Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Vorbereitung für die Weiherreinigung: Wasser im Martin-Luther-Park wird abgelassen / Fontänen und Brunnen werden für das Frühjahr vorbereitet

02.02.2024

Handschuhe und Wollmütze liegen in den meisten Haushalten noch griffbereit, da bereitet der Stadtservice der Stadtwerke schon den Frühling vor. Damit bei dauerhaft über dem Gefrierpunkt liegenden Temperaturen die Fontänen in den städtischen Weihern wieder sprudeln können, werden erste Vorbereitungen getroffen. Dazu gehört auch, im Weiher des Martin-Luther-Parks das Wasser abzulassen. Dies passiert in der Woche ab Montag, 5. Februar.

Das Betonbecken muss jedes Jahr mindestens einmal gereinigt werden, damit das hineingefallene Laub und der hineingeworfene Müll entfernt werden können. Würde dies nicht passieren, würde der Bodensatz faulen und bei steigenden Temperaturen heftig unangenehm riechen. Für den Schmodder vom Bodenbecken stellt der Stadtservice in jedem Jahr einen Container auf, in dem die Abfälle landen. 

Bevor das Wasser abgelassen wird, untersuchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtservices das Wasser auf Fische. Dies ist jährliche Routine. Würden Tiere gefunden, würde ein Angelverein mit dem Abfischen und Umsetzen in einen Vereinsweiher beauftragt. Auch die umliegenden Gebüsche werden auf etwaige Gelege der Wasservögel untersucht. Nilgänse haben in den vergangenen Jahren selbst bei Frost Eier gelegt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Zeit ohne gefüllten Weiher für die Küken keine Gefahr dargestellt hat.  

Wenn das Wasser abgelaufen ist, überprüfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Tiefbau der Stadtwerke Offenbach das Becken auf Beschädigungen und reparieren diese. Die Technik hinter den Wasserspielen haben die Mitarbeiter des Stadtservices bereits im Oktober ausgebaut. Die Pumpen und Sprühdüsen wurden in den Wintermonaten gereinigt, gewartet und gegebenenfalls repariert.

Die Fontäne im Weiher darf erst wieder sprudeln, wenn der Frost endgültig vorbei ist. Der Sprühnebel könnte sich sonst als Glatteis auf den Wegen niederschlagen. Das gilt auch für die anderen elf Springbrunnen und drei Weiher mit Fontänen im Stadtgebiet. Generell sollen aber alle Fontänen spätestens zum Osterspaziergang wieder sprudeln.

Erläuterungen und Hinweise