Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Was bedeutet eigentlich sammeln? Podiumsdiskussion mit Leihgebern im Haus der Stadtgeschichte

14.07.2022

Beim Blick in die Frühgeschichte der Menschheit ist von Jägern und Sammlern, die schließlich sesshaft wurden, die Rede. Auch heute noch spricht man vom „Sammler-Gen“, beispielsweise beim Kunstsammeln, in der pathologischen Form aber auch vom „Messie-Syndrom“. Die Suche, Beschaffung und Aufbewahrung von Dingen findet sich im privaten Rahmen, aber auch in institutionalisierter Form, etwa in Museen oder Bibliotheken.
Im Gespräch mit den drei Leihgebern der aktuellen Ausstellung im Haus der Stadtgeschichte "Unbekannt - Farbholzschnitte vom Anfang des 20. Jahrhunderts" Martin Ruppert, Wolfgang Barina, Dr. Bernd Schäfer suchen Museumsleiter Dr. Jürgen Eichenauer und Kuratorin Katja M. Schneider Antworten: Weshalb sammelt man? Was sammelt man? Wie sammelt man? Die Podiumsdiskussion am Mittwoch, 20. Juli 2022, um 19 Uhr soll die verschiedenen Aspekte des Sammelns erhellen.

Der Eintritt kostet 5 Euro.

Zur besseren Planung wird um Anmeldung unter der Rufnummer 069-8065-2646 während der Museumsöffnungszeiten oder per E-Mail an hds-terminplanungoffenbachde gebeten.

Bildinformation:
Blick ins Archiv, Haus der Stadtgeschichte

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise