Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Newsletter Presse

  • Offenbach geht (r)aus: Abwechslungsreiche Feste und Veranstaltungen bereichern den Sommer

    Offenbach am Main, 4. Juni 2024 – Die für viele Menschen schönste Jahreszeit steht vor der Tür und damit die Hochsaison für Kinos, Konzerte, Festivals und andere Veranstaltungen unter freiem Himmel. Offenbacher Vereine, private Initiativen und Veranstalter sowie die Stadt selbst schaffen wieder Anlässe, um den Offenbacher Sommer genießen und unvergessliche Momente erleben zu können. „Auch in diesem Jahr stellen viele engagierte Menschen kulturelle, sportliche oder einfach nur gesellige Veranstaltungen auf die Beine“, sagt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke und betont: „Sie alle organisieren ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot in unserer Stadt und tragen dazu bei, dass Offenbach so lebens- und liebenswert ist. Ich sehe das mit großer Dankbarkeit und freue mich, dass sich so viele für unsere Heimatstadt einbringen.“ 

  • Damit dicht bebaute Stadtviertel auch in Zukunft lebenswert bleiben / Stadt plant Teilnahme an Projekt des Regionalverbands

    Offenbach am Main, 4. Juni 2024 – Wie kann ein Wohnquartier in Zeiten des Klimawandels umgestaltet werden, damit Energieverbrauch und Mobilität weniger schädlich für Umwelt und Natur sind und die Lebensqualität erhöht wird? Dieser Frage widmet sich der Regionalverband FrankfurtRheinMain mit seinem Projekt „transform-R“. Durch praktisches Ausprobieren vor Ort – wissenschaftlich wird das auch als Reallabor bezeichnet – sollen städtische Quartiere lebenswerter, ökologischer und sozial gerechter gestaltet werden. „Die Stadt Offenbach beabsichtigt, sich an dem Vorhaben des Regionalverbands zu beteiligen und hat sich für ein Projektgebiet zwischen Marienstraße und Liebigstraße, entlang des Senefelderquartiers und im Bahnhofsumfeld südwestlich der Bahntrasse, entschieden“, teilt Paul-Gerhard Weiß, Dezernent für Planen und Bauen, mit. Bürgermeisterin und Mobilitätsdezernentin Sabine Groß erklärt: „Für dieses Projektgebiet suchen wir zeitgemäße Lösungen, um den begrenzten öffentlichen Raum gerechter zwischen den Verkehrsbeteiligten aufzuteilen. Ziel ist es, die Aufenthalts- und Lebensqualität in diesem dicht bebauten Umfeld durch Maßnahmen wie Verkehrsberuhigung, neue Konzepte für die Nahmobilität und Parkraumbewirtschaftung zu erhöhen und langfristig zu erhalten. Wir verknüpfen dabei soziale Ziele mit ökologischen und klimatischen Verbesserungen für ein nachhaltigeres Wohnumfeld.“

  • Selbstverteidigungsworkshops in den städtischen Seniorentreffs

    Offenbach am Main, 4. Juni 2024 – Die Selbstverteidigungsworkshops in den städtischen Seniorentreffs wurden im vergangenen Jahr stark nachgefragt. Um weiteren Seniorinnen und Senioren die Teilnahme zu ermöglichen, werden neue Termine zwischen Juni und August 2024 angeboten.

  • Haltestelle „Geschwister-Scholl-Schule“ in Richtung Rumpenheim wird verlegt

    Offenbach am Main, 4. Juni 2024 - Aufgrund von Bauarbeiten im Haltestellenbereich wird die Haltestelle „Geschwister-Scholl-Schule“ in Fahrtrichtung Rumpenheim ab Mittwoch, 5. Juni, bis auf Weiteres verlegt. Die Busse der Linie 101 halten dann etwa 40 Meter weiter vorne.  

  • Schlossstraße am Wochenende gesperrt: Busse der Linie 101 werden umgeleitet

    Offenbach am Main, 4. Juni 2024 - Die Schlossstraße wird am Samstag, 8. Juni, ab 8 Uhr bis Sonntag, 9. Juni, 17 Uhr, für den Verkehr gesperrt. Grund dafür ist eine Aktion der Hochschule für Gestaltung an der Unterführung. Daher werden die Busse der Linie 101 in Fahrtrichtung Rumpenheim in diesem Zeitraum ab der Haltestelle „Marktplatz“ über die Berliner Straße, die Kaiserstraße und die Mainstraße umgeleitet. Die Haltestelle „Schlossstraße“ entfällt, dafür werden die Haltestellen „Rathaus“ und „Theater / Messehallen“ angefahren. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise