Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Newsletter Presse

  • Querungshilfen in der Dietesheimer Straße zur Schulwegsicherung in Bieber

    Offenbach am Main, 1. Juli 2024 – Um den Schulweg für die Kinder der Schule Bieber-Nord sicherer zu gestalten, wurden an zwei Stellen in der Dietesheimer Straße sogenannte Querungshilfen eingerichtet. Durch die Querungshilfe wird die Fahrbahnbreite verschmälert, was zu einer beidseitigen Verengung der Fahrbahn führt und eine bessere Sichtbarkeit von Fußgängerinnen und Fußgängern ermöglicht, den Verkehr abbremst und den Weg von Fußgängern verkürzt. Zuvor hatte Bürgermeisterin Sabine Groß mit Elternvertreterinnen und -vertretern bereits die temporäre Sperrung in der Willi-Bauer-Straße zur Schulwegsicherung vereinbart.

  • „GG20 – die Grundrechte sind der Rede wert!“: Kinder- und Jugendparlament besuchte die Ausstellung im Rathaus

    Offenbach am Main, 1. Juli 2024 –  Das Grundgesetz feiert Geburtstag. 75 Jahre ist es her, dass die alliierten Siegermächte zum Ende der nationalsozialistischen Diktatur den Auftrag zur Erarbeitung einer Verfassung gaben. Diese sollte die Basis für Demokratie und Föderalismus sowie Garantien für individuelle Rechte und Freiheiten schaffen. 146 Artikeln umfasste das am 23. Mai 1949 verkündete Grundgesetz, das bis zur Wiedervereinigung 1990 nur als Provisorium galt. Daran erinnert die Ausstellung „75 Jahre Grundgesetz, Demokratie und Menschenrechte – Wir feiern die freiheitliche Grundordnung“, die auf Einladung der Partnerschaft für Demokratie Offenbach in den vergangenen vier Wochen im Rathaus zu sehen war. „Nach wie vor zentral sind die in der Ausstellung thematisierten ersten 19 Artikel, die die Grundrechte der Menschen gegenüber dem Staat festhalten. Sie sind das Fundament, auf dem das gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland aufbaut“, erklärte der Ordnungsdezernent Paul-Gerhard Weiß den Mitgliedern des Kinder- und Jugendparlaments bei einem gemeinsamen Rundgang am vorletzten Ausstellungstag am Donnerstag, 27. Juni. „Menschenwürde, Meinungs- oder auch Versammlungsfreiheit sind keine Selbstverständlichkeiten, sondern auch Lehren aus den Jahren der Diktatur“, so Weiß weiter. Sich dies bewusst zu machen und diese Rechte wertzuschätzen, sei gerade in unruhigen Zeiten wie diesen wichtig: „Unser Grundgesetz ist das Beste, das wir haben, dafür lohnt es sich einzustehen.“ 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise