Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Newsletter Presse

  • Sanierung des Parks am Friedrichsweiher: Bürgerbeteiligung noch bis 18. November 2022 möglich

    Offenbach am Main, 9. November 2022 – Für die Umgestaltung des Parks am Friedrichsweiher sind bereits viele Ideen eingegangen. Seit Ende September 2022 können Bürgerinnen und Bürger ihre Wünsche und Anregungen vor Ort sowie online einbringen. Bis Freitag, den 18. November 2022, ist eine Online-Beteiligung unter https://www.offenbach.de/friedrichsweiher noch möglich.

  • Beflaggung der Dienstgebäude

    Offenbach am Main, 9. November 2022 – Am kommenden Sonntag, 13. November, ist Volkstrauertag. Aus diesem Grund werden alle Dienstgebäude der Stadt Offenbach von 7 Uhr morgens bis zum Einbruch der Dunkelheit beflaggt.

                                                            

  • Vollsperrung in der August-Hecht-Straße

    Offenbach am Main, 9. November 2022 - Die Fahrbahn in der August-Hecht-Straße wird zwischen Löwenstraße und Berliner Straße im Auftrag der Stadtwerke Offenbach neu asphaltiert. Die Arbeiten dauern von Montag, 14. bis voraussichtlich Freitag, 18. November. In dieser Zeit wird die Straße voll gesperrt, außerdem besteht für die öffentlichen Stellplätze ein Parkverbot. Anwohnerinnen und Anwohner können mit ihren Fahrzeugen ihre privaten Parkplätze in den Liegenschaften außerhalb der Arbeitszeiten der Straßenbauer verlassen und anfahren. Dies gilt auch für die Bewohner und Bewohnerinnen in der abzweigenden Kantstraße. Während der Asphaltierung werden sie gebeten, die Durchfahrt vorher mit dem Bauleiter auf der Baustelle abzusprechen, damit der neue Straßenbelag nicht zerstört wird. Die Gehwege sind durchgängig passierbar. 

  • „Iranisches Kino“ mit Jafar Panahis „Taxi Teheran“ in der Wetter – und Klima-Werkstatt

    Offenbach am Main, 9. November 2022 – Nachdem der iranische Regisseur Jafar Panahi am 11. Juli diesen Jahres die Staatsanwaltschaft aufgesucht hatte, um sich nach seinen Regie-Kollegen Mohammad Rasoulof und Mostafa Aleahmad zu erkundigen, wurde er abgeführt und ist seitdem im Teheraner Evin-Gefängnis inhaftiert. Seine beiden Freunde waren drei Tage zuvor festgenommen worden und sitzen seitdem ebenfalls dort ein. Die willkürliche Verhaftung des international gefeierten Regisseurs zeigt einmal mehr, wie fragil und angreifbar (Kino-)Kultur weltweit weiterhin ist. Um ein sichtbares Zeichen für die Freilassung Panahis zu setzen, zeigt die Wetter- und Klima-Werkstatt Offenbach zum Auftakt der neuen Filmreihe „Iranisches Kino“ am Samstag, 12. November, 20 Uhr sein improvisiertes Meisterstück „Taxi Teheran“ 

  • Kappus, Klepper und d‘Orville – Museumsführung am 13. November

    Offenbach am Main, 9. November 2022 – Offenbacher Geschichte ist Industriegeschichte: Seit dem 18. Jahrhundert erblühte die Stadt zu einem Zentrum der Produktion im Rhein-Main Gebiet, in Offenbach wurden Leder, Tabak, Seife, Steingut und vieles mehr hergestellt. Untrennbar mit der Geschichte der Industrialisierung verbunden sind dabei die Namen der Unternehmerfamilien, die diesen Aufschwung ins Rollen brachten. Manche waren Einheimische, manche aus anderen Ländern zugezogen, aber alle hinterließen Spuren in der Wirtschafts-, aber auch in der Kulturgeschichte der Stadt Offenbach. Diesen Spuren folgt die Führung mit Monika Krämer am Sonntag, 13. November 2022, von 11 bis 12 Uhr im Haus der Stadtgeschichte. Die Teilnahme kostet 5 Euro Eintritt.

  • Die historische Bedeutung von Weltumsegelungen

    Offenbach am Main, 9. November 2022 – In seinem Vortrag am Sonntag, 13. November, um 15 Uhr im Haus der Stadtgeschichte widmet sich Vicente Such-Garcia der historischen Bedeutung von Weltumseglungen: Mit Magellan und Elcano gelang 1519 bis 1522 die erste Weltumseglung von Europa aus. Obwohl nur 19 Menschen die Fahrt überlebten, konnte bewiesen werden, dass die Erde rund ist und alle Erdteile maritim erreichbar sind. 

  • „Kondensiert“: Druck- und Collagekurs mit Corinna Krebber

    Offenbach am Main, 9. November 2022 – Im April ist der Frankfurter Künstler Franz Mon im Alter von 95 Jahren gestorben. Er hinterlässt ein faszinierend vielfältiges und umfangreiches Werk, darunter auch viele Textbilder und Bildtexte. Der Druck- und Collagekurs „Kondensiert“ der Reihe „Textbild oder Bildtext oder Bild und Text???“ mit Corinna Krebber am Samstag, 19. November, von 11 bis 17 Uhr im Klingspor Museum richtet sich an alle, die sich auf spielerisch-experimentelle Weise mit dem Werk von Franz Mon auseinandersetzen wollen. 

  • Vortrag im vhs-Montagslub mit Thomas Huth: „Ernst ist das Leben, heiter die Kunst“

    Offenbach am Main, 9. November 2022 – Am Montag, 14. November, um 14.30 Uhr spricht Kunsthistoriker Thomas Huth im Montagsclub der Volkshochschule über Heiteres in der Kunst. „Ernst ist das Leben, heiter die Kunst“ das wird im Prolog zu Schillers „Wallenstein“ behauptet, doch stimmt das? In der Regel widmet sich das Publikum in den Gemäldegalerien den Werken der großen Meister in feierlichem Ernst und gebührendem Respekt. Doch es lässt sich auch Heiteres und Komisches entdecken.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise