Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Newsletter Presse

  • Zählgeräte liefern Daten zum Radverkehr in Offenbach

    Offenbach am Main, 30. Januar 2024 – Mit der bereits vor einigen Jahren in Betrieb genommenen Zählstelle am Blauen Kran am Hafen und einer weiteren von Hessen Mobil betriebenen Station nördlich des Geisfeldkreisels befinden sich seit September 2022 insgesamt acht Fahrradzählstellen im Offenbacher Stadtgebiet. Die erfasste Anzahl der Radfahrten kann tagesaktuell auf dem hessischen Zählstellenportal eingesehen werden. Bürgermeisterin und Mobilitätsdezernentin Sabine Groß: „Die Zahlen sind eine gute Datengrundlage, mit der anschaulich gemacht wird, wie viele Menschen schon mit dem Rad in Offenbach ihre Wege zurücklegen. Auf dem Mainradweg wurden im Jahr 2023 insgesamt 688.208 Radfahrten registriert – so viele wie an keiner anderen Zählstelle in der Stadt. Aber auch andere Radwegverbindungen werden gut genutzt, beispielsweise die Luisenstraße mit 289.399 Radfahrten im vergangenen Jahr. Diese große Anzahl zeigt, dass es wichtig ist, dass die Stadt Offenbach die passende und vor allem sichere Infrastruktur dafür schafft. Anhand der Zählstellen ist auch gut erkennbar, dass selbst im Winter viele mit dem Rad unterwegs sind.“ 

  • Lina und Leon sind die beliebtesten Vornamen 2023 in Offenbach

    Offenbach am Main, 30. Januar 2024 – Im Jahr 2023 erblickten insgesamt 1.986 junge Offenbacherinnen und Offenbacher das Licht der Welt. Davon waren 941 Mädchen und 1045 Jungen. Die Auswahl des passenden Vornamens gehört wohl zu den spannendsten Augenblicken für junge Eltern. Im vergangenen Jahr wurde für Mädchen zwölfmal Lina gewählt, die damit Mila aus dem Vorjahr vom ersten Platz verdrängt. Lina war bereits in den Jahren 2018, 2019 und 2021 der Spitzenreiter. Lediglich im Jahr 2020 wurde sie von Emilia und 2022 von Mila abgelöst. Amalia und Sofia teilen sich den zweiten Platz. Die Namen wurden jeweils neunmal ausgesucht. Gleich vier Namen besetzen den dritten Platz: Emilia, Lena, Sara und Sophia wurden jeweils sechsmal favorisiert.

  • Qualifizierungsprogramm „#zukunftsmacher– jung.lokal.engagiert!“ des Landes Hessen geht in die nächste Runde / Bewerbung bis Mitte März möglich

    Offenbach am Main, 30. Januar 2024 – Die LandesEhrenamtsagentur Hessen (LEAH) sucht auch in diesem Jahr wieder junge Menschen, die eine Idee für ein gemeinnütziges Projekt in ihrer Stadt haben und sich bei der Projektumsetzung unterstützen sowie zum Thema Projektarbeit im Ehrenamt qualifizieren möchten. In Zusammenarbeit mit der Frankfurt University of Applied Science wird die Hessische Landesregierung über das Projekt „#zukunftsmacher – jung.lokal.engagiert“ jungen Erwachsenen das nötige Know-how vermitteln, mit dem sie ihre Projekte als Projektmanagerin oder Projektmanager im Ehrenamt erfolgreich umsetzen können. Ein erfahrenes Trainerteam der Frankfurter Hochschule coacht die ehrenamtlichen Nachwuchskräfte und hilft ihnen dabei, ihre Projekte ins Rollen zu bringen.

  • FzOF informiert: Spende für die AusZeit

    Offenbach am Main, 30. Januar 2024 - Die AusZeit ist ein Angebot des Freiwilligenzentrums Offenbach e.V. Einmal bis zweimal pro Woche können demenziell erkrankte Personen von qualifizierten Ehrenamtlichen nachmittags betreut werden. So haben sie und ihre Angehörigen eine Auszeit vom Alltag.

  • Baustelle an der Lausitzer Straße

    Offenbach am Main, 30. Januar 2024 – Der Neubau eines Hauses macht den Einsatz eines Krans erforderlich. Aus diesem Grund ist ab Donnerstag, 1. Februar, mit Verkehrsbeeinträchtigungen an der Lausitzer Straße zu rechnen. In Höhe der Hausnummer 11 sind Gehweg und Fahrbahn gesperrt. Halteverbote gelten in der Mitte des Wendebereichs sowie vor und gegenüber den Hausnummern 1, beziehungsweise 9 bis 11. Die Baustelle ist entsprechend ausgeschildert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 3. Mai 2024, an.

  • Buchbar-Spieleabend im Klingspor Museum

    Offenbach am Main, 30. Januar 2024 – Teekesselchen, Anagramme und Teilworte, Grafikdesignerin Agnes Meyer-Wilmes hat eine ganze Reihe Tischwortspiele gestaltet und alle sind eingeladen mitzuspielen. Für Freitag, 2. Februar, lädt das Klingspor Museum ab 18 Uhr zum Spieleabend in die Buchbar. Die Buchbar bietet wie immer Getränke und geselliges Beisammensein. Eintritt nach Wahl. Die nächsten Termine sind am 1. März und 5. April 2024.

  • "space // heads": Ausstellung von Sigi am Thor und Oliver Tüchsen / Vernissage am Sonntag im Haus der Stadtgeschichte

    Offenbach am Main, 30. Januar 2024 – Sigi am Thor und Oliver Carlos Tüchsen haben an der Städelschule in Frankfurt Installation, Konzeptkunst und Malerei studiert und teilen sich einen Arbeitsraum im Atelier Frankfurt. Ihr malerisches Sujet sind Strukturen, die bei Tüchsen architektonische Formen annehmen und bei am Thor auch gestisch werden können oder sich in den Raum erweitern. Für die gemeinsame Ausstellung »space // heads« im Haus der Stadtgeschichte hat Tüchsen mehrere großformatige Arbeiten, die auch die Offenbacher Stadtarchitektur einbeziehen, produziert. Sigi am Thor entwickelte fotografisch wie auch malerisch ihre bereits vorhandene Porträtserie weiter, wobei auch Offenbacher Einwohnerinnen und Einwohner eine Rolle spielen. In der Industriehalle werden im Wechselspiel die miteinander raumbezogenen Installationen zu sehen sein.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise