Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Riviera Festival 2024 : Die P, Presslufthanna, OG LU, Messer und mehr verstärken das Lineup des Offenbacher Festivals für Pop- und Clubkultur

05.07.2024

Der Sommer ist endlich gestartet und damit rückt das Riviera Festival für Pop- und Clubkultur immer näher. Neben Haiyti, Die Sterne, Voodoo Jürgens und Layla stehen nun weitere Acts fest, die das Offenbacher Festival vom 6.  bis 8. September zu einem Pflichttermin für Liebhaberinnen und Liebhaber feinster Pop- und Clubkultur machen. Außerdem erweitern zwei Lesungen sowie experimentelle Konzerte zum Sonnenuntergang das musikalische Programm, das rund um das Offenbacher Mainufer zum Musikhören, Flanieren, Feiern und Entdecken einlädt. 

Von Indie-Pop bis Post-Punk

Mit Die Sterne und Voodoo Jürgens sind zwei Szenegrößen aus Indie- und Austro-Pop im Line-up vertreten. Blanche Biau träumt sich in ihrem Debüt-Album „Maraudé“ ins Jenseits einer unerreichbaren Vergangenheit. Einflüsse aus (Dark-)Wave und Shoegaze erklären die Kapitulation vor der Zukunft und eröffnen der Melancholie grenzenlose, dunstige Tanzflächen. 2012 spien Messer ein fiebriges Debüt in die brodelnde Begeisterung für Punk aus Deutschland und wuchsen zu einer prägenden Stimme im Post Punk-Revival. Das neue Album „Kratermusik“ ist in seiner gewohnten Überschreitung dessen, was Post Punk sein kann, ein typisches Messeralbum.

Female Rap

Der Female-Rap-Abend um Layla und Haiyti wird mit Auftritten von Die P, Presslufthanna und OG LU verstärkt. Die P hat sich in den vergangenen Jahren die Props von den Großen der Szene erarbeitet: Kein Wunder, denn P’s Rap-Skills, Bühnenpräsenz und Hunger suchen im Deutschrap-Kosmos aktuell ihresgleichen. Presslufthanna betritt mit ihrem Sektglas bewaffnet die Bühne und zeigt sich mit geballter Live-Power als wahre Chefin ihres eigenen Universums. Nach dem bahnbrechenden Album „So nämlich“ präsentiert sie mit ihrem DJ Jiyan aka Kurdish Blow eine künstlerische Evolution, die die Grenzen des Genres neu definiert und eine modernere Soundlandschaft erschafft. In den letzten zwei Jahren ist es der Frankfurter Rapperin OG LU gelungen, sich in der Deutschrap-Szene einen Namen zu machen. Mit Songs wie „Paar Ecken Hish“, „Kein Zurück Freestyle“ oder „Sonne Strand Sattla“ fesselt sie nicht nur mit ihrem dynamischen Flow und cleveren Texten voller Wortspiele, sondern auch mit ihrer charismatischen Bühnenpräsenz bei Live-Auftritten.

Acts aus Rhein-Main

Neben OG LU sind zahlreiche weitere Künstlerinnen und Künstler aus Offenbach und Rhein-Main auf dem Festival vertreten: Angermausi ist eine aufstrebende DJ aus Offenbach am Main, die sich nonchalant durch verschiedene Genres und Stile spielt, sodass die Sorgen des Alltags auf dem Parkett des Abends verwirbeln. Das Kinn alias Toben Piel, auch bekannt als Teil des Musik-Performance-Duos Les Trucs, Mitbetreiber des Tape-Labels MMODEMM oder Veranstalter elektronischer Musikformate in Frankfurt, oszilliert zwischen Ent- und Anspannung, Post Punk und Kraut, Elektronik und Art Rock. Inspiriert von ihrer Heimatstadt Offenbach und von Ikonen wie Britney Spears oder Helena Paparizou widersetzt sich DJ Stama der Definition von Genres und verschmilzt Ambient, House und Pop mit einem mediterranen Touch. Und Lea Ikone nimmt Zuhörende mit ihrem eingängigen Hitschlager aus dem Rhein-Main Gebiet auf eine Reise durch Berg- und Talfahrten ihrer Gefühlswelt. 

Pop trifft auf experimentelle Musik 

Eigens für das Riviera Festival konzipiert ist das Projekt „Sunset Sojourn“ von Raphaël Languillat und KUOKO: eine Begegnung der Welten von Pop und experimenteller Musik. Inmitten außerweltlicher Sounds, KI-generiertem Spoken Word und flüchtiger Fantasien schaffen die beiden einen einzigartigen Raum für introspektives und gemeinsames Erleben – jeden Festivaltag, zu Beginn des Sonnenuntergangs.

Lesungen in den Parkside Studios

Ein besonderes Highlight auf dem diesjährigen Festival sind die Lesungen unter anderem von Frank Spilker und Hendrik Otembra, den Masterminds hinter Die Sterne und Messer. Anfang der 1990er revolutionierte Frank Spilker mit seinen Texten das Songwriting und die Wahrnehmung von Songtexten hierzulande. Jedes der inzwischen gut ein Dutzend Sterne-Alben besticht nicht nur durch die Musik, sondern gleichwertig durch Spilkers Lyrik, die Musikfans wie Hermeneutiker, MTV-Zuschauer und Feuilletonisten gleichermaßen anspricht. Messer-Sänger Hendrik Otremba liest aus seinem dritten Roman BENITO, der in die Grotesken der Gegenwart, an die Grenze zwischen Wahn und Wirklichkeit eintaucht.

Riviera Festival

Ob im Club, Studio, auf der Wiese, dem Wasser oder der Open-Air-Bühne – beim Riviera Festival verbinden sich die unabhängigen Offenbacher Musiklocations zu einem gemeinsamen Event am Main. Vom 6. bis 8. September 2024 lädt das Festival dazu ein, eine große Bandbreite an Newcomern und Szenegrößen aus Indie, Rap, Post-Punk, Pop, Elektro und mehr an etablierten, neuen und temporären Kultur-Orten zu entdecken. Zu den Locations zählen unter anderem der Hafen 2, der Hafengarten, die HfG-Kapelle, die Parkside Studios, der Club Robert Johnson, der Waggon am Kulturgleis sowie das KJK Sandgasse. Die nächste Lineup-Welle wird im Juli veröffentlicht.

Early-Bird-Tickets für das dreitägige Festival sind bis Ende Juli für 45 Euro zuzüglich Gebühren bei Reservix, ADTicket und an allen bekannten VVK-Stellen verfügbar. 

Riviera wird vom Amt für Kulturmanagement der Stadt Offenbach veranstaltet. Weitere Infos unter www.riviera-offenbach.de  (Öffnet in einem neuen Tab)

Pressekontakt

Linda Knauer
Amt für Kulturmanagement der Stadt Offenbach
069 8065 2437
linda.knaueroffenbachde 

Bildinformation:

Die P, Foto: David Reineke_itsnotanexit_1955

Messer. Foto: Moritz Hagedorn

Presslufthanna. Foto: Sammy Bermudez

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise