Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

26 neue Dynamische Fahrgastinformationsanzeiger informieren künftig an ÖPNV-Knotenpunkten

03.06.2022

Insgesamt 26 neue Dynamische Fahrgastinformationsanzeiger (DFI-Anzeiger) nimmt das Stadtwerke-Unternehmen Offenbacher Verkehrsbetriebe (OVB) nach und nach an ÖPNV-Knotenpunkten im Stadtgebiet in Betrieb. Einige der digitalen Anzeigetafeln sind bereits seit längerem an zentralen Haltestellen wie dem Marktplatz oder Offenbach Ost im Einsatz und haben sich dort bewährt. Nun wird das Netz deutlich erweitert.

„Mit den DFI-Anzeigern bieten wir den Fahrgästen einen zusätzlichen Service und gehen einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung im öffentlichen Nahverkehr. Die Anzeigetafeln informieren künftig in Echtzeit über die Abfahrtszeiten der Busse und berücksichtigen dabei auch Abweichungen vom Fahrplan wie Verspätungen oder den Ausfall eines Busses“, erläutert Bürgermeisterin und Mobilitätsdezernentin Sabine Groß.

Neben dem Fahrplan zeigen die elektronischen Tafeln aber auch weitere wichtige Informationen zum ÖPNV an – sie informieren zum Beispiel über die Maskenplicht in Bussen und Busumleitungen oder geben an heißen Sommertagen Hitzewarnungen aus.

„Auch für Menschen mit Sehbehinderung bieten die DFI-Anzeiger einen großen Mehrwert und erleichtern ihnen den Zugang zum ÖPNV“, so OVB-Prokuristin Janine Mielzarek, die das Projekt verantwortet. „Sie sind mit automatischer Ansage zur Fahrgastinformation ausgestattet und auf Knopfdruck werden die angezeigten Informationen vorgelesen. Voraussichtlich Ende des Jahres wird es ergänzend eine App geben, die es ermöglicht, dass seheingeschränkte Menschen sich die Abfahrt-Informationen für alle Haltestellen im Stadtgebiet auch über ihr Smartphone vorlesen lassen können, quasi als virtueller DFI-Anzeiger.“

Mit dem Bau der Info-Stelen wurde im September 2021 begonnen: Sie benötigen ein stabiles Fundament und einen Stromanschluss, daher waren Tiefbauarbeiten an den entsprechenden Haltestellen notwendig. „Inzwischen konnten wir einen Großteil der 26 DFI-Anzeiger installieren und den Testbetrieb aufnehmen“, erklärt Projektmanager Sebastian Peters. „An einigen Haltestellen werden noch abschließende Arbeiten durchgeführt, die den Betrieb aber nicht weiter beeinträchtigen.“

Am Kaiserlei und am Marktplatz werden die neuen digitalen Anzeigetafeln im Rahmen der von der Stadt Offenbach durchgeführten Umbaumaßnahmen installiert – der Zeitpunkt der Inbetriebnahme hängt hier vom gesamten Baufortschritt ab.

Die DFI-Anzeiger stammen vom Hersteller Lumino, der auch die bereits bestehenden Anzeiger geliefert hat. So werden bestehende und neue digitale Info-Stelen aus einer Hand betreut.

Das Projekt umfasst ein Investitionsvolumen von etwa 1,1 Millionen Euro und ist Teil des „Sofortprogramms Saubere Luft“, das die Bunderegierung ins Leben gerufen hat, um Kommunen mit besonders hoher Stickstoffdioxid-Belastung bei der Gestaltung von nachhaltiger und emissionsarmer Mobilität zu unterstützen. Das Vorhaben wird mit einer Förderquote von 50 Prozent vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr unter dem Titel „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ gefördert.  Somit verbleibt das Stadtwerke-Unternehmen OVB ein Eigenanteil von etwa 550.000 Euro.

Bildunterschrift:

An der Haltestelle „Rathaus“ begutachten Janine Mielzarek und Sebastian Peters von der OVB und Bürgermeisterin und Mobilitätsdezernentin Sabine Groß (von links nach rechts) den neuen DFI-Anzeiger.

Foto: Monika Müller

Das Geschäftsfeld Mobilität der Stadtwerke Offenbach

Die Stadtwerke bringen Bewegung in die Region: Mit ihrem Geschäftsfeld Mobilität kümmern sie sich um ein bedarfsgerechtes, wirtschaftlich sinnvolles und nachhaltiges ÖPNV-Angebot in Offenbach. Zum Geschäftsfeld gehören die Unternehmen NiO – Nahverkehr in Offenbach GmbH,  die OVB Offenbacher Verkehrs-Betriebe GmbH und MMO Main Mobil Offenbach GmbH sowie die  Geschäftsstelle Elektromobilität – Projektleitstelle Bundesprojekte, die direkt bei der Stadtwerke Offenbach Holding GmbH angesiedelt ist. Hinzu kommen Car-Sharing und Leihfahrräder sowie zukunftsorientierte Projekte wie elektromobiles Car- und Bike-Sharing  mit stadtweit sechs eMobil-Leihstationen.
mobilitaet.stadtwerke-offenbach.de.

Kontakt für die Presse: Regina Preis, Leiterin Unternehmenskommunikation Stadtwerke Offenbach, Tel: 069 / 84 00 04 110

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise