Sprungmarken
Suche
Suche

Gruppenbild
Gruppenbild mit Ausbilderin und Ausbildern: Die neuen Mitarbeitenden der Stadtverwaltung präsentieren stolz ihre Ausbildungszeugnisse. © Stadt Offenbach
Stolz präsentieren die ehemaligen Auszubildenden ihre Ausbildungsurkunden und machen gleich den nächsten Karriereschritt: Die Fünf bleiben der Stadtverwaltung Offenbach erhalten und beginnen dieser Tage ihre neuen Jobs. Zeitgleich startet die Bewerbungsphase für den Ausbildungs- und Studienbeginn im September 2022 mit Bewerbungsfrist am 30.09.2021 in eine neue Runde.

Jedes Jahr bietet die Stadt Offenbach jungen Menschen, die Lust auf eine Aufgabe mit Sinn und großartigen Zukunftsperspektiven haben, Ausbildungs- und Studiumsplätze an. Das beste Beispiel sind die neuen Verwaltungsfachangestellten Tabea Reinold, Marcel Schatz und Denis Zahn sowie Marco Serdaris, der seine Ausbildung zum Fachinformatiker abgeschlossen hat. Johanna Orlob absolvierte erfolgreich ihre Prüfung als Verwaltungswirtin. Sie setzen ab sofort ihre Kenntnisse in den Bereichen Soziales, Recht, Personal, Finanzen und Informatik im Ordnungsamt, der Kämmerei, der Feuerwehr sowie dem Stadtgesundheitsamt und der städtischen IT-Abteilung ein – und zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten bei der Arbeitgeberin Stadt Offenbach nach dem Abschluss sind.

Bei der Stadt Offenbach zu bleiben, stand für Tabea Reinold außer Frage: „Die Vielfalt ist hier eben kein leeres Versprechen, sondern stimmt: In den drei Jahren konnte ich aktiv bei Projekten in zehn Ämtern mitwirken, nur Papiere abheften und kopieren waren kein Thema“, sagt die 19-Jährige. „Die Stadtverwaltung hat die optimale Größe und ist für mich ein Ort geworden, an dem ich wachsen konnte – jetzt habe ich nicht nur den Abschluss und meinen Traumjob in der Tasche, sondern hänge gleich noch berufsbegleitend die Vertiefung zur Verwaltungsfachwirtin dran. Kein Wunder also, dass ich sogar meinen Klassenkameradinnen und -kameraden in der Berufsschule empfohlen habe, sich nach der Ausbildung hier zu bewerben“, so Reinold weiter.

Ausbildungsleiter Manfred Keller freut sich über die Entscheidung der Fünf: „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie unsere Auszubildenden und Studierenden nicht nur ihre Talente entdecken, sondern diese mit viel Gestaltungsspielraum in den verschiedensten Bereichen einsetzen können. Dabei wirken sie von Beginn an als vollwertiger Teil unserer Stadtverwaltung mit“.

Auch Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke ist stolz: „Das für uns größte Lob ist natürlich, wenn die Azubis am Ende bleiben und gemeinsam mit uns weiter das Zusammenleben in Offenbach gestalten möchten“. Die Dienstleistung im Fokus, arbeiten aktuell 1.300 Beschäftigte in der Stadtverwaltung daran, dass die Stadt lebenswert bleibt und Offenbacherinnen und Offenbacher für ihre Belange stets einen kompetenten Ansprechpartner haben. Daher appelliert Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke an junge Menschen aus der Region: „Wen ein erfüllender Job mit jeder Menge Sicherheit, attraktivem Gehalt und flexibler Gestaltung der Arbeitszeit im öffentlichen Dienst interessiert, kann sich ab sofort bei uns für eine Ausbildung oder ein Studium bewerben – ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen“.

Die Bewerbung ist online unter bewerbung.offenbach.de/ausbildung.php bis zum 30. September 2021 für einen Start ab September 2022 möglich. Die Stadt Offenbach bildet in folgenden Berufen aus: Verwaltungsfachangestellte*r, Verwaltungswirt*in oder Fachinformatiker*in Systemintegration. Wer ein duales Studium anstrebt, kann bei der Stadt Offenbach als Bachelor of Arts Public Administration durchstarten.

Übrigens ist die Stadt Offenbach auf dem Ausbildungsportal Azubiyo unter www.azubiyo.de/ausbildungsbetriebe/stadt-offenbach zu finden. Mit ein paar Klicks können Jugendliche dort herausfinden, welcher Job in der Verwaltung zu ihnen passt und gleich alle freien Stellen und Infos rund um Ausbildung und Studium einsehen.

Offenbach am Main, 26. Juli 2021