Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Sanierung des Parks am Friedrichsweiher / Bürgerinnen und Bürger können noch bis Ende nächster Woche Ideen einreichen

27.10.2022

Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zur Umgestaltung des Parks am Friedrichsweiher ist mit Aktionen im Park erfolgreich gestartet. Seit Freitag, 23. September, wird die Nachbarschaft rund um den Park am Friedrichsweiher angesprochen und kann sich mit Anregungen an der Umgestaltung des Parks noch bis Freitag, 4. November, beteiligen. Der Weiher und die Grünflächen sind in die Jahre gekommen und sollen saniert werden. Für die Umgestaltung gibt es bereits ein Sanierungskonzept, das grundsätzliche Sanierungsziele für die Teilbereiche aufzeigt. Die drei Teilbereiche umfassen den nördlichen Bereich mit Spielplatz, die Teichsanierung und den südlichen Parkbereich mit teilweise altem Baumbestand. Für die konkrete Ausgestaltung dieser Bereiche möchte die Stadt Offenbach die Anregungen und Wünsche der Nutzerinnen und Nutzer berücksichtigen.

„Wichtig ist es uns, möglichst viele Menschen zu erreichen und dabei Ideen zu sammeln, aber auch mögliche Bedenken aufzunehmen“, zeigt sich Planungsdezernent Paul-Gerhard Weiß zuversichtlich, dass das Beteiligungskonzept greift. Es werden sowohl online als auch vor Ort die Meinungen erfragt. Während der Online-Beteiligung können Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 4. November 2022 Wünsche und Anregungen einbringen. Unter der Adresse www.offenbach.de/friedrichsweiher kann jede und jeder nach vorheriger Anmeldung mitmachen.  

Start vor Ort war am Freitag, 23. September, nachmittags von 16 bis 19 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Amt für Planen und Bauen und dem Quartiersmanagement standen als Ansprechpartner zur Verfügung und befragten Anwesende und die über Wurfzettel eingeladene Nachbarschaft. Aus der Entfernung sah man schon die vier Pavillons, in welchen die drei Themenbereiche und die allgemeine Planung veranschaulicht und Ideen ergänzt wurden. Über 50 Bürgerinnen und Bürger nahmen die Gelegenheit wahr und die vorbereiteten Pinnwände und Plakate füllten sich zusehends mit den Vorschlägen der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Mitarbeitende des Quartiersmanagements liefen zusätzlich durch den Park und sammelten die Anregungen der Passanten ein.

Am Samstag, 15. Oktober, wurden am Offenbacher Mitmachtag beim „Mitmachcafé“ Familien vor Ort direkt angesprochen. Bei Kaffee und Kuchen wurde in angenehmer Atmosphäre über die zukünftige Entwicklung und Gestaltung diskutiert und weitere Ideen gesammelt. Dieser Tag diente als Start für umfangreiche Interviews an den Haustüren der Nachbarschaft und im Park.

Die ersten Ergebnisse werden bei einem Workshop am Montag, 7. November, ab 17 Uhr im Laden „artefakt“ direkt gegenüber des Parks, am Starkenburgring 4, präsentiert und zur Diskussion gestellt. Hierzu werden auch der Seniorenrat und das Kinder- und Jugendparlament hinzugezogen. Ziel ist, die Anforderungen dieser beiden Gruppen gemeinsam zu diskutieren und zu einem schlüssigen Konzept zusammenzuführen.

Zum Abschluss des Beteiligungsprozesses werden die Ergebnisse am Freitag, 11. November, ab 17 Uhr in der Rolandpassage unweit des Friedrichsweihers, präsentiert. Bei diesem Termin wird auch das beauftragte Planungsbüro aus Wiesbaden zusammen mit den Besuchenden die Möglichkeiten im zu sanierenden Park besprechen. „Wir werden mit viel Manpower in die Beteiligung gehen und freuen uns auf alle, die mitmachen“, zeigt sich Quartiersmanager Marcus Schenk erwartungsvoll. Fragen zur Beteiligung können per Mail an schenkqurbande  oder telefonisch unter der Rufnummer 0177-5212345 gestellt werden.

Bildinformation:

Bürgerinnen und Bürger haben ihre Ideen notiert und zahlreich an die Pinnwand geheftet. Foto: Stadt Offenbach

Erläuterungen und Hinweise