Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Der Sommer steht vor der Tür und „Offenbach geht (r)aus“ / Festeprogramm lädt zum Wiederentdecken der Innenstadt ein

17.05.2023

Mit den steigenden Temperaturen beginnt jetzt wieder die Saison für Kinos, Konzerte, Festivals und andere Veranstaltungen unter freiem Himmel. Neben den beiden städtischen Großveranstaltungen – Mainuferfest (17.-18. Juni) und Lichterfest (12. August) – sorgen die Offenbacher Vereine, private Initiativen und die Stadt selbst für viele weitere, teils traditionelle Anlässe, um den Offenbacher Sommer genießen und unvergessliche Momente erleben zu können. „In Offenbach stellen viele engagierte Menschen jedes Jahr eine große Auswahl kultureller, sportlicher oder einfach nur geselliger Veranstaltungen auf die Beine“, sagt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke und betont: „Diese Menschen tragen zu einem hochwertigen und abwechslungsreichen Kultur- und Freizeitangebot in unserer Stadt bei. Sie machen unsere Stadt lebens- und liebenswert und ich sehe mit großer Dankbarkeit und auch ein wenig mit Stolz, dass sich so viele für unsere Heimatstadt einbringen.“

Unter dem Motto „Offenbach geht (r)aus“ unterstützt die Offenbacher Stadtmarketinggesellschaft die Bewerbung größerer Veranstaltungen in den kommenden Monaten. Ein hilfreiches Werkzeug zur Freizeitplanung ist der städtische Veranstaltungskalender im Internet, der von privaten und professionellen Veranstaltern zur eigenständigen Bewerbung ihrer Angebote genutzt werden kann. Plakatierungen auf den städtischen Dreieckständern – zu buchen über das Amt für Kulturmanagement – ermöglichen es den Vereinen zusätzlich, ihre Feste im Stadtgebiet für ein kleines Entgelt bekannt zu geben.

Über neue Veranstaltungen wie dem japanischen Main Matsuri (18. bis 20. August im Büsingpark), dessen Besuch in diesem Jahr ein ganz besonderes Highlight für den Wirtschaftsstandort Offenbach darstellt, unterstützt die Stadt zudem wieder viele, auch in den Stadtteilen organisierte Feste. Mit einem eigenen abwechslungsreichen Festeprogramm steht zudem die Innenstadt im Fokus der Aktivitäten: „Wir wollen mit unterschiedlichen Angeboten in erster Linie neue Anreize zum Besuch unserer Innenstadt bieten. Während der Einzelhandel unweigerlich auf dem Rückzug ist, müssen wir alle daran arbeiten, unser Herz der Stadt neu zu denken, es weiterzuentwickeln und dadurch auch wiederzuentdecken. Ich bin überzeugt, dass eine Innenstadt auch dann gut funktionieren kann, wenn es weniger ums Einkaufen geht. Einige Jahre wird man den Umbruch aber sehen, wird es nicht ganz so sein wie früher. Feste und Veranstaltungen sind ein kleiner von vielen weiteren Bausteinen zur Stärkung der Innenstadt“, so Schwenke.

Das Festeprogramm für die Innenstadt:

Aktuell lädt bereits die Jahresausstellung der Offenbacher Freizeitkünstler in das Offenbacher Rathaus. Bis zum 1. Juni stellt die vielseitige Künstlergruppe im Foyer des Obergeschosses ihren Mix aus Malerei und Zeichnungen aus. Großen Andrang erhofft sich der Gewerbeverein Treffpunkt Offenbach dann vom 1. bis 4. Juni bei der 25. Offenbacher Woche. Zum Jubiläum ist ein abwechslungsreiches Programm über vier Tage geplant. Höhepunkt ist der Auftritt von DJ Ötzi am Samstag, 3. Juni, ab 20.30 Uhr auf der großen Bühne vor dem Rathaus. Rabattaktionen dürften für Kunden am verkaufsoffenen Sonntag, 4. Juni, von 13 bis 19 Uhr interessant sein.  

Am 28. Juni wird der Aliceplatz um 16 Uhr zum Schauplatz der Offenbacher Straßenoper. In einer Kurzfassung wird Giuseppe Verdis Oper „La Traviata“ präsentiert, die weltweit zu den meistgespielten und beliebtesten Bühnenerlebnissen der Opernwelt zählt. Das Ensemble besteht aus ausgewählten Gesangssolisten und einem fulminant musizierenden Streichquartett. Die Aufführungen werden charmant in Szene gesetzt und von Musikdirektor Johannes Erkes geistreich erläutert. Zuhören kann jeder, der Zeit und Lust hat, gezielt kommt oder gerade zufällig vorbeigeht.

Schon einen Tag später wird die Innenstadt zur Theaterbühne: Nach fast 40 Jahren kehrt, bisher noch kaum beachtet, das bedeutendste internationale Theaterfestival Deutschlands wieder in die Region Frankfurt Rhein-Main zurück und zeigt vom 29. Juni bis 16. Juli 2023 faszinierende Theater-, Tanz-, Performance- und installative Kunstformate in Offenbach und Frankfurt. Das „Theater der Welt“ gilt als eines der weltweit wichtigsten Ereignisse der internationalen Theaterszene. Zu den Programmorten in Offenbach zählen neben dem Capitol, der Alten Schlosserei und Hafen 2 die Wetter- und Klimawerkstatt. Ebenfalls zum Offenbacher Programm zählt in diesem Jahr das Internationale Straßentheaterfestival: Am 1. Juli übernehmen Artisten, Gaukler und Theaterleute den Stadthof, Aliceplatz und die Frankfurter Straße. Von 12 bis 19.30 Uhr zeigen verschiedene Ensembles ein fantasievolles, buntes und außergewöhnliches Theaterprogramm für die ganze Familie. Zu den Highlights zählt der Auftritt des Magier-Duos Siegfried & Joy, das mit sensationeller Illusionskunst und charmantem Wortwitz die Innenstadt zum Funkeln bringt.

Urlaubsgefühle werden anschließend beim Isola Beach Club geweckt. Für alle, die in den Sommerferien nicht verreisen oder die sich bis zu ihrem Urlaub im Süden noch etwas gedulden müssen, verwandelt sich der Aliceplatz in eine sommerliche Oase aus Sand, Palmen, Liegestühlen und Cocktails. Vom 6. Juli bis 6. August bietet der Beach Club eine kurze Auszeit vom Alltag bei Loungemusik. An ausgewählten Tagen sorgt ein DJ für Ibiza-Feeling.

Mit einem alltagsnahen, performativen und wissenschaftlichen Programm bespielt die Wetter- und Klimawerkstatt vom 29. Juli bis 28. Oktober einen Monat lang die Innenstadt an unterschiedlichen Orten. Bei dem Klima-Kunst-Kultur-Festival „Höhenflug“ präsentieren und debattieren Fachleute aus Wissenschaft, Philosophie und Kunst ihre Arbeit und laden zu kollektivem Handeln ein. Es gibt außerdem Open-Air-Kinoabende, eine Rallye durch die Stadt, Theater und viele andere Aktionen.

Das erste September-Wochenende ist einmal mehr Termin für ein buntes Fest in der Innenstadt. Erstmals organisiert Sun Fun Events das Offenbacher Sommerfestival vom 31. August bis 3. September. Schauplatz ist die Festmeile zwischen KOMM-Center und Rathaus. Auf dem Aliceplatz und Stadthof sorgen Bands auf zwei Bühnen für musikalische Stimmung, dazwischen bieten Beschicker aus Offenbach und dem Kreisgebiet unter weißen Spitzzelten leckere Speisen und erfrischende alkoholfreie Getränke sowie Wein, Bier und Cocktails an. Der Sonntag ist Familientag mit reduzierten Preisen.

Gemeinsam mit dem City Management der städtischen Wirtschaftsförderung lädt die Industrie- und Handelskammer Offenbach am 8. und 9. September wieder zum Heimat-Shoppen mit Aktionen der teilnehmenden Geschäfte an. Zwei Aktionen für Kinder wird es auf der Frankfurter Straße in der Wetter- und Klimawerkstatt sowie auf dem Aliceplatz geben. Vor allem Kinder, aber auch junggebliebene Eltern sind am 23. September beim ersten Blaulichttag in der Innenstadt angesprochen: Auf dem Aliceplatz präsentieren sich die Hilfsorganisationen ASB, DRK, THW und die Freiwilligen Feuerwehren, die Polizei und die Stadtpolizei gemeinsam mit dem Referat Ehrenamt und ermöglichen unter anderem, einmal in einem echten Feuerwehrauto oder in einem Krankenwagen sitzen zu dürfen. Mit dem Bücherfest Rhein-Main geht der Veranstaltungssommer dann bereits in den Herbst, wenn Leseratten am 21. und 22. Oktober in die Wetter- und Klimawerkstatt eingeladen sind. Noch lange hin, aber nicht unerwähnt bleiben soll der Offenbacher Weihnachtsmarkt, der den Abschluss der Innenstadt-Veranstaltungen zum Jahresende markiert.

Mehr Informationen im Internet:

Ein Überblick der Veranstaltungen des Festeprogramms sowie weiterer sommerlicher Aktivitäten wie das Riviera Festival oder das Kulturfest der Nationen findet sich auf den Seiten des städtischen Internetportals: https://www.offenbach.de/raus

Alle Veranstaltungen im Stadtgebiet finden sich im städtischen Veranstaltungskalender: https://www.offenbach.de/veranstaltungskalender

Hinweis auf eine redaktionelle Änderung am 17.5. um 13:30 Uhr: Aktualisierung der teilnehmenden Organisationen beim Blaulichttag.

Erläuterungen und Hinweise