Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Newsletter "Kultur in Offenbach" Juli 2022

  • Hot Printing - Druckfestival Offenbach

    Samstag, 9. Juli, 11-19 Uhr und Sonntag, 10. Juli, 11-16 Uhr,
    Hot Printing, Druckfestival Offenbach.

    Sommer, Sonne, Musik, Papier und Farbe – das erste Druckfestival Offenbach mit Ständen von 60 Künstlerinnen und Künstlern lädt ein zu Workshops, Lesungen, Vorträgen, Ausstellung, Musik, Essen und Austausch! Eine junge und agile Szene zeigt ihre Druckerzeugnisse vom gesiebdruckten Plakat über traditionellen Buchdruck bis zum Comic oder Zine in Knallfarben aus dem Risodrucker. Im Hof des Büsing Palais (Herrnstr. 82), im Klingspor Museum (Herrnstr. 80) und in der Druckwerkstatt im Bernardbau (Herrnstr. 61).

    Weitere Veranstaltungen im Klingspor Museum

    Samstag, 2. Juli, 11 – 17 Uhr
    Experiment Druck.
    Samstagswerkstatt – Ich mache ein Buch. Workshop für Erwachsene. In der Samstagswerkstatt mit der Buchkünstlerin Petra Ober regt ein Gang durch die Ausstellung 'Experiment Druck' im Klingspor Museum zum eigenen Gestalten an. Vom Entwurf zum Druck: Von der Zeichnung des Motivs ausgehend, stellen wir Schritt für Schritt einen einfachen Linolschnitt her. Diesen können wir experimentell mit Prägedrucktechnik, mit Farbe oder mit einer Kombination aus beiden Techniken in der Druckwerkstatt im Bernardbau umsetzen. Die so entstandenen Seiten können an diesem Tag zu einem Buch gebunden werden. Treffpunkt: Klingspor Museum. Verbindliche Anmeldung bis 30. Juni 2022 unter klingspormuseum@offenbach.de oder Tel. 069 8065 2164. Kosten 40 Euro

    Samstag, 2. Juli, 19.30 Uhr
    Barbara stirbt nicht. Lesung mit Alina Bronsky. Walter Schmidt ist ein Mann alter Schule: Er hat die Rente erreicht, ohne zu wissen, wie man sich eine Tütensuppe macht und ohne jemals einen Staubsauger bedient zu haben. Schließlich war da immer seine Ehefrau Barbara. Doch die steht eines Morgens nicht mehr auf. Und von da an wird alles anders. Im Rahmen von LiteraTurm. Tickets: www.frankfurtticket.de

    Das Klingspor Museum ist barrierefrei zugänglich.
  • Der Juli im Deutschen Ledermuseum

    ESTHER UND DIMITRIOS TSATSAS – DESIGN MIT ANSPRUCH

    Esther und Dimitrios Tsatsas blicken am Sonntag, den 10. Juli 2022, um 11:00 Uhr im Rahmen der Gesprächsreihe LEDER IM WANDEL im Deutschen Ledermuseum mit Museumsdirektorin Dr. Inez Florschütz auf die letzten zehn Jahre seit Bestehen ihres Labels TSATSAS zurück. Eine zeitlose Designsprache, eine nachhaltige Materialauswahl und die regionale Produktion in der familieneigenen Werkstatt in Offenbach am Main kennzeichnen ihre Ledertaschen und -accessoires.
    Mit der seit dem 1. April 2022 zu sehenden Ausstellung TSATSAS. Einblick, Rückblick, Ausblick lässt das Designerpaar an ihrem kreativen Arbeitsprozess bei der Entwicklung ihrer einzigartigen Kollektion teilhaben. In der Gesprächsreihe werden sie über Ideen und Herausforderungen zu Beginn ihrer Unternehmensgeschichte berichten, die Besonderheiten ihrer Modelle erläutern und über Kooperationsprojekte mit Persönlichkeiten aus verschiedenen kreativen Bereichen sprechen, die ihre Designs bereichert haben.

    Da die Anzahl der Teilnehmer*innen begrenzt ist, bittet das DLM um Anmeldung telefonisch unter 069 829798−0 oder per E-Mail an info@ledermuseum.de. Pro Person kostet die Teilnahme inklusive Eintritt 8,- Euro.

    Weitere Veranstaltungen im Juli

    Sonntag, 3. Juli 2022, 15:00 Uhr
    DIE WELT VON TSATSAS Führung
    Museumsdirektorin Dr. Inez Florschütz blickt in einer Führung durch die Ausstellung TSATSAS. Einblick, Rückblick, Ausblick in die Designwelt von Esther und Dimitrios Tsatsas, die seit 2012 Ledertaschen und -accessoires kreieren, die etablierte Gestaltungsraster der Mode verlassen und mit einer ganz eigenen Formensprache überzeugen.
    Eintritt & Führung 10 €; mit Anmeldung*

    Donnerstag, 14. Juli 2022, 18:30 Uhr
    LUXUS, LEDER, ALLTAG Führung
    In einer Führung durch die Sammlungspräsentation LEDER.WELT.GESCHICHTE. betrachtet die wissenschaftliche Mitarbeiterin Leonie Wiegand M.A. Luxusgegenstände des Alltags, die aus hochwertigem Leder und weiteren kostbaren Materialien gefertigt sind. Eintritt & Führung 8 €; mit Anmeldung*

    Sonntag, 17. Juli 2022, 15:00 Uhr
    DAS DESIGN VON TSATSAS Führung
    In der Ausstellung TSATSAS. Einblick, Rückblick, Ausblick erfahren die Besucher*innen mehr über das anspruchsvolle Design der Ledertaschen und -accessoires von TSATSAS. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin Leonie Wiegand M.A. verrät dabei Details des Arbeitsprozesses, vom Entwurf über Handwerk und Fertigung bis hin zu Inspirationsquellen.
    Eintritt & Führung 10 €; mit Anmeldung*

    Donnerstag, 28. Juli 2022, 15:00 Uhr
    VIELMEHR ALS LEDER Museumsplausch
    In einer Kurzführung durch LEDER.WELT.GESCHICHTE. rückt die wissenschaftliche Volontärin Sarah Vogel M.A. Exponate in den Mittelpunkt, die Leder imitieren oder durch alternative Werkstoffe ersetzen.
    Eintritt & Führung inkl. Kaffee & Kuchen 12 €; mit Anmeldung*

    Samstag, 30. Juli 2022, 11:00 Uhr
    WILMA, EINE ELEFANTIN AUS LEDER Samstagswerkstatt für Familien
    Nach einem Einblick in die Sammlungspräsentation LEDER.WELT.GESCHICHTE. gestaltet Museumspädagogin Maja Dabir-Zadeh mit den Teilnehmer*innen die Elefantin Wilma. Sie besteht nur aus einem Stück Leder und einer Schnur, ist aber ein echter Hingucker. Für die Anfertigung wird die Unterstützung einer erwachsenen Begleitperson benötigt. bis 13:00 Uhr; ab 8 Jahre; 8€; mit Anmeldung*

    Das Deutsche Ledermuseum ist barrierefrei zugänglich.
  • Der Juli in der Wetter- und Klimawerkstatt Offenbach

    Mit abwechslungsreichem Programm den Sommer genießen
    Im Juli lädt das vielseitige Programm der Wetter- und Klimawerkstatt Offenbach zum Start in die sommerliche Ferienzeit ein. In der aktuellen Ausstellung „Klima im Wandel – Schutz und Anpassung“ zeigt die Wetter- und Klimawerkstatt noch bis zum 30. Juli, dass der Klimawandel nicht nur entferntere Regionen der Welt betrifft. Auch bei uns in Hessen, vor der eigenen Haustür, sind unmittelbare Auswirkungen des Klimawandels sichtbar. Doch welche sind das? Und was können wir dagegen tun? Um diese Fragen und noch mehr geht es auch am Dienstag, 26. Juli, 18 -19 Uhr in der Klimasprechstunde für Bürger*innen mit Sabine Groß, zuständige Dezernentin und Bürgermeisterin der Stadt Offenbach.

    Den Auftakt zum Veranstaltungsprogramm im Juli macht aber am Freitag, 1. Juli, eine Lesung um 19:30 Uhr im Rahmen von literaTurm: Der Lyriker und Spoken-Words Künstler Dalibor Marković liest aus seinem Werk „Pappel. Die Geschichte eines Herumtreibers“. Vor und nach der Lesung kann am Büchertisch von der Steinmetz’schen Buchhandlung nach Lust und Laune gestöbert werden, moderiert wird der Abend von Sound Poet Dirk Hülstrunk.

    Am Samstag, 2. Juli, verwandelt sich beim internationalen Straßentheaterfest die Offenbacher Innenstadt in eine große Bühne. Von 12 bis 19:30 Uhr zeigen verschiedene Ensembles ein fantasievolles, buntes und außergewöhnliches Theaterprogramm für die ganze Familie. Der zentrale Infopoint ist die Wetter- und Klimawerkstatt, wo es neben allen Infos zum Festival-Programm natürlich auch Wissenswertes rund um Wetter- und Klima zu entdecken gibt. Parallel findet dort „Der kleine Wettersamstag“ für Kinder statt.

    Donnerstag, 21. Juli 2022, 19 Uhr in der WKW: Vortrag „Globaler Klimawandel – Veränderungen des lokalen Stadtklimas und Anpassungen. Wie verändert sich das Offenbacher Stadtklima? “ mit David Stoitner (Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz Offenbach), Eintritt frei

    Ab dem 25. Juli bietet die Jugendkunstschule Offenbach in allen sechs Ferienwochen ein Ferienprogramm in Kooperation mit der WKW an. Dabei können sich Kinder und Jugendliche den Themen Wetter und Klima künstlerisch annähern.

    Am Donnerstag, 28. Juli, beschäftigt sich Thomas Leppelt vom Deutschen Wetterdienst um 19 Uhr in seinem Vortrag mit der Frage: Was bedeutet der Klimawandel für unsere Wälder? Der Agrarmeteorologe gibt einen Überblick darüber, welche Auswirkungen durch den Klimawandel auf die Waldökosysteme zukommen, zeigt aber auch Wege und Chancen auf, wie wir Wälder und Forstbetriebe an die veränderten Klimabedingungen anpassen können.
    Außerdem bietet die Werkstatt zahlreiche Workshops für Kindergartengruppen und Schulklassen an, die individuell über info@wetterwerkstatt.de gebucht werden können.
    Die Veranstaltungen im Überblick

    Bis 30. Juli 2022: Ausstellung „Klima im Wandel – Schutz und Anpassung“ in der WKW https://wetterwerkstatt.de/Aktuell/

    Freitag, 1. Juli 2022, 19.30 Uhr in der WKW: Dalibor Marković liest aus „Pappel. Die Geschichte eines Herumtreibers“
    https://wetterwerkstatt.de/dalibor-markovic-pappel/
    Karten ab 8 Euro unter: https://frankfurtticket.de/tickets/literaturm-dalibor-markovic-pappel-14062.56041/

    Samstag, 2. Juli 2022, 12 – 19.30 Uhr: Straßentheaterfest - Die Klima- und Wetterwerkstatt ist als zentraler Info-Point dabei!
    https://wetterwerkstatt.de/strassentheaterfest-2022/

    Samstag, 2. Juli 2022, 12–16 Uhr in der WKW: Familienaktion "Der kleine Wettersamstag", weil die WKW beim zeitgleich stattfindenden Straßentheaterfest der zentrale Info-Point ist, findet der kleine Wettersamstag nur in einer kleineren Ausgabe statt, Eintritt frei https://wetterwerkstatt.de/kleine-wetterexperimente/

    Donnerstag, 21. Juli 2022, 19 Uhr in der WKW: Vortrag „Globaler Klimawandel & Auswirkungen für Offenbach" mit David Stoitner / Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz Offenbach

    Sommerferien, 25. Juli – 2. September 2022: Sommerferien in Offenbach mit der Jugendkunstschule und der WKW
    https://wetterwerkstatt.de/sommerferien-offenbach-in-der-jugendkunstschule/
    Alle Infos zu Kursen, Teilnahmebedingungen und Kosten: https://www.juku-of.de/

    Dienstag, 26. Juli 2022, 18 – 19 Uhr in der WKW: Klimasprechstunde für Bürger*innen mit Sabine Groß, Bürgermeisterin Offenbach
    https://wetterwerkstatt.de/klimasprechstunde/

    Donnerstag, 28. Juli, 19 Uhr in der WKW: Vortrag „Klimaschützer Wald - Was bedeutet der Klimawandel für unsere Wälder?“ mit Thomas Leppelt (Deutscher Wetterdienst) https://wetterwerkstatt.de/klimaschuetzer-wald/

    Aktuelle Informationen unter www.wetterwerkstatt.de und bei www.instagram.com/wetterwerkstatt.
    Öffnungszeiten der Wetter- und Klimawerkstatt
    Dienstag - Freitag: 14-19 Uhr
    Samstag: 11-18 Uhr
    Montag und Sonntag: Besuch für Gruppen auf Anfrage

    Die Wetterwerkstatt ist barrierefrei zugänglich.
  • ACOUSTIC ODYSSEE mit Jazzsession e.V. & 130 JAHRE CICERO | TRIBUTE

    Donnerstag, 14. Juli 2022, 19:30
    Markthaus/Wilhelmsplatz
    Konzert mit Acoustic Odyssee
    Eintritt frei / Mindestverzehr 15,-

    Das Unbekannte ist ihre Leidenschaft, jede neue musikalische Landschaft ihr Abenteuer. Acoustic Odysse kennt keine Berührungsängste, gut ist, was Spaß macht. Jazzstandards, Latin, Salsa, Swing und auch Ausflüge in die klassische Musik gehören zu ihren akustischen Abenteuern. Jeder dieser leidenschaftlichen Musiker hat sich seine Lorbeeren an der Seite internationaler Jazzgrößen verdient. In Offenbach sind sie ohnehin anerkannte Stars. Die musikalischen “Irrfahrer” sind Axel Kemper-Moll (p), Jan Beiling (sax), Angela Frontera (dr, perc, voc) & Christian Spohn (b). Wie gesagt, gut ist, was Spaß macht. Und dieser Abend wird viel Spaß machen. aw / hr begrenzte Platzzahl, RESERVIERUNG empfohlen

    So 31. 7., 19:30 im Rahmen des Parkside Festivals & Freireligiöse Gemeinde, 20,- Eintritt
    PARKSIDE STUDIOS, Friedhofstraße 59, 63065 Of
    130 JAHRE CICERO | TRIBUTE
    to EUGEN CICERO (80) & ROGER CICERO (50)
    CHRISTOF SÄNGER-TRIO feat. SEVERINO (DSDS-Gewinner)
  • Juli 2022-Veranstaltungen in der Erwachsenenbibliothek Offenbach

    1. Juli 2022, 19:30 Uhr: Offenbacher Oratorienchor - Konzert im Bücherturm der Stadtbibliothek Offenbach:
    SOUND OF SILENCE - Filmmusik und mehr
    Leitung: Judith Bergmann
    Klavier: Ingo Riehter
    Einlass ab 19:00 Uhr
    Eintritt: 12 Euro VVK: Steinmetz´sche Buchhandlung, Frankfurter Straße 37

    5. Juli – 10. September 2022: Sommerleseclub Buchdurst 2022
    Alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 (nach den Sommerferien) sind eingeladen, drei Bücher, Comics oder Mangas in den Sommerferien zu lesen und zu bewerten. Dafür gibt es tolle Preise zu gewinnen.

    7. Juli 2022, 17:00 Uhr: On the Road - Bücherbus on Tour
    Unter dem Motto LiteraTour: Lesung. Gespräche. Bücher. Wein. liest Gastautorin Nadine Gersberg in Bürgel am Bürgerplatz (Dalles).
    Moderation: Ida Todisco
    Der Eintritt ist frei.

    14. Juli 2022, 17:00 Uhr Tour der Worte : „Von Mozart bis Haftbefehl – Offenbach musikalisch“ mit Ingrid Walter
    Bei diesem Stadtspaziergang werden wir den Geschichten und Meldodien von André, Mozart, Paganini und vielen mehr auf die Spur kommen. Zum Abschluss gibt es einen Espresso auf der Frankfurter Straße.
    Treffpunkt: vor der Stadtbibliothek
    Eintritt: € 7,00

    21. Juli 2022, 19:30 Uhr: Lesung Run soldier run - Eine Collage zu Krieg, Desertion, Verweigerung und Asyl

    In zwei Mal 45min Collage wechseln sich Talib Richard Vogl und Rudi Friedrich mit Texten von Verweigernden ab, in Szenen, Gedichten und Liedern.
    Ort: Stadtbibliothek Offenbach
    Der Eintritt ist frei.
  • Bücherigel, Bilderbuchkino und Eltern-Kind-Yoga in der Kinderbibliothek

    Samstag, den 09. Juli um 14 Uhr
    Bücherigel Bilderbuchkino in der Kinderbibliothek
    Die Kinderbibliothek zeigt am Samstag, den 09. Juli um 14 Uhr das Bilderbuchkino „Post für den Tiger“ für Kinder von 4 bis 7 Jahren.
    Der kleine Bär und der kleine Tiger sind dicke Freunde. Am liebsten würden sie sich nie trennen. Aber wie ist es nun, wenn der kleine Bär draußen am Fluss Fische fängt? Da bittet der Tiger den kleinen Bären: Schreib mir doch mal einen Brief aus der Ferne, damit ich mich freu! Anschließend basteln die Kinder den kleinen Tiger und den kleinen Bären.

    Montag, den 11. Juli von 16:00 bis 17:00 Uhr
    Eltern-Kind-Yoga in der Kinderbibliothek
    Die Kinderbibliothek Offenbach lädt Kinder von fünf bis neun Jahren mit ihren Eltern zum Eltern-Kind-Yoga am Montag, den 11. Juli von 16:00 bis 17:00 Uhr ein.
    Zeit zum Entspannen! Genießen Sie eine ruhige, entspannende Zeit mit Ihrem Kind.
    In Kooperation mit Samana Yoga Offenbach.
    Eintritt: 10 Euro (pro Familie)

    Dienstag, den 12. Juli von 10:00 bis 11:00 Uhr
    BücherRasselbande in der Kinderbibliothek
    Die Kinderbibliothek Offenbach lädt Kinder von zwei bis drei Jahren mit ihren Eltern zu der BücherRasselbande am Dienstag, den 12. Juli von 10:00 bis 11:00 Uhr ein.
    Ebenfalls herzlich willkommen sind Kinder und Erzieher/innen aus Kindergärten und Krabbelgruppen.
    Die Kinder hören die Geschichte „Ganz schön schlau, Billi Seehund“. Billi Seehund findet am Strand einen Regenschirm, nur leider regnet es nicht. Da hat Billi eine gute Idee. Was kann man mit einer alles machen? Billi bastelt am liebsten Schiffchen aus Zeitungspapier.
    Mit vielen Finger- und Sprachspielen. Zum Abschluss malen die Kinder einen Regenschirm und bemalen Schiffchen aus Papier.

    Samstag, den 16. Juli
    Mein Papa liest vor! in der Kinderbibliothek
    Die Kinderbibliothek Offenbach lädt Kinder von vier bis acht Jahren zu einer Vorlesestunde am Samstag, den 16. Juli von 11:30 bis 12:15 Uhr ein.
    Väter und Großväter lesen eine Geschichte vor. Das Vorgelesene wird durch kreative Aktionen (Fingerspiele, Reime, Basteln) zum Leben erweckt.

    Dienstag, den 19. Juli um 10:00 Uhr
    Bücherbärchen in der Kinderbibliothek
    Die Kinderbibliothek Offenbach lädt am Dienstag, den 19. Juli um 10:00 Uhr die Allerkleinsten zu den „Bücherbärchen – Babys lieben Bücher“ ein.
    Babys entdecken die Welt der Bücher und der Sprache. Mit vielen Finger-, Bewegungs- und Klatschspielen.
    Eine Familienhebamme der Beratungsstelle „Frühe Hilfe“ der Stadt Offenbach steht für Fragen und Anregungen zur Verfügung.
    Für Eltern gibt es eine kleine Ausstellung mit Kinderbüchern und Ratgebern.
    Es sind alle Babys und Kleinkinder von 0-2 Jahren mit einer Begleitperson herzlich eingeladen.
  • Der Juli im Haus der Stadtgeschichte

    Ausstellung:

    »UNBEKANNT – Farbholzschnitte vom Anfang des 20. Jahrhunderts«

    10. Juli bis 4. September 2022

    Eröffnung: Sonntag, 10. Juli 2022, 11 Uhr

    Begrüßung: Dr. Jürgen Eichenauer (Museumsleitung)
    Begrüßung: Martina Altschäfer (Kunstverein Rüsselsheim)
    Einführung: Wolfgang Barina (Sammler)
    Eintritt frei.

    Ausstellungsführung am 24. Juli, 15 Uhr, 5 € Eintritt

    Der Farbholzschnitt ist im heutigen Verständnis fest mit der Kunstrichtung des Expressionismus verknüpft. Die Pioniere der Jugendstilgeneration hingegen, die das Medium um die Jahrhundertwende aus der japanischen Kunst übernahmen und für sich neu entdeckten, finden kaum Beachtung. Im Frühjahr 2021 fand im Kunstverein Rüsselsheim diese Ausstellung die sich »dem Unbekannten« verschrieben hat statt. 3 private Sammler öffneten im Rahmen dieser Ausstellung großzügig ihre Sammlungen. Gezeigt werden weitgehend vergessene Kunstschaffende, die der Öffentlichkeit kaum mehr bekannt sind. Der elegante und schlichte Naturalismus der Epoche erhält eine neue Bühne. Das Haus der Stadtgeschichte zeigt diese Ausstellung in Wiederauflage, ergänzt durch Werke aus der Sammlung des Museums und mit einem Sonderausstellungsteil der der Offenbacherin Caroline Krafft Schramm (1885–1922), die unter dem Pseudonym Ralph Sanin ihre Kunst veröffentlichte, gewidmet ist.

    Begleitprogramm im Juli:

    Mi, 20. Juli 2022, 19 Uhr

    Podiumsdiskussion »WAS BEDEUTET EIGENTLICH SAMMELN?« – Gespräch mit den drei Leihgebern der Ausstellung Martin Ruppert, Wolfgang Barina, Dr. Bernd Schäfer sowie mit Dr. Jürgen Eichenauer (Museumsleitung)
    Moderation: Katja M. Schneider (Kuratorin)
    Eintritt 5 €.

    Do, 21. Juli 2022, 16 – 18.30 Uhr

    Kinderführung und Druckwerkstatt »Bekanntschaft mit dem Unbekannten«
    Dominik Gussmann, Astrid Jäger
    Eintritt: 2,50 € pro Kind inklusive Material
    Anmeldung bitte unter druckwerkstatt@offenbach.de

    Sa, 23. Juli 2022, 11 – 17 Uhr

    »Caroline Kraft-Schramm, Ralph Sanin und der Holzschnitt«
    Eintägiger Workshop mit Anika Benkhardt
    Druckwerkstatt im Bernardbau
    Eintritt 70 € (inkl. Materialkosten).

    Vorträge und Führungen im Juli:

    Familiennachmittag »Zwei Stunden – Drei Objekte«
    Kurzführungen mit Kreativteil
    Astrid Jäger
    Samstag, 2. Juli 2022, 14 – 16 Uhr
    Regulärer Eintrittspreis
    Ein Familiennachmittag zum Hinschauen und Mitmachen
    Was ist ein Wappen, wo wurde das Bieberer Amulett gefunden und wie sahen die Familienbilder vor 300 Jahren aus? Diesen und weiteren Fragen wollen wir in drei Kurzführungen zu den einzelnen Objekten auf der Spur sein. Man kann nur eine oder auch alle Aktionen mitmachen. Genaues Hinschauen, Überlegen und Fragen stellen ist sehr erwünscht.
    Nach jedem Gegenstand, den wir angeschaut haben, folgt eine Kreativaktion, wir basteln, formen und fotografieren.
    Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
    Museumsführung » Frauenbilder – die weibliche Seite Offenbachs «
    Astrid Jäger
    Samstag 2. Juli 2022, 16.30 – 17.30 Uhr
    Regulärer Eintrittspreis

    Wussten Sie, dass die schriftliche Geschichte Offenbachs mit einer Frau begonnen hat? Frau Ruotlint schenkte der Salvatorkapelle im 10. Jahrhundert Ländereien, genannt Ouenbach. Auch aus den früheren und späteren Jahrhunderten finden sich im Museum viele Objekte, die uns etwas über das Leben der Frauen und die Vorstellungen von Weiblichkeit im Wandel der Zeiten erzählen. Die starken und wichtigen Frauenpersönlichkeiten wie Sophie von La Roche, die eng mit der Geschichte Offenbachs verbunden sind, dürfen in der Führung selbstverständlich nicht fehlen.

    Vortrag » Straßennamen in Offenbach und ihre stadthistorische Bedeutung«
    Vicente Such-Garcia
    Sonntag, 3. Juli 2022, 15 Uhr
    Reguläre Eintrittspreise.
    Die Stadt Offenbach hat ihre eigenen, spezifischen Straßennamen, die historisch gewachsen sind: Einige sind altüberlieferte Benennungen, wie beispielsweise der innerstädtische Straßenzug „Linsenberg“, über dessen Wortherkunft nur spekuliert werden kann, andere sind historisch benannt, etwa die Kaiserstraße, die auch einmal Kanalstraße (bis 1876) oder Straße der Republik hieß (1919 bis 1938). Anhand verschiedener Offenbacher Straßennamen wird deren stadthistorische Bedeutung erläutert.

    Vortrag »documenta fifteen - eine Zwischenbilanz«
    Prof. Dr. Christian Janecke (HfG Offenbach)
    In Kooperation mit den Freunden der HfG, die nach dem Vortrag zu einem Glas Sekt einladen.

    Mittwoch, 13. Juli 2022, 19 Uhr
    Reguläre Eintrittspreise.

    Die „documenta“-Ausstellung in Kassel gibt es seit 1955. Sie findet alle fünf Jahre statt und dauert jeweils hundert Tage. Die Ausstellungsreihe gilt als weltweit bedeutend für zeitgenössische Kunst. Die „documenta fifteen“ findet vom 18. Juni bis 25. September statt und wird vom indonesischen Künstler*innenkollektiv „ruangrupa“ kuratiert, das im Jahr 2000 in Jakarta gegründet wurde. Im Vorfeld dieser „documenta“ fanden intensive Diskussionen über deren künstlerische und politische Ausrichtung statt. Konkret geht es um den Vorwurf, daß die fünfzehnte „documenta“ durch die Einladung eines palästinensischen Künstler*innenkollektivs dem Antisemitismus Vorschub geleistet habe.

    Radtour »Industriestandorte Offenbach – Wo sie noch zu finden sind und wie sie genutzt werden«
    Annina Schubert
    Samstag, 16. Juli 2022, 15 Uhr
    5 € Eintritt.
    Teilnahme erfolgt mit dem eigenen Rad und auf eigene Gefahr.

    Das Haus der Stadtgeschichte befindet sich im Bernardbau, welcher früher eine Schnupftabakfabrik war. In Offenbach gibt es verschiedene Beispiele für Industriestandorte mitten in der Stadt, die heute eine neue Nutzung haben. Annina Schubert wird bei dieser Radtour einige dieser Plätze besuchen und die damalige, sowie heutige Nutzung erläutern.

    Museumsführung »Ein Spaziergang von der Steinzeit zur Bronzezeit«
    Monika Krämer
    Sonntag, 24. Juli 2022, 11 – 12 Uhr
    Regulärer Eintrittspreis

    Aus der Mittelsteinzeit stammen die ältesten Offenbacher Funde: Werkzeuge von Jägern und Sammlern, die nach der Eiszeit durch unsere Gegend streiften. Bauern der Jungsteinzeit errichteten im Mainbogen und am Buchhügel erste Dörfer. Siedlungsspuren und Gräber finden sich auch in anderen Teilen des heutigen Stadtgebiets, weshalb eine dünne, doch dauerhafte Besiedlung angenommen werden muss. Diese frühesten Ackerbauern, »Bandkeramiker« nach der Art ihrer Gefäßverzierungen genannt, bestatteten ihre Toten in Hockergräbern in seitlicher Lage mit angewinkelten Armen und Beinen. Gegen Ende der Jungsteinzeit wurden erstmals Hügel über Gräbern angelegt. Die Frühe Bronzezeit ist in Offenbach bislang nicht durch Funde dokumentiert. Einen Bevölkerungszuwachs bezeugen Grabhügel der Mittleren Bronzezeit unter anderem im Stadtwald. Die Hügel wurden über Totenkammern aufgeschüttet. In der Späten Bronzezeit setzte sich die Sitte durch, die Toten zu verbrennen und deren Asche in Flachurnengräbern zu bestatten. In der Bieberer Gemarkung sind Urnenfriedhöfe nachweisbar, die zu Siedlungen gehörten.
    Steinkistengräber belegen die Existenz hervorgehobener Familien und damit auch in unserer Gegend den Beginn sozialer Differenzierung. Aus einer dieser Bestattungen stammt beispielsweise das Bieberer Amulett.
  • Vorschau: In der Mitte des Wetters - Kunstausstellung in der Wetterwerkstatt

    "In der Mitte des Wetters" - Über Klima, Kunst und Mensch
    Ausstellung vom 10.08 bis zum 29.10.2022
    Vernissage am 10. August um 18:00 mit DJ Weller

    Wir kommen vom Wetter … taucht man darin ein, wird daraus die Diskussion eben darüber, wie wir gemeinsam klimagerecht leben können, da es der einzige noch mögliche Weg ist. Der Wetterbericht wird zum alltäglichen Zeugen des Klimawandels, mal mehr oder mal weniger offensichtlich. Dabei treibt es uns um, wie wir in den Dialog mit unserer Stadtgesellschaft kommen und ihn aktiv führen, wir wollen reden und diskutieren: wie wollen wir auf Dauer gemeinsam zusammen leben in einer Stadt, in einer Metropolregion am Fluss. Die eingeladenen künstlerischen Positionen erweitern die Blickachsen und somit den Dialog.

    Künstler*innen:
    Julius Bokelt, Swaantje Güntzel, Wolf von Kries, Elke Marhöfer, Marie-Luce Nadal, PARA, PRĦPOSITION, Sophie Utikal, Raul Walch

    Wo:
    • Wetter- und Klimawerkstatt
    • Rathauspavillon
    • Fahnenmasten vor dem Rathaus

    Öffnungszeiten:
    Montags geschlossen
    Dienstag bis Freitag: 14–19 Uhr
    Samstag: 11–18 Uhr
    Sonntag: auf Anfrage
    Eintritt frei

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise