Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Städtisches Fundbüro jetzt online / Einsicht in abgegebene Gegenstände und Verlustanzeige von zuhause möglich

04.08.2022

Wer in Offenbach etwas verloren hat, kann sich jetzt rund um die Uhr online erkundigen, ob der Gegenstand beim Fundbüro im Ordnungsamt abgegeben wurde. Über den Link www.offenbach.de/fundbuero sowie unter Online-Dienstleistungen auf www.offenbach.de kann eine Liste aller abgegebenen Gegenstände eingesehen werden. Eine Suchfunktion hilft beim gezielten Suchen. Außerdem können Betroffene online eine Verlustanzeige aufgeben. „Das Online-Fundbüro ist in der vergangenen Woche online gegangen. Im Praxisbetrieb haben wir diese Zeit seitdem genutzt, um uns davon zu überzeugen, dass alles einwandfrei funktioniert“, erläutert Ordnungsdezernent Paul-Gerhard Weiß. „Die Bürgerinnen und Bürgern können sich nun zunächst einen Anruf oder einen Gang zum Ordnungsamt ersparen und sich stattdessen zunächst online erkundigen, ob das verlorene Gut abgegeben wurde oder eine Verlustanzeige bequem von zuhause aufgeben“, so Weiß. „Als Ersatz für die in der Corona-Pandemie ausgefallenen Fundsachenversteigerungen wollen wir im Herbst außerdem testweise eine Onlineauktion einzelner Fundgegenstände ausprobieren.“

Für das Online-Fundbüro hatte sich das Ordnungsamt seit Jahresbeginn auf dem Markt nach geeigneten Fachanwendungen erkundigt und Angebote eingefordert. Gespräche wurden unter anderem auch mit einem Anbieter geführt, der mittelfristig eine Anwendung für kommunale Fundbüros im Zuge des Onlinezugangsgesetzes (OZG) zur Verfügung stellen wollte. „Da diese Lösung dann aber nicht wie erhofft zeitnah zur Verfügung gestellt wurde, haben wir uns dafür entschieden, die Digitalisierung des Fundbüros in Eigenregie anzugehen“, erläutert Pietro Mereu vom Ordnungsamt. Dabei profitierte sein Team zwischenzeitlich davon, dass sich einige Anbieter in diesem Jahr zusammengetan haben und die vom Ordnungsamt bereits genutzte Standardanwendung für Online-Dienstleistungen um zusätzliche Funktionen erweitert und die Anwendung vereinfacht haben. „Über diese Anwendung haben wir seit dem Frühjahr die Vorbereitungen getroffen, um nun in dem überarbeiteten Internetauftritt der Stadt das Online-Fundbüro anbieten zu können“, so Mereu.

Erläuterungen und Hinweise