Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Brasilianisches Flair im Hafen Offenbach / Baubeginn für neues Aparthotel

11.11.2022

Mit dem Bau eines neuen Aparthotels schreitet die Gewerbeentwicklung im Offenbacher Hafenviertel weiter voran. Die Aalener i Live Group errichtet dort unter dem Projektnamen „Rioca Hafeninsel Posto 8 Offenbach“ ein Gebäude in nachhaltiger Bauweise. Für diesen nachhaltigen Ansatz wurde das Projekt bereits im Oktober auf der Immobilienmesse EXPO Real in München ausgezeichnet. Dort hatte auch eine hochrangige Delegation der Stadt unter Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke für den Standort Offenbach geworben. Es handelt sich um das zweite Bauvorhaben der Gruppe in Offenbach. Die Bauarbeiten für das insgesamt achte Rioca-Aparthotel sollen am 15. November 2022 beginnen. Schon 2024 sollen die ersten Gäste begrüßt werden.

Wie die OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mitteilt, werden auf einer Grundstücksfläche von 2.846 Quadratmetern 204 hochwertig eingerichtete Apartments über acht Stockwerke entstehen. Zu der Anlage mit insgesamt 5.800 Quadratmetern Nutzfläche gehören 34 PKW-Stellplätze, zwei E-Ladesäulen und 60 Fahrradstellplätze.

Bereits seit 2017 ist die i Live Group mit dem „i Live Main Atrium“-Studentenwohnheim im Hafen Offenbach präsent und hat mit der Location sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Rioca Aparthotel profitiert von seiner direkten Lage am Main, einer Dachterrasse mit Panoramablick auf Offenbach und die Skyline Frankfurts und mit einem authentischem brasilianischen Konzept.

„Dass die i Live Group erneut den Hafen Offenbach ansteuert, zeigt, wie attraktiv dieser Standort ist“, freut sich Oberbürgermeister Dr Felix Schwenke. „Nach dem Büroprojekt Rockywood in Hybrid-Holzbauweise und dem Messeparkhaus ist das Rioca ein weiterer Baustein für den Hafen Offenbach, dessen Entwicklung sich langsam dem Ende nähere“, sagt Daniela Matha, Geschäftsführerin der OPG. Das Unternehmen der Offenbacher Stadtwerke ist für die Hafenentwicklung verantwortlich.

Ausgezeichnet wurde das Projekt von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Vorzertifikat Gold für ganzheitliche Nachhaltigkeitsqualität im Objektlebenszyklus. Alle beteiligten Planer und Baufirmen wurden von DGNB-Auditoren hinsichtlich der Umsetzung der DGNB-Anforderungen in der Bauplanung und Umsetzungsphase geschult. Um den Primärenergiebedarf zu senken wurde in der Planung ein passives Gebäudekonzept erstellt.

Das Beleuchtungskonzept des Komplexes zielt explizit darauf ab, Lichtverschmutzung zu vermeiden. Darüber hinaus werden Lärmschutz, Luftreinhaltung und Grundwasserschutzkonzepte berücksichtigt. Durch Fassadenbegrünung und Schaffung von Belüftungsschneisen soll das Hotel nach Angaben des Unternehmens einen positiven klimatischen Einfluss auf die Umgebung nehmen. Nicht zuletzt wird es für das Haus ein „Shared Mobility“-Konzept für Autos, Roller und Fahrräder geben.

Amos Engelhardt, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der i Live Group GmbH betont das besondere Ambiente des Hotelkonzepts: „Wände mit StyleGREEN aus echten konservierten Pflanzen, brasilianische Musik und Dekorationselemente aus Brasilien – bereits beim Betreten eines Rioca Aparthotels spüren Gäste das brasilianische Flair“, so Engelhardt. „Wir freuen uns, wie begeistert der brasilianische Spirit von unseren Gästen angenommen wird. Mit dem neuen Standort in Offenbach bieten wir einen Aufenthalt in Bestlage für Business and Leisure.“

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise