Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Newsletter Presse

  • #weremember: Erinnerung an die Auschwitz-Befreiung und den Holocaust

    Offenbach am Main, 26. Januar 2024 – Seit 2017 erinnert die weltweite Kampagne „weRemember“ jährlich rund um den 27. Januar an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau: Vor 79 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die 322. Infanteriedivision der 60. Armee der I. Ukrainischen Front unter dem Oberbefehl von Generaloberst Pawel Alexejewitsch Kurotschkin die verbliebenen 7.600 Gefangenen, die meisten von ihnen waren in einem extrem schlechten körperlichen Zustand. In den so genannten Todesmärschen in Richtung Westen waren zuvor 58.000 Gefangene aus dem Lager getrieben worden. Unter der brutalen Herrschaft des deutschen Nazi-Regimes wurden in Auschwitz von Anfang 1942 bis Ende 1944 schätzungsweise über eine Million Menschen im Zuge ihrer Deportation umgebracht. 

  • Radfahren in der Frankfurter Straße: Magistrat stimmt Schutzstreifen zwischen Ludwigstraße und August-Bebel-Ring / Dreieichring zu

    Offenbach am Main, 26. Januar 2024 – Mit einem Schutzstreifen für Radfahrende möchte die Stadt Offenbach die Sicherheit auf der viel befahrenen Frankfurter Straße zwischen Ludwigstraße und Dreieichring / August-Bebel-Ring erhöhen. Damit wird eine weitere Lücke im Offenbacher Radverkehrsnetz geschlossen. In den vergangenen Wochen wurde das geplante Vorhaben in den fachlichen Gremien – dem Begleitgremium für den Offenbacher Radverkehr und der Verkehrskommission – beraten. Am vergangenen Mittwoch hat der Magistrat dem Vorhaben zugestimmt. Am Donnerstag, 1. Februar, entscheiden die Stadtverordneten über die Umsetzung, die voraussichtlich im Spätsommer dieses Jahres erfolgen soll. Die Anwohnerinnen und Anwohner werden an diesem Wochenende über Flyer informiert.

  • Magistrat beschließt Vorkaufsrechtssatzung Innenstadt

    Offenbach am Main, 26. Januar 2024 – „Die Offenbacher Innenstadt ist im Wandel“, so Stadtrat Paul-Gerhard Weiß. „Um besser Einfluss auf die Veränderungen nehmen zu können, wurde eine Vorkaufsrechtssatzung für den Bereich der Innenstadt erarbeitet, die der Stadt die Möglichkeit gibt, im Zuge von Verkaufsgeschäften Immobilien zu übernehmen und diese im Sinne einer lebendigen Innenstadt zu entwickeln“. In seiner jüngsten Sitzung am Mittwoch, 17. Januar 2024, hat der Magistrat der Satzung zugestimmt. Rechtsverbindlich wird die Vorkaufsrechtssatzung jedoch erst nach Zustimmung durch die Stadtverordneten und einer im Anschluss daran erfolgten Amtlichen Bekanntmachung.

  • Testphase erfolgreich beendet: Durchfahrtssperre im Bierbrauerweg bleibt dauerhaft

    Offenbach am Main, 26. Januar 2024 –  Die aufgrund von anhaltenden Beschwerden der Anwohnerinnen und Anwohner des Bierbrauerwegs im Oktober 2022 testweise eingerichtete Durchfahrtssperre in Form zweier Sackgassen hat Wirkung gezeigt. Ziel der Maßnahme war es, den hohen Durchgangsverkehrsanteil in der Anliegerstraße Bierbrauerweg zu verringern. Dazu wurden im nördlichen Teil des Bierbrauerwegs Absperrelemente aufgestellt, sodass der Bierbrauerweg nicht mehr durchgängig in beide Richtungen für den Kfz-Verkehr befahrbar ist. Zudem kann er nicht mehr als Abkürzung über die Laskabrücke zur Mühlheimer Straße genutzt werden. Bürgermeisterin und Mobilitätsdezernentin Sabine Groß sagte rückblickend: „Die Anwohnerinnen und Anwohner waren an uns herangetreten und haben eine Verkehrsberuhigung im Bierbrauerweg ausdrücklich gefordert. Die Testphase hat uns nun erfolgreich gezeigt, dass eine dauerhafte Sperrung möglich ist und dadurch im umliegenden Straßennetz keine Probleme entstanden sind. Das war den Anwohnerinnen und Anwohner des Bierbrauerwegs und mir von Anbeginn wichtig und Maßstab bei der Frage der Verstetigung. Denn es kann nicht sein, dass Verkehr von einem Wohngebiet in ein anderes angrenzendes Wohngebiet verdrängt wird.“

  • Amtseinführung von Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke

    Offenbach am Main, 26. Januar 2024 – Normalerweise treffen sich die Stadtverordneten im Sitzungssaal im Rathaus, anlässlich der Amtseinführung von Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke fand die Sitzung am vergangenen Freitag, 19. Januar, im festlichen Ambiente des Capitol Theaters in der Goethestraße statt. Schwenke war im September 2023 mit fast 70 Prozent von den Offenbacherinnen und Offenbachern in seinem Amt bestätigt worden, die Amtseinführung begleiteten Familie und Freunde, politische Wegbegleiter sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Kultur und Wirtschaft. Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und ist im Livestream auf https://www.offenbach.de/amtseinfuehrung zu sehen, dort gibt es auch eine kleine Bildergalerie. 

     

  • 4.000 Weihnachtsbäume werden zu Ökostrom / Stadtwerke veröffentlichen Zahl des Monats Januar

    Offenbach am Main, 26. Januar 2024 – Die Unternehmenskultur der Stadtwerke Offenbach ist geprägt von einem verantwortungsvollen Handeln gegenüber Mitmenschen und Umwelt. Um das Thema Nachhaltigkeit weiter voranzubringen, wurde kürzlich ein eigenes Kompetenzcenter zu diesem Komplex gegründet. Die „Zahl des Monats“ veranschaulicht das Engagement mit Fakten. Im Januar 2024 geht es um die umweltfreundliche Entsorgung der Weihnachtsbäume. 

     

     

  • Das Kinder- und Jugendparlament wird im Februar neu gewählt / Schultour bis Mitte Februar

    Offenbach am Main, 26. Januar 2024 – Seit 1998 gibt das Kinder- und Jugendparlament (KJP) jungen Offenbacherinnen und Offenbachern eine Stimme, unabhängig und überparteilich. Ob eine Spielfläche gestaltet oder weitreichende Beschlüsse im Jugendbereich gefasst werden, das KJP redet mit. Im Februar wird das 13. Kinder- und Jugendparlament gewählt, deshalb ist das aktuelle KJP in der Zeit vom 29. Januar bis zum 16. Februar in den Schulen unterwegs und stellt die Arbeit des KJP vor, informiert über die Neuwahlen und wirbt um Kandidaten. Stadtverordnetenvorsteher Stephan Färber unterstützt das KJP und ruft zu einer breiten Beteiligung auf: „Das ganze Konzept steht und fällt mit der Wahl von engagierten Kindern und Jugendlichen in den Schulen. Die Delegierten bilden das KJP und sind anerkannte Gesprächspartner der kommunalen Politik. Ihre Expertise gestaltet Offenbach mit.“

  • Vollsperrung an der Elisabethenstraße – Buslinie 108 wird umgeleitet

    Offenbach am Main, 26. Januar 2024 – In der Elisabethenstraße werden am Mittwoch, 31. Januar, Fertigtreppen mithilfe eines Autokrans verlegt. Aus diesem Grund sind von 7 Uhr morgens bis etwa 17 Uhr in Höhe der Hausnummer 40 der Gehweg und die Fahrbahn voll gesperrt. Dort ist die Durchfahrt der Elisabethenstraße nicht möglich. Die Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt von der Buchhügelallee, beziehungsweise von der Geschwister-Scholl-Straße, über die Heinrich-Heine-Straße zur Goerdelerstraße. Die Buslinie 108 wird in Fahrtrichtung Marktplatz umgeleitet.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise