Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Sophie von La Roche-Preis 2024 ausgeschrieben / Bewerbungen bis 15. April möglich

01.02.2024

Wie steht es um die Rolle der Frauen in Offenbach, ihre künstlerischen und kreativen Freiräume und Ausdruckmöglichkeiten? Was sind ihre Themen? Diese und andere Fragen eint der auf die Schriftstellerin Sophie von La Roche zurückgehende Preis, der seit 2009 alle zwei Jahre von der Stadt Offenbach am Main vergeben wird. Mit 1.500 Euro dotiert, zeichnet der Preis besonderes Engagement und hervorragende Leistungen auf kulturellem, sozialem und gesellschaftspolitischem Gebiet aus. Bewerben können sich natürliche und juristische Personen, Frauenprojekte, Vereine, Institutionen und Verbände, die sich mit ihrer Arbeit für Gleichberechtigung und Gleichstellung besonders hervorheben.

„Frauen machen die Hälfte unserer Gesellschaft aus und doch ist vieles, von dem, was sie täglich machen nicht bekannt oder sichtbar. Dabei rede ich jetzt nicht von der Arbeit als berufstätige Hausfrau und Mutter, Seelsorgerin, Erzieherin und Kümmerin. Sondern von Frauen, die sich täglich neu und mit unterschiedlichen Mitteln für mehr Gleichstellung einsetzen, die mit Mut vorangehen und Möglichkeiten und Wege aufzeigen. Beispielhaft von den bisherigen Sophie von La Roche-Preisträgerinnen seien die Gründerin des Vereins Songmoo Frauenkampfkunst Offenbach e.V. Steph Taibi und Filmmacherin Angela Freiberg genannt. Ich freue mich deshalb sehr auf die Einsendungen und bin gespannt, wer den Sophie von La Roche-Preis 2024 erhält“, so Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke.

Eine Jury unter dem Vorsitz der Stadträtin Gertrud Marx wird aus allen Bewerbungen die achte Sophie von La Roche-Preisträgerin ermitteln. „Für eine gute Entscheidungsgrundlage ist es wichtig, dass die Bewerbungen auf Kriterien wie Projektentstehung und Ablauf, Zielgruppe und Projektbeteiligte, Nachhaltigkeit und Innovation des Projekts eingehen. Bei der Bewerbung von Personen sind das Engagement und Erläuterungen zur Person aufzuführen“, erläutert Dr. Inga Halwachs, Kommunale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte.

Bis Freitag, 15. April 2024, können Bewerbungen direkt beim Frauenbüro, Berliner Straße 100, oder per E-Mail an frauenbuerooffenbachde eingereicht werden. Weitere Informationen sind auf der Homepage des Frauenbüros: http://www.offenbach.de/fuer-frauen-und-maedchen/ zu finden.

Die Preisverleihung findet im Juli 2024 statt.

 

Erläuterungen und Hinweise