorsitzende des Ausländerbeirats Abdelkader Rafoud, die kommunale Frauenbeauftragte Karin Dörr sowie Vertreterinnen und Vertreter von:

  • Industrie‐ und Handelskammer Offenbach
  • Deutscher Gewerkschaftsbund
  • Interessengemeinschaft Offenbacher Schulleitungen
  • Sportkreis Offenbach (Integrationsbeauftragter des Sportkreises)
  • Medien
  • Dekanat der katholischen Kirche Offenbach
  • Dekanat der evangelischen Kirche Offenbach
  • Jüdische Gemeinde Offenbach
  • Moscheegemeinden in Offenbach
  • Amt für Arbeitsförderung, Statistik und Integration (Integrationsbeauftragter)