Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Wetter- und Klima-Werkstatt Offenbach setzt Filmreihe „Iranisches Kino“ mit Maryam Zarees „Born in Evin“ fort

16.11.2022

Am 15. Oktober 2022 brach im Evin-Gefängnis in Teheran ein Feuer aus. Iranische Sicherheitskräfte gingen mit roher Gewalt gegen die Inhaftierten vor. Nach Angaben iranischer Behörden kamen bislang acht Inhaftierte ums Leben, 61 wurden verletzt. Gefangene sowie internationale Beobachterinnen und Beobachter befürchten jedoch, dass diese Zahl in Wirklichkeit weit höher liegt. Das Evin-Gefängnis zählt zu den berüchtigtsten Gefängnissen der Welt. Es gilt seit jeher als Ort für Misshandlung und Folter besonders von politischen Gefangenen und ist längst zu einem Symbol der Unterdrückung erwachsen. Mit der Filmvorführung des Dokumentarfilms „Born in Evin“ (Deutschland/Österreich 2019, 95 Minuten, FSK ab 12 Jahren) am Freitag, 25. November, um 20 Uhr in der Wetter- und Klima-Werkstatt Offenbach greift die Reihe „Iranisches Kino“ die aktuellen Geschehnisse auf.

In eindringlichen Bildern erzählt „Born in Evin“ die Geschichte der Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree, die sich auf die Suche nach den gewaltvollen Umständen ihrer Geburt in ebenjenem Gefängnis macht. 1979 wurden der Shah und die iranische Monarchie gestürzt. Ayatollah Khomeini, der neue religiöse Führer, ließ nach seiner Machtergreifung Zehntausende von politischen Gegnerinnen und Gegnern verhaften und ermorden. Unter den Gefangenen waren auch die Eltern der Filmemacherin, die nach Jahren im Gefängnis beide überlebt haben und nach Deutschland fliehen konnten. Innerhalb der Familie konnte nie über die Verfolgung und das Gefängnis gesprochen werden. Maryam Zaree stellt sich dem jahrzehntelangen Schweigen und geht den eigenen Fragen nach dem Ort und den Umständen ihrer Geburt nach.

Mit der Reihe „Iranisches Kino“ möchte die Wetter- und Klima-Werkstatt ein Zeichen für Kunstfreiheit und Demokratie setzen und Solidarität mit der Frauenbewegung und allen Protestierenden im Iran zeigen. Die Reihe wird mit der Filmvorführung von „A Hero – Die verlorene Ehre des Herrn Soltani“ am 9. Dezember um 20 Uhr fortgesetzt.

Pay what you want: Zuschauerinnen und Zuschauer können die Höhe des Eintrittspreises selbst bestimmen. Die Wetter- und Klima-Werkstatt empfiehlt einen Betrag von 7 Euro.

Wetter- und Klima-Werkstatt Offenbach

Die Wetter- und Klima-Werkstatt ist ein Projekt des Deutschen Wetterdiensts (DWD) und der Stadt Offenbach am Main. Sie wurde initiiert vom Präsidenten des DWD, Prof. Dr. Gerhard Adrian und dem Oberbürgermeister der Stadt Offenbach Dr. Felix Schwenke. Die Werkstatt wird umgesetzt vom DWD und den städtischen Ämtern für Kulturmanagement und Wirtschaftsförderung.

Öffnungszeiten der Wetter- und Klima-Werkstatt

Dienstag - Freitag: 14-19 Uhr

Samstag: 11-18 Uhr

Sonntag und Montag: Für Gruppen auf Anfrage

Wetter- und Klima-Werkstatt Offenbach
Frankfurter Straße 39 / Rathaus Plaza
63065 Offenbach am Main

Anfahrt: Klimaneutral mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestelle „Marktplatz“). Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

Aktuelle Informationen zu Themenmonaten, Veranstaltungen, Workshops und Vorträgen rund um Wetter und Klima gibt es im Internet unter www.wetterwerkstatt.de (Öffnet in einem neuen Tab) und bei www.instagram.com/wetterwerkstatt (Öffnet in einem neuen Tab).

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin im Kulturmanagement der Stadt Offenbach ist Britt Baumann, Projektleiterin Wetter- und Klimawerkstatt, Telefon: 069 8065 2798; E-Mail: britt.baumannoffenbachde  

Erläuterungen und Hinweise