Sprungmarken
Suche
Suche

Gruppenbild
Auf dem Bild ist Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke (Bildmitte), Manfred Keller, Ausbildungsleitung (hintere Reihe: 3. Person von links), Paul Kumpe, Personalrat Stadtverwaltung (ganz rechts im Bild) mit den angehenden Auszubildenden zu sehen. © Stadt Offenbach
Zwölf junge Menschen beginnen in diesem Jahr ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung. In der vergangenen Woche begrüßte Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke die neuen Auszubildenden. Drei Jugendliche starten ihre Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, ein Jugendlicher wird als Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration ausgebildet und eine junge Frau möchte Verwaltungswirtin lernen. Insgesamt sieben Studierende starten als Inspektoranwärter an der Hochschule für Polizei und Verwaltung ihren dualen Studiengang Public Administration (B.A.) mit praxisorientierter Ausbildung bei der Stadtverwaltung Offenbach.

„Die Auszubildenden und Studierenden erhalten zunächst in einem Einführungspraktikum einen ersten Überblick über die wichtigsten Ausbildungsinhalte, bevor es in die erste praktische Ausbildungsstation oder das Grundstudium an der Hochschule geht“, erklärt der Ausbildungsleiter Manfred Keller. Während die Ausbildung bereits im Monat August mit den Einführungstagen beginnt, startet das Studium mit einem Einführungspraktikum im September.

Über 250 Bewerbungen gingen bei der Stadt ein, davon wurden in verschiedenen Auswahlverfahren die zwölf passenden jungen Frauen und Männer ausgewählt. Die Auszubildenden und Inspektoranwärter erwartet eine abwechslungsreiche Ausbildung, bei der sie verschiedene Ämter der Stadtverwaltung kennenlernen. „Während der Ausbildungszeit kann sich jeder in verschiedenen Einsatzorten ausprobieren und für die Zukunft seinen Schwerpunkt herausfinden und seine Stärken entwickeln“, sagt der Ausbildungsleiter, der den Jugendlichen während der gesamten Ausbildungszeit bei allen Fragen, Problemen und Wünschen beratend zur Seite steht. „Am Ende der Ausbildung suchen wir gemeinsam ein Thema für die praktische Prüfung oder für die Thesis der Studierenden.“

„Eine Ausbildung bei der Stadt lohnt sich nicht nur aufgrund der unterschiedlichen Einsatzgebiete, sondern auch, weil die Jugendlichen bei der Stadt sehr gute Übernahmechancen haben“, hob Oberbürgermeister Schwenke in seiner Begrüßung hervor: „Wir haben ein hohes Interesse daran, die von uns ausgebildeten Fachkräfte auch bei uns zu halten. Es ist uns als Stadt wichtig, eine attraktive Arbeitgeberin zu sein. Dafür bieten wir neben abwechslungsreichen Aufgaben und guten Entwicklungsmöglichkeiten eine sichere Beschäftigung, ein Jobticket für das gesamte RMV-Gebiet und was für später wichtig ist, eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, nannte Schwenke wichtige Vorteile, wenn man sich für eine Ausbildung bei der Stadt entscheidet.

Weitere Informationen:

Alle Ausbildungsberufe bei der Stadt Offenbach: https://www.offenbach.de/rathaus/arbeit-und-ausbildung/ausbildung.php

Interview mit einem ehemaligen Auszubildenden: https://www.offenbach.de/rathaus/arbeit-und-ausbildung/p1ausbildung-interview-reipert03.01_98794.2018.php

Offenbach am Main, 20. August 2019