Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Prüfung von Klassenräumen / Reinigung nach Fund offen liegender Mineralwolle

30.05.2022

An der Friedrich-Ebert-Schule wurde die Schulleitung am vergangenen Mittwoch durch die Unfallkasse Hessen darüber informiert, dass Schulräume nicht nutzbar seien. Die Stadt Offenbach am Main hat sofort reagiert und die Schule mit Stadtgesundheitsamt, Schulamt, Hochbaumanagement und dem Gebäudebetreiber GBM überprüft. Dabei sind an einigen Stellen offene Decken aufgefallen, auf denen die darauf liegende Mineralwolle unbedeckt abgelegt war. Bei einer Begehung wurden alle Klassenräume auf die mögliche Gefährdung hin eingestuft. Einige Räume bleiben daher vorerst geschlossen. Die Schule hat dafür inzwischen Ersatzräume organisiert, so dass der Schulbetrieb nach den freien Tagen normal fortgesetzt werden kann.

Betroffen ist auch die Aula mit der Küche. Deshalb wird das Essen ab sofort wieder als Essenspaket an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben.

Vorangegangen waren Elektro-Arbeiten für das WLAN-Netz in der Schule, die in den Osterferien nicht abgeschlossen werden konnten. Derzeit werden die weiteren Maßnahmen mit den Fachabteilungen abgestimmt. Vorgesehen sind zunächst die Entfernung der Mineralwolle und eine Grundreinigung der betroffenen Räume mit Absaugung der Raumluft. Im Auftrag der GBM hat eine Fachfirma Schadstoffmessungen auf mögliche Partikel in der Luft vor der Reinigung von Freitag auf am Samstag vorgenommen. Sobald die Ergebnisse vorliegen, wird die Schulgemeinschaft informiert.

Am Montag, 30. Mai, hat die Fachfirma mit den Vorbereitungen zur Reinigung der Räume und der Gegenstände darin begonnen.

 

Erläuterungen und Hinweise