Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

„Iranisches Kino“ mit Jafar Panahis „Taxi Teheran“ in der Wetter – und Klima-Werkstatt

09.11.2022

Nachdem der iranische Regisseur Jafar Panahi am 11. Juli diesen Jahres die Staatsanwaltschaft aufgesucht hatte, um sich nach seinen Regie-Kollegen Mohammad Rasoulof und Mostafa Aleahmad zu erkundigen, wurde er abgeführt und ist seitdem im Teheraner Evin-Gefängnis inhaftiert. Seine beiden Freunde waren drei Tage zuvor festgenommen worden und sitzen seitdem ebenfalls dort ein.  Die willkürliche Verhaftung des international gefeierten Regisseurs zeigt einmal mehr, wie fragil und angreifbar (Kino-)Kultur weltweit weiterhin ist. Um ein sichtbares Zeichen für die Freilassung Panahis zu setzen, zeigt die Wetter- und Klima-Werkstatt Offenbach zum Auftakt der neuen Filmreihe „Iranisches Kino“ am Samstag, 12. November, 20 Uhr sein improvisiertes Meisterstück „Taxi Teheran“ (Iran 2015, 82 Minuten). Mit der neuen Reihe möchte die Wetter- und Klima-Werkstatt in der Frankfurter Straße 39 ein Signal der Hoffnung und Solidarität aussenden.

Nun aber zu diesem so wunderbaren Film, der 2015 den Goldenen Bären gewann: Ein Taxi fährt durch die lebhaften Straßen Teherans. Die wechselnden Fahrgäste erzählen freimütig, was sie umtreibt: Ein Filmschmuggler verkauft die neueste Staffel von „The Walking Dead“ und Filme von Woody Allen, zwei alte Frauen wollen Goldfische in einer Quelle aussetzen und ein vorlautes kleines Mädchen erklärt ihren Anspruch auf Frappuccino und ihre Nöte beim Verwirklichen eines Kurzfilmprojekts für die Schule. Am Steuer sitzt Panahi selbst, der schon 2010 wegen „Propaganda gegen das System“ zu einem 20-jährigen Berufsverbot verurteilt wurde, und nun geheimnisvoll lächelnd einen neuen Film kreiert. Denn eine auf dem Armaturenbrett versteckte Kamera hält „zufällig“ alles fest … Mit viel Herz und Humor zeichnet Panahi ein liebevolles Porträt der Menschen in seiner Heimat und schafft damit einen hoffnungsvollen Kontrast zu den üblichen negativen Nachrichtenmeldungen. Dabei verbindet er mit Leichtigkeit Gesellschaftskritik und Komödie, denkt nebenbei geschickt über die Möglichkeiten des Kinos nach und zeigt zugleich, was Kino selbst unter ärgsten Restriktionen zu sein vermag.

Zuschauerinnen und Zuschauer können die Höhe des Eintrittspreises selbst bestimmen. Die Wetter- und Klima-Werkstatt empfiehlt einen Betrag von 7 Euro.

Wetter- und Klima-Werkstatt Offenbach

Die Wetter- und Klima-Werkstatt ist ein Projekt des Deutschen Wetterdiensts (DWD) und der Stadt Offenbach am Main. Sie wurde initiiert vom Präsidenten des DWD, Prof. Dr. Gerhard Adrian und dem Oberbürgermeister der Stadt Offenbach Dr. Felix Schwenke. Die Werkstatt wird umgesetzt vom DWD und den städtischen Ämtern für Kulturmanagement und Wirtschaftsförderung.

Öffnungszeiten der Wetter- und Klima-Werkstatt

Dienstag - Freitag: 14-19 Uhr

Samstag: 11-18 Uhr

Sonntag und Montag: Für Gruppen auf Anfrage

Anfahrt: Klimaneutral mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestelle „Marktplatz“). Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

Aktuelle Informationen zu Themenmonaten, Veranstaltungen, Workshops und Vorträgen rund um Wetter und Klima gibt es im Internet unter www.wetterwerkstatt.de und bei www.instagram.com/wetterwerkstatt.

Hinweise an die Redaktion

Ihre Ansprechpartnerin im Kulturmanagement der Stadt Offenbach ist Britt Baumann, Projektleiterin Wetter- und Klimawerkstatt, Telefon: 069 8065 2798; E-Mail: britt.baumannoffenbachde   

Erläuterungen und Hinweise