Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Neue Ausstellung, neuer Name, neue Räume: Aus der Wetter- und Klima-Werkstatt wird SCAPE° – Wetter. Klima. Mensch.

06.06.2024

Die Wetter- und Klima-Werkstatt hat erfolgreich die Testphase durchlaufen. Sie wird ab sofort zum Erlebnisort „SCAPE° – Wetter. Klima. Mensch.“ Verbunden mit dem Namenswechsel ist eine konzeptionelle Neuausrichtung des  interaktiven Ausstellungs- und Erlebnisraums in der Frankfurter Straße 39.

„Offen gesagt war ich anfänglich skeptisch, ob wir die Wetter- und Klima-Werkstatt umbenennen sollen“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. „Aus meiner Sicht hat der Name schön beschrieben, was man dort tun kann, nämlich auch Dinge ausprobieren, also nahezu `werken´ im wörtlichen Sinne. Allerdings ist das Programm erheblich abwechslungsreicher als `nur´ eine Werkstatt. Mit dem Namen `SCAPE° – Wetter. Klima. Mensch.´ bekommt dieser Ort nun einen Namen, der zwar ein wenig akademischer ist, der allerdings zu einem Kulturort genauso passt wie zu einem Erlebnis- und Erfahrungsraum und damit zu dem insgesamt extrem vielschichtigen, breit aufgestellten Programm. Hier wird zudem der Mensch klar benannt: Wie messen und entschlüsseln wir das Wetter? Welche Rolle haben wir als Menschen im Klimasystem? Wie begegnen wir dem Wandel? Diesen Fragen nähert sich SCAPE° auf verschiedenen Ebenen: naturwissenschaftlich, gesellschaftlich, kulturell und natürlich weiterhin auch zum Mitmachen und `Werken´. Wichtig ist mir neben dem Namen in aller erster Linie, dass wir mit SCAPE° unsere Kooperation mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) fortsetzen! Nur dank seiner Expertise wird der Ort zu einem Ort, den es so in keiner anderen Stadt in Deutschland gibt, weil eben nur hier bei uns der Deutsche Wetterdienst dabei ist.“

Dessen Präsidentin Professor Dr. Sarah Jones erklärt hierzu: „Offenbach und der DWD haben ihrer langjährigen Partnerschaft immer wieder mit neuen Projekten Schwung verliehen. So wurde 2005 der Wetterpark gegründet und Anfang 2021 folgte dann mitten in der Fußgängerzone die Wetter- und Klima-Werkstatt. Warum engagiert sich der DWD für diese Projekte? Weil wir als nationaler Wetterdienst auch den gesetzlichen Auftrag haben, über das Wetter, das Klima und den Klimawandel und seine Folgen zu informieren und vor Wettergefahren und Klimarisiken zu warnen. Hinzu kommt: Es ist für uns als Arbeitgeber sehr wichtig, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Bewerberinnen und Bewerber, Offenbach als attraktive, lebenswerte Stadt erleben. Eine familiengerechte und anregende Innenstadt ist im Wettbewerb um Fachkräfte ein wichtiger Standortvorteil. Ich bin sicher, dass SCAPE° mit seinem innovativen Angebot dazu beitragen und auf das innerstädtische Umfeld ausstrahlen wird.“

Dass Offenbach als Klima-Kommune damit auch neue Wege geht, kommentiert Bürgermeisterin und Klimadezernentin Sabine Groß: „Perspektiven zu betrachten, ist etwas Besonderes. Als Klimadezernentin ist es mir wichtig, diese Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, selbst aktiv zu werden. Denn die Angst vor dem Klimawandel beschäftigt viele Menschen und vor allem jüngere Menschen und löst teilweise ein Ohnmachtsgefühl aus. Das Programm von SCAPE° kann ein guter Impulsgeber sein um aufzuzeigen was jeder einzelne gegen den Klimawandel und für Klimaanpassung tun kann. Hier wollen wir zum Mitmachen aktivieren – das ist ‚Climate Empowerment‘ für alle.“

Erste Einblicke zur Offenbacher Woche

Besucherinnen und Besucher erhalten jetzt erste Einblicke in die neue programmatische Ausrichtung des Erlebnisortes und dürfen in die Themen Wetter, Klima, Klimawandel, Mensch und Umwelt eintauchen: SCAPE° lädt während der Offenbacher Woche von Freitag, 7. Juni, bis Sonntag 9. Juni, zu spannenden Experimenten nicht nur für Kinder und zum Spieleabend „Bones, Dice, Shovels“ ein.

Bereits gestartet ist das neue After Work Angebot „Wetter Mi“ an jedem zweiten und vierten  Mittwochabend - der nächste Termin ist am 12. Juni ab 18 Uhr. Workshops für Kindergärten und Schulen können weiterhin gebucht werden.

Neuer Name

Der Name SCAPE° leitet sich aus dem Englischen ab. Die Nachsilbe -scape bezeichnet Räume und Bereiche, die einen besonderen Charakter haben aufgrund der Dinge, die dort wahrgenommen oder erlebt werden können. Das können natürliche Landschaften oder meteorologische Phänomene sein (landscape, seascape, cloudscape), aber auch vom Menschen Erschaffenes. So auch ein Ausstellungsort, der viel Raum für Zusammenkunft und Erleben schafft – wie das SCAPE° mit dem Slogan „Wetter, Klima, Wandel. Wir erklären und erforschen es zusammen.“

SCAPE° ist als Freizeitort ein wichtiger Baustein für den Umbau der Offenbacher Innenstadt. Der interaktive Ort bietet neben der Ausstellung auch ein vielschichtiges Veranstaltungs- und Workshop-Programm für Jung und Alt. SCAPE° eröffnet die neue Dauerausstellung am 30. November 2024.

Programm im SCAPE°

Mit verschiedenen Workshops und Aktionen ist SCAPE° schon jetzt in Offenbach und Umgebung präsent, bis die neue Ausstellung am 30. November eröffnet wird. Die Veranstaltungen rund um Themen wie Klima, Kunst und nachhaltige Alltagspraxis laden zum gemeinsamen Erforschen und Erfahren ein. Daneben können auch weiterhin die Workshops für Kindergärten und Schulen gebucht werden.

Wetter Mi. Mittwochsbar

Jeden zweiten Mittwochabend bis Dezember

Jeden zweiten Mittwoch wird SCAPE° ab 18 Uhr zur Bar „Wetter Mi.“, einem Ort, an dem sich Menschen begegnen, austauschen und im Rahmen von künstlerischen oder wissenschaftlichen Veranstaltungen aktiv an der Gestaltung einer nachhaltigeren Zukunft mitwirken. Besucher*innen können bei entspannter Musik von Offenbacher DJs leckere Drinks genießen und selbst kreativ werden. „Wetter Mi.“ ist ein Projekt der Künstlerin Jihae An. Der Eintritt ist frei. Der nächste Termin ist am 12. Juni.

Offenbacher Woche

Freitag, 7. Juni, ab 15 Uhr und Sonntag 9. Juni, ab 13 Uhr

Im SCAPE° gibt es an den beiden Tagen spannende Experimente nicht nur für Kinder.

Bones, Dice, Shovels

Samstag, 8. Juni, ab 15 Uhr

SCAPE° lädt zum gemeinsamen Spieleabend. „Bones, Dice, Shovels“ versammelt sieben Spiele von Künstler*innen, die 2023 im Rahmen des „Club of What If“ entwickelt wurden. Die Spiele erforschen Überschneidungen zwischen experimentellen Storytelling-Games und Tanz sowie spielerischer Poesie. Sie sind besonders geeignet für Menschen, die Lust am Erzählen haben. Sie dauern zwischen zwei und vier Stunden und sind für Personen ab 16 Jahren. Bewegungen können an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Heutiges Blau – Himmelsanalyse

Ab dem 15./16. Juni 2024

Das interaktive Kunstprojekt „Heutiges Blau“ wurde von der Künstlerin Jihae An initiiert und ist diesen Sommer wieder in Offenbach unterwegs. Die mobile Analysestation lädt Bürgerinnen und Bürger dazu ein, gemeinsam den Himmel zu beobachten und zu zeichnen. Während der Sommermonate macht diese Station in verschiedenen Offenbacher Parks, Gärten und auf Plätzen halt. Am 15. und 16. Juni wird „Heutiges Blau“ auf dem Mainuferfest vertreten sein.

Internationales Straßentheaterfest Offenbach

Samstag, 6. Juli ab 12 Uhr

An dem Tag wird das SCAPE° zum Infopoint und Bühne.

Aktionsstand „Unterm Schermsche“ auf dem Offenbacher Wochenmarkt

Samstag, 13. Juli bis 13 Uhr

Neben einer Bienen- und Insektenberatung durch das Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz, bietet der Stand auch kleine Kurzexperimente.

Interkontinentale Gärten

Bis Dezember 2024

Mit den Interkontinentalen Gärten ist SCAPE° im Stadtumfeld aktiv: Gemeinsam mit Diamant Offenbach / Museum of Urban Culture hat SCAPE° das Projekt „Interkontinentale Gärten“ am Stellwerk in der Nähe des Hauptbahnhofs initiiert. Hier entsteht ein geschützter Raum für interkulturellen Austausch und Begegnungen mit Veranstaltungen, Workshops und Festen für verschiedene Generationen.

Die Workshops für Kinder- und Bildungseinrichtungen können unter scapeoffenbachde  gebucht werden.

 

Über SCAPE°

SCAPE° vermittelt mit seiner interaktiven Ausstellung Wissen über die Themen Wetter, Klima und die Rolle des Menschen. Mit seinen Veranstaltungen, Workshops und Projekten sorgt SCAPE° für einen lebendigen Austausch und verknüpft Wetter, Klima und Kultur auf spannende Art und Weise. Über seine Ausstellungsfläche hinaus ist SCAPE° mit Aktionen im urbanen Umfeld präsent und bringt Menschen zusammen. SCAPE° ist daher ein wichtiger Akteur in der sukzessiven Umgestaltung und Neubelebung der Offenbacher Innenstadt.

SCAPE° hat sich das Ziel gesetzt, Impulse für ein klima- und umweltbewusstes Stadtleben zu geben. Basis für all diese Aktivitäten ist eine partizipative und demokratische Haltung. Sowohl die Besucherinnen und Besucher als auch das Team hinter SCAPE° sollen mit Spaß und Optimismus ihre individuelle Klimakompetenz aufbauen. Das Ziel: Menschen miteinander vernetzen und gemeinsam wissenschaftlich basierte, nachhaltige, gerechte und praktische Ideen für das Leben im Klimawandel entwickeln – für unsere Stadt, unsere Umwelt, für unseren Planeten Erde.

SCAPE° wird umgesetzt vom Deutschen Wetterdienst (DWD) und den städtischen Ämtern für Kulturmanagement und Wirtschaftsförderung/Citymanagement und vom Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz.

Bildinformation:

Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke, Präsidentin des DWD Prof. Dr. Sarah Jones, Bürgermeisterin und Klimadezernentin Sabine Groß und Projektleiterin Britt Baumann im SCAPE°. Foto: Stadt Offenbach / Katja Lenz.

Link

Aktuelle Informationen gibt es unter www.offenbach.de/scape.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise