Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Steinerne Zeugen der Vergangenheit / Neue Broschüre stellt Grabstätten auf dem Alten Friedhof vor

10.11.2022

Idyllischer Park und letzte Ruhestätte, grüne Oase und historische Quelle: Der Alte Friedhof in Offenbach vereint viele Qualitäten. 1832 eröffnet, hat die denkmalgeschützte Anlage viel Spannendes aus der Vergangenheit zu erzählen. Eine neue Broschüre der Stadtwerke Offenbach stellt nun die bedeutendsten Grabstätten vor.

„Mit seiner verwunschenen Atmosphäre und wunderschönen Skulpturen unter Baum-Methusalems lohnt der Alte Friedhof immer einen Besuch“, sagt Sozialdezernent Martin Wilhelm. „Die Broschüre weckt nun die Historie der Verstorbenen und unserer Stadt zum Leben, die uns verbindet, erinnert und manchmal auch ermahnt.“ Der vorgestellte Rundgang führt vorbei an aufwändig gestalteten Familiengrabstätten, imposanten Denkmälern und unscheinbaren, oft besonders interessanten Grabsteinen. Hier wurde der erste hessische Ministerpräsident Carl Ulrich ebenso begraben wie der „Blaukönig“ der chemischen Industrie, Eduard Oehler, und das legendäre Streichholzkarlchen, der kleinste Holzhändler der Welt.

Das Krummsche Mausoleum, dem eine Doppelseite in der Broschüre gewidmet ist, zeugt von einer großen Liebe, andere Denkmäler erinnern an sportliche Höchstleistungen, kulturelle Meisterwerke oder tragische Unglücke. „Die Geschichten rund um die Grabstätten haben wir unserem ehemaligen Stadtarchivar Hans-Georg Ruppel zu verdanken, der früher über den Alten Friedhof führte“, berichtet Gabriele Schreiber, Leiterin der Städtischen Friedhöfe.

Wie die Broschüre aufzeigt, ist die Anlage nicht nur kulturhistorisch von Bedeutung: In ihren mehr als 100 Jahre alten Bäumen finden viele, teilweise bedrohte Tierarten ein Zuhause. 35 Vogelarten brüten hier, und die Bienenvölker der Hobbyimker tragen als Bestäuber der Blütenpflanzen aktiv zum Naturschutz vor Ort bei.

Die neue Broschüre „Steinerne Zeugen der Vergangenheit – Zur Geschichte des Alten Friedhofs in Offenbach“ liegt ab sofort in den Infoboxen auf allen städtischen Friedhöfen aus und ist zudem im Verwaltungsgebäude am Neuen Friedhof, Mühlheimer Straße 425 in Offenbach erhältlich.

Bild 1: Mit der neuen Broschüre auf Erkundungstour: Christian Loose, stellvertretender Leiter des für die Friedhöfe zuständigen ESO Eigenbetriebs der Stadtwerke, und Dezernent Martin Wilhelm (v.l.). Foto: georg-foto

Bild 2: Eine der schönsten Grabstätten auf dem Alten Friedhof ist das Krummsche Mausoleum. Foto: Alex Habermehl

Stadtwerke Offenbach - Wir bringen Offenbach voran

Die Stadtwerke Offenbach gestalten und bewegen, pflegen und begeistern Offenbach. Mit den Geschäftsfeldern Immobilien, Mobilität, Stadtservice und Veranstaltungen erfüllt das Unternehmen vielfältige Aufgaben für ein funktionierendes Stadtleben. Ein starkes, partnerschaftliches und vielfältiges Team packt gemeinsam an, um voranzukommen: Rund 1.000 Mitarbeiter*innen setzen sich täglich dafür ein, dass die Wege sauber und die Straßen gut befahrbar sind, dass sich Müll in Energie verwandelt, dass der Nahverkehr nachhaltig Fahrt aufnimmt, dass sich auf alten Flächen neue und innovative Räume entwickeln, dass die Menschen ein bezahlbares Zuhause finden, dass Rasen und Bühnen begeisternd bespielt werden. Neben der Daseinsfürsorge liegt ein Fokus auf Spenden & Sponsoring, um das soziale Miteinander in der Region zu stärken.

Geschäftsfeld Stadtservice – Wir pflegen Offenbach

Die Stadtwerke Offenbach sorgen mit ihrem Geschäftsfeld Stadtservice für ein gepflegtes Stadtbild in Offenbach. Rund 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten jeden Tag wichtige Beiträge zur Lebensqualität: Sie kümmern sich um die Müllentsorgung, sie säubern und reparieren die Straßen, sie pflegen Grünanlagen sowie die städtischen Friedhöfe und Zierbrunnen. Sie garantieren den Hochwasserschutz ebenso wie ein funktionierendes Kanalnetz und setzen immer mehr auf innovative, umweltfreundliche Technik. Zu den Entsorgungs- und Dienstleistungsunternehmen gehören die Stadtwerke-Tochter ESO Stadtservice GmbH und der ESO Eigenbetrieb Stadt Offenbach – Kommunale Dienstleistungen.

Pressekontakt

Regina Preis, Leiterin Unternehmenskommunikation, Telefon: 069-84 00 04 110, E-Mail: regina.preissoh-ofde

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise