Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Schneemärchen, Saurier und Sinfonien / Capitol Classic Lounge wagt eine neue Spielzeit 2022/23

27.07.2022

Mit einem originellen und vielversprechenden Programm lädt die Capitol Classic Lounge in eine neue Abonnement-Spielzeit 2022/23 ein. An sechs Konzertabenden präsentiert das Capitol Symphonie Orchester (CSO) tiefe Romantik und wilde Abenteuer, Schneemärchen und Klangporträts, neue und verlorene Welten in seinem Stammhaus, dem Capitol Theater in Offenbach.

„Auch wenn die Corona-Pandemie nicht beendet ist, sind wir voller Zuversicht, dass wir im Herbst und Winter mit Vorsicht und Augenmaß diese Konzerte veranstalten und besuchen können“, sagt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. Mit der Übergangsspielzeit 2021/22 hatten sich die Verantwortlichen langsam an die volle Belegung im großen Saal des städtischen Veranstaltungshauses herangetastet: „Nun steht uns in diesem einzigartigen Theater ein Programm mit absolut großstädtischem Anspruch bevor. Die Kultur in Offenbach lebt“, betont OB Schwenke. Neben großen Sinfonien und weltberühmten Meisterwerken erklingen unter anderem eine Ur-Jurassic-Park-Vertonung und eine charmant-schräge Hommage an Offenbach.

„Abenteuer Offenbach“ und „Sound of Fame“ bieten Überraschendes

Zum Auftakt am Sonntag, 9. Oktober, wird es romantisch mit Johannes Brahms‘ 2. Sinfonie: „Darin verschmelzen Geist und Gefühl, Sinnlichkeit und naturhafter Elan“, schwärmt Dr. Ralph Philipp Ziegler, der künstlerische Leiter des Orchesters. Ein Hornkonzert von Mozart und Franz Listzs sinfonische Dichtung „Les Préludes“ vervollständigen den Abend im glamourösen Theater. Das „Abenteuer Offenbach“ am 6. November stürzt die Gäste in spannende Welten: Superman folgt auf den Fluch der Karibik, Orpheus reist in die Unterwelt, Computerspiele entführen in virtuelle Realitäten – und mittendrin steht der titelgebende Feldversuch: „Wie würden wir das Faszinosum unserer Stadt in einem Themenpark präsentieren? Dazu haben Loimi Brautmann, Daniel Brettschneider und ich ein paar Überraschungen zusammengestellt“, kündigt Ziegler an.

Das wohl populärste Klangbild der kalten Jahreszeit, Vivaldis „Winter“, steht im Mittelpunkt des traditionellen Weihnachtskonzerts, das am 11. Dezember 2022 den Titel „Schneemärchen“ trägt. Frank Heckel hat dieses frostig-barocke Meisterwerk, das auch beim hundertsten Mal Hören für Gänsehaut sorgt, klanglich an das 21. Jahrhundert angepasst. Solistin Katrin Glenz interpretiert ihrerseits bekannte Advents- und Weihnachtslieder, und von Tschaikowsky kommt „Snegurotschka – das Schneemädchen“ dazu.    

Mit Schwung und Spaß, Musik und Varieté startet das Orchester 2023 durch: Das Neujahrskonzert am 15. Januar gehört zwar nicht zur CCL-Reihe, findet nun aber erstmals Erwähnung im Programmheft. „Offiziell“ weiter geht es am 26. Februar 2023 mit dem Sound of Fame: „Als klingendes Gegenstück zum legendären Walk of Fame porträtieren wir Prominente wie Marilyn Monroe, Irving Berlin und Phil Collins“, berichtet Ziegler. Ein Platz werde ganz spontan besetzt und vertont: „Wir lassen uns überraschen, schließlich dreht sich die Welt bis dahin weiter.“ Fest steht, dass Wayne Marshall wieder als Dirigent und Orgel-Solist mitwirkt.

Ein Nachholtermin aus der Saison 2019/20 steht am Sonntag, 2. April 2023, bevor: Dann erklingt endlich Dvořáks große Sinfonie Nr. 9 „Aus der neuen Welt“. Das Werk des tschechischen Komponisten transportiere die Vorfreude auf die Ankunft im gelobten Land Amerika, erläuterte Ziegler: „Im stürmischen Finale bricht dann die Freude auf und über die Heimat wieder durch.“  Ein Stück Offenbacher Heimat symbolisiert am gleichen Abend die Wiederaufführung des Klavierkonzerts es-moll durch die Pianistin Esther Walker. „Schöpfer des Stücks von 1922 ist übrigens Alexander Friedrich Landgraf von Hessen-Rumpenheim: Der international geachtete Komponist liegt im Rumpenheimer Schlosspark begraben“, ergänzt OB Schwenke, dass mehr Lokalkolorit an dieser Stelle kaum möglich ist.

Zum Abschluss der Spielzeit darf ein wahrhaft gigantischer Abend mit der beliebten Cinema Lounge nicht fehlen. Passend zum aktuellen Kinofilm „Jurassic World 3“ wird im Capitol am 14. Mai 2023 die allererste Version dieses Stoffs, aus dem die Alpträume sind, wiederbelebt: Harry O. Hoyts Verfilmung von Sir Arthur Conan Doyles Roman „The Lost World“ aus dem Jahr 1925. Was heute ruckelt und spielzeughaft anmutet, galt vor fast 100 Jahren als ein bis dato unvorstellbarer Sprung der Tricktechnik. Der international renommierte Opernkomponist Ludger Vollmer schrieb für dieses Meisterwerk eine ebenfalls meisterhafte Partitur, die das Capitol Symphonie Orchester unter Leitung von Frank Strobel, dem musikalischen Chef der Europäischen Filmphilharmonie, zur Uraufführung bringt. 

Viele Menschen betrachten die Capitol Classic Lounge weiterhin als ihre musikalische Heimat: „Vor der Pandemie wussten mehr als 500 Abonnentinnen und Abonnenten das außergewöhnliche und einmalige Format der CCL zu schätzen. Rund 400 von ihnen, also 80 Prozent, sind uns auch nach all den Lockdowns treu geblieben“, freut sich Capitol Geschäftsführerin Birgit von Hellborn. Damit ist etwa die Hälfte der gut 800 Plätze im Capitol fest vergeben. Die Hausherrin bemühte sich stets darum, das Theater in möglichst allen Pandemie-Phasen zu bespielen: So hatte sie in Absprache mit Oberbürgermeister Schwenke und mit Unterstützung des Amts für Kulturmanagement sowie der Freunde des Capitol Theaters den Kleinen Kultursalon ins Leben gerufen, der Freischaffenden im Musik-, Theater- und Kulturbereich auch 2020 und 2021 immer wieder Auftrittsmöglichkeiten im Max-Dienemann-Saal des Hauses bot. OB Schwenke ist für Birgit von Hellborns Anpacken und Mitdenken dankbar: „Für dieses Angebot haben wir sehr viel positive Rückmeldungen aus der Offenbacher Kulturszene bekommen.“

Unterstützung der Stadtwerke als Fundament
  
Zur Finanzierung des renommierten Kulturangebotes der Capitol Classic Lounge nutzt die Stadt ihre Gesellschaften: Seit Beginn der CCL 2006 finanziert die Stadt den größten Anteil der Reihe über die Stadtwerke Offenbach, aktuell beträgt die Förderung jährlich rund 33.000 Euro. Auch die OSG Offenbacher Stadtmarketinggesellschaft mbH nutzt die Stadt – nicht nur finanziell, sondern auch zur Betreuung der Abonnent*innen und des Kartenvorverkaufs. Weitere Sponsoren sind unter anderem die EVO, die Sparkasse Offenbach, die Messe Offenbach und die Freunde des Capitol Theaters e.V. „Ich bin sehr dankbar, dass sich mit den Freunden des Capitol Theaters eine Bürgerschaft im besten Sinne gefunden hat, die sich hier finanziell mit einbringt. Dies tut Offenbach und dem Capitol gut“, freut sich Oberbürgermeister Schwenke.   

Der Vorverkauf mit Exklusiv-Platzgarantie für die bisherigen Abonnenten ist bereits abgeschlossen. Seit dem 18. Juli 2022 gibt es neue Abos zu erwerben, und ab Freitag, 29. Juli, werden auch Einzelkarten verkauft.

Die Preise für die neue Saison 2022/23 steigen moderat an. Abonnements für (wegen des Nachholtermins) nur fünf „neue“ Konzerte gibt es nun zu folgenden Tarifen: Preisgruppe I: 239 €, Preisgruppe II: 199 €, Preisgruppe III: 169 €. Die Einzelkarten kosten zwischen 22 und 57 Euro. Jeweils um 10 Prozent ermäßigt sind Schüler*innen, Studierende (bis zum 27. Lebensjahr), Inhaber*innen der Ehrenamtscard und Menschen mit Behinderung (ab 80% GdB). Alle Preise verstehen sich inklusive aller Gebühren und RMV-Kombiticket. Der Vorverkauf läuft über das OF InfoCenter, Salzgässchen 1, das freitags von 9 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet ist.

Dort liegen auch die neuen Broschüren aus – und es gibt, nach zweijähriger Pandemie-pause, endlich wieder Tickets für das Lichterfest: Am Samstag, 13. August, verwandelt sich der Büsingpark im Schein von 50.000 Kerzen in eine große Bühne und Flaniermeile. Das Open-Air-Konzert des Capitol Symphonie Orchesters verspricht einen klangvollen, rasanten Crossover-Abend mit klassischem Glanz und rockigem Groove unter dem Motto „Saturday Night Symphony“. Wie die CCL-Broschüre zeigt, ist dieser traditionelle Auftritt beim Offenbacher Lichterfest auch für August 2023 fest eingeplant. 

Details zu den einzelnen Konzerten finden sich unter https://www.offenbach.de/capitol-classic-lounge (Öffnet in einem neuen Tab)

Pressekontakt

Dr. Ralph Philipp Ziegler
Leiter des Amts für Kultur & Sportmanagement
und künstlerischer Leiter der Capitol Classic Lounge
Telefon 069 / 8065-2388
E-Mail: Ralph.Ziegleroffenbachde

Regina Preis
OSG-Geschäftsführerin und Leiterin der Stadtwerke-Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 / 84 0004 110
E-Mail: regina.preissoh-ofde

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise