Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Die Stadt Offenbach bietet für 2024 wieder zahlreiche Aktionstage auf dem Wochenmarkt an

09.02.2024

Um den Wochenmarkt für Besuchende und  Beschicker weiterhin attraktiv zu gestalten, arbeiten die städtischen Abteilungen Liegenschaften und City Management immer wieder an neuen Konzepten. In Zusammenarbeit mit der OSG (Offenbacher Stadtmarketinggesellschaft) entstehen zudem geeignete Werbemaßnahmen. Diese Arbeit wird dieses Jahr durch eine Aufstockung des Budgets unterstützt. Mit den zusätzlichen Mitteln können auch intensivere Werbemaßnahmen beauftragt werden. So soll zum Beispiel der Wochenmarkt mittels Botschaften, die auf Linienbussen platziert sind, beworben werden. „Mit dem Erlass der Standgebühren für das erste Quartal 2024 wurde von politischer Seite bereits ein deutliches Signal zur Stärkung und Unterstützung des Wochenmarktes gesetzt“, erinnert Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. Der OB betont: „Der Wochenmarkt ist seit jeher das Herzstück der Offenbacher Innenstadt und für die meisten Offenbacher und Offenbach-Besuchenden auch ihr Lieblingsplatz. Mit seinem schönen Wochenmarkt, der drei Mal pro Woche bei jedem Wetter stattfindet, der anliegenden Gastronomie und den kleinen Läden, ist der Wilhelmsplatz ein Ort zum Einkaufen und Wohlfühlen und damit immer einen Besuch wert. Genau aus diesem Grund ist er auch mir als Oberbürgermeister sehr wichtig.“

Seit dem Frühjahr 2023 steht direkt am Markthäuschen eine Fläche für besondere Aktionen zur Verfügung: „Unterm Schermsche“ haben die Beschicker des Wochenmarktes die Möglichkeit, ihre regionalen, saisonalen und nachhaltigen Produkte genauer vorzustellen oder zur Verkostung anzubieten. Auch Aktionstage gemeinsam mit der vhs, wie die „Bowl des Monats“, ein Rezept für zwei Personen mit frischen Zutaten direkt vom Wochenmarkt,  oder ein Programm für Kinder mit dem Jugendkunstmobil fanden dort bereits statt. Aufgrund der positiven Resonanz werden die Aktionstage erweitert. „Diese Fläche wird nun seit rund neun Monaten genutzt und hat viel Zuspruch in der Öffentlichkeit erhalten. Deshalb wird das Konzept im Jahr 2024 in Kooperation von Liegenschaften und City Management weiterentwickelt. Die Fläche soll über das ganze Jahr noch stärker genutzt werden. Viele Aktionen sind bereits fest eingeplant, einiges ist noch in der Abstimmung“, kündigt OB Schwenke an.

So wurde im Januar eine vegetarische winterliche Paella frisch zubereitet, von der die Marktbesuchenden kostenlos probieren konnten. „Alle Zutaten, das ist bei vielen unserer Aktionen die Pointe, gibt es natürlich ganz frisch auf dem Wochenmarkt zu erwerben“, betont Schwenke und bekräftigt, dass der Markt im Schwerpunkt ein Erzeugermarkt bleiben wird.

Der Februar steht unter närrischem Vorzeichen, denn am Fastnachtsamstag (10.02.) und am Fastnachtdienstag (13.02.) können sich junge Marktbesucherinnen und Marktbesucher in der Zeit zwischen 9 und 13 Uhr, passend zu ihren Kostümen oder auch einfach so, kostenlos schminken lassen.

Am 19. und 22. März wird Grüne Soße “Unterm Schermsche“ angeboten. In der Karwoche besucht wieder ein Osterhase den Wochenmarkt. Er wird an allen drei Markttagen (26., 28. und 30. März) gefärbte Eier an die Kundinnen und Kunden verteilen.

Ab April 2024 finden jeweils am ersten Samstag im Monat Genusstouren mit Susanne Reininger statt. Bis in den Herbst hinein werden die Touren angeboten. Susanne Reininger geht mit den Teilnehmenden über den Wochenmarkt und stellt verschiedene Marktstände vor. Sie erzählt dabei viel Wissenswertes über den Markt und seine Geschichte. Selbstverständlich können an den Ständen auch die unterschiedlichsten Produkte probiert werden. „Ich bin optimistisch, dass das ein Angebot ist, das zum Kochen und Einkaufen anregen wird und daher gut angenommen werden wird“, vermutet OB Schwenke. Für die Kartenbestellungen zur Teilnahme an den Genusstouren wird rechtzeitig informiert.

Am 11. Mai, dem Samstag vor Muttertag, können sich Marktbesuchende mit Blumen „Unterm Schermsche“ fotografieren lassen. Auch das Jugendkunstmobil und ein Figurentheater werden mehrfach Station „Unterm Schermsche“ machen. Oberbürgermeister Schwenke fasst zusammen: „Es sind über das Jahr verteilt weitere bereits mehr als 30 Aktionen geplant und sicher ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Es wird also immer wieder interessant sein, beim Besuch des Wochenmarktes auch ‘Unterm Schermsche‚ vorbeizuschauen.“

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit den S-Bahnlinien S 1,2,8 oder 9 an der Station „Offenbach-Marktplatz“ aussteigen. Von dort sind es nur zwei Gehminuten.  Die Buslinien 103 und 105 halten direkt am Wochenmarkt.

Wer mit dem Auto anreist, kann das Parkhaus Innenstadt an der Ziegelstraße 27 nutzen. Eine Stunde pro Tag kann dort kostenlos geparkt werden. An den Wochenmarkttagen gilt ein Tarif von 50 Cent pro Stunde von 7 bis 10 Uhr morgens. Das nächstgelegene Parkhaus ist am Marktplatz, Waldstraße 4. Dort fallen 2,30 Euro pro angefangene 60 Minuten an. Auf dem Mainuferparkplatz sind die ersten drei Stunden kostenfrei. Danach fallen 0,70 Euro pro halbe Stunde an.

Bildinformation:

Blick auf einen der zahlreichen bunten Marktstände. Foto: Stadt Offenbach

Selbstverständlich kann gekostet werden. 

Ein Kind druckt mit Kartoffeln am Aktionsstand „Unterm Schermsche“.

Fotos zwei und drei: Stadt Offenbach / Katja Lenz

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise