Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Feuerwehr Offenbach setzt erstmals starkes Zeichen für Toleranz auf dem CSD Frankfurt

13.07.2022

Unter dem Motto „We care for every YOU“ nimmt die Feuerwehr Offenbach gemeinsam mit den Frankfurter Kolleginnen und Kollegen erstmals an der Parade des diesjährigen Christopher Street Days in Frankfurt teil und macht sich so aktiv für Toleranz stark.

Alexander Bernbach, Leiter der Gefahrenabwehrplanung und federführend verantwortlich für die Organisation der Teilnahme: „Leider ist Homophobie auch heute noch etabliert. Die derzeit in der Presse gemeldeten Übergriffe, aber auch viele subtile Demütigungen im täglichen Leben sind immer noch der traurige Alltag für queere Menschen. Daher freue ich mich umso mehr, dass wir als Team der Feuerwehr Offenbach erstmalig ein deutliches Zeichen setzen“.

Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke macht deutlich: „Es hat mich sehr gefreut, dass die Mitarbeitenden zum Ausdruck bringen wollen, dass Homophobie in unseren Reihen keinen Platz hat. Dies auch nach außen zu tragen unterstütze ich ausdrücklich.“ Auch Uwe Sauer, Leiter der Feuerwehr Offenbach, begrüßt und unterstützt dieses Engagement: „Die Feuerwehr ist eine Organisation, die einem beim Thema Diversity vielleicht nicht unbedingt zuerst einfällt. Aber wir sind weltoffen und tolerant.“

Der CSD (Christopher Street Day) ist ein Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender-Personen und Intersexuellen. Der CSD erinnert an den ersten bekanntgewordenen Aufstand von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten in der Christopher Street in New York am 28. Juni 1969. Auch heute noch stehen die im Zusammenhang die weltweiten CSD‘s, Pride-Days oder Pride-Weeks als Mahnmal gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.

In Frankfurt findet er dieses Jahr im Zeitraum vom 15. bis 17. Juli statt. Höhepunkt ist die Parade/ Demonstration am Samstag, bei der Organisationen, Firmen und Verbände ihre Verbundenheit zur queeren Community zeigen und ein Zeichen gegen Homophobie, Transphobie und homophobe Tendenzen setzen.

Wer sich für die Feuerwehr Offenbach als Arbeitgeberin interessiert, erfährt mehr unter www.feuerwehr-offenbach.de

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise