Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Klima-Allianz-Werkstatt lädt zum Ideenschmieden und Netzwerken ein

10.06.2022

Unter dem Motto „Den Wandel gemeinsam gestalten“ formiert sich bis Oktober die Klima-Allianz Offenbach. Bürgerinnen und Bürger haben am 29. Juni die Möglichkeit, bei der Klima-Allianz-Werkstatt gemeinsam Ideen für das künftige Bündnis, dem Klima-Allianz Offenbach e.V., zu entwickeln. Neben der Ideensammlung wird auch eine Erstberatung zu Fördermöglichkeiten im Klimabereich angeboten und das Akteurs-Netzwerk kann weiter geknüpft werden. Alle Offenbacherinnen und Offenbacher sind zu diesem Werkstatt-Treffen, das im Hafen 2 stattfindet, eingeladen. Beginn ist um 16.30, der Einlass ist bereits um 16 Uhr. 

Bei der Klima-Allianz-Werkstatt lernen sich Interessierte aus Offenbachs Gesellschaft, Unternehmen, Kunst, Kultur, Sport, Verwaltung, Wissenschaft und Politik kennen und entwickeln gemeinsam erste Projektideen für die Klima-Allianz Offenbach. Bürgermeisterin Sabine Groß: „Der Klimawandel fordert uns alle heraus. Mit der Klima-Allianz Offenbach möchten wir ein starkes Netzwerk aufbauen, um unsere Stadt klimagerechter und klimaangepasster zu gestalten. Mit der Allianz stellen wir aktuelle Informationen zu Klimaschutz und Förderung zur Verfügung, vernetzen Akteurinnen und Akteure und entwickeln gemeinsam neue zugkräftige Klimaschutz-Projekte und Aktionen. Diese große Herausforderung können wir am besten meistern, wenn wir als Stadtgesellschaft gemeinsam Ideen entwickeln und umsetzen. Ich hoffe daher auf eine breite Beteiligung verschiedenster Akteure, damit wir, sozusagen als interdisziplinären Team, das in der Stadt vorhandene Wissen und Engagement bestmöglich zum Wohl unserer Stadt nutzen können. Ich wünsche mir, dass viele Menschen aus allen Lebensbereichen unserer Stadt der Klima-Allianz Offenbach ein Gesicht geben und sie mit Leben füllen.“

Neue Fördermöglichkeiten für kleine Projekte

Zum Auftakt der Klima-Allianz-Werkstatt wird ein neues Förderprogramm der Stadt Offenbach bekannt gegeben und vorgestellt. „Mit dem Programm unterstützen wir schnell und unbürokratisch kleine Projekte und Initiativen, die sich für Klimaschutz und Klimaanpassung einsetzen“, so Heike Hollerbach, Leiterin des Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz.

Der „Klima-Workshop“ von 17 bis 18 Uhr bietet Gelegenheit, gemeinsam konkrete Ideen für Aktivitäten und Handlungsfelder der Klima-Allianz Offenbach zu entwickeln und sich über die Ausrichtung des Bündnisses auszutauschen. 

Beim „Markt der Ideen und Projekte“ können sich lokale Initiativen und Projekte zum Thema Klimaschutz präsentieren. Wer ein Projekt oder eine Projektidee vorstellen möchte, kann sich bis zum 16. Juni per Mail an umweltamtoffenbachde anmelden.

Mit dem „Klimapfad-Finder“ bietet das Zentrum für Energie, Architektur, Bauen und Umwelt GmbH (ZEBAU) eine Erstberatung zu Fördermöglichkeiten im Klimabereich an. Ein inspirierendes Bühnenprogramm rahmt die Klima-Allianz-Werkstatt ein. Das Team des Hafen 2 versorgt die Gäste im KLIMA-CAFÉ mit Snacks und Getränken. Zu beachten ist, dass im Hafen 2 die 2G Plus-Regelung gilt. 

So geht der Gründungsprozess weiter

Den Prozess bis zur offiziellen Gründung des Klima-Allianz Offenbach e.V. wird von einer Gründungsgruppe begleitet. Die Gruppe berät unter anderem die Leitlinien und Projektvorschläge für das künftige Bündnis und greift auch die Ergebnisse der Klima-Allianz-Werkstatt auf.

Die Klima-Allianz-Gründungskonferenz ist für Anfang Oktober 2022 im Stadion Bieberer Berg geplant. Dort soll der Verein offiziell gegründet, die Satzung beschlossen und der Vorstand gewählt werden.

Interessierte, die in den News-Verteiler der Klima-Allianz aufgenommen werden möchten, können sich unter umweltamtoffenbachde an Projektleiter Lukas Glitsch von der Fachgruppe Klima im Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz wenden. Sie erhalten Einladungen zu den Treffen der Gründungsgruppe sowie für alle Veranstaltungen.

Erläuterungen und Hinweise