Sprungmarken
Suche
Suche

Für das Vermessungsamt suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine

Abteilungsleitung Bodenordnung und Bewertung (m/w/d)
A 14 HBesO / TVöD 14,

die mit Leidenschaft und Engagement spannende, herausfordernde und verschiedenartige städtebauliche Projekte mit ihrem Fachwissen und ihren Kompetenzen unterstützen will und eine Vielfalt an Arbeitsthemen ebenso mag wie das Übernehmen von Verantwortung als Leitung für das Abteilungsteam.

Die Stadt Offenbach am Main befindet sich im Zentrum des Ballungsraums Rhein-Main in direkter Nachbarschaft zu Frankfurt und zeichnet sich durch eine sehr gute Verkehrsinfrastruktur und eine Umgebung mit hohem Freizeitwert aus. Die Stadtverwaltung versteht sich als moderner, zukunftsorientierter Dienstleister mit einem interessanten und vielfältigen Aufgabenspektrum, legt großen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bietet gerade jetzt viele herausfordernde und interessante Arbeitsprojekte im zukünftigen Aufgabenbereich.

 

Das Vermessungsamt der Stadt Offenbach am Main erbringt vielfältige Dienstleistungen in den Bereichen Vermessung, Geobasisdaten und Geoinformationssysteme (GIS), Bodenordnung, Bauleitplanung und Grundstückswertermittlung. Die Abteilung Bodenordnung und Bewertung ist verantwortlich für ein großes Aufgabenspektrum, dass von der Durchführung formeller Bauleitplanverfahren, Bodenordnungsverfahren und ergänzenden städtebaulichen Satzungsverfahren über die Ausstellung von Zeugnissen über gemeindliche Vorkaufsrechte, Straßenbenennungen und die Hausnummerierung reicht bis hin zu den Aufgaben als Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Immobilienwerte und als städtische Bewertungsstelle.

 

Diese Aufgaben warten auf Sie:

  • die Leitung der Abteilung Bodenordnung und Bewertung mit Personal-, Organisations- und Finanzverantwortung,
  • die Entwicklung und Definition von Vorgaben, Standards und Richtlinien i.S. eines Qualitätsmanagements für die Aufgabenbearbeitung und notwendige Digitalisierungsprozesse,
  • die Durchführung von Satzungsverfahren des Ortsrechts (z.B. Straßennamen und Hausnummern) und des Städtebaurechts, von Bebauungsplanverfahren und von Bodenordnungsverfahren,
  • die abschließende Bearbeitung von Widersprüchen, Beschlussvorlagen, fachlichen Stellungnahmen und Anfragen sowie notwendigen Vergaben der Abteilung,
  • Vergabe von erforderlichen Dienstleistungen bei der Durchführung von Verfahren,
  • die Bearbeitung der grundsätzlichen Angelegenheiten der Abteilung und Prüftätigkeiten,
  • die Leitung der Ausbildung für Anwärter und Anwärterinnen des gehobenen und höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienstes,
  • vorgesehen ist die Mitwirkung als ehrenamtliches Mitglied im Gutachterausschuss und darauf aufbauend ein stellvertretender Vorsitz im Gutachterausschuss.

 

Unsere Anforderungen:

  • eine einschlägige, abgeschlossene Hochschulbildung in den Fachrichtungen Vermessungswesen, Geoinformation, Geodäsie (Dipl.-Ing. (Uni)) oder einer vergleichbaren Fachrichtung an einer Universität bzw. Hochschule sowie die Laufbahnbefähigung für den höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst (2. Staatsexamen) oder
  • zweites Einstiegsamt in der Laufbahn des höheren Verwaltungsdienstes durch ein abgeschlossenes, juristisches Studium mit zweitem Staatsexamen
  • Erfahrungen und gute Kenntnisse im Bauplanungs-, Bodenordnungs- und Bauordnungsrecht, Sanierungsrecht, Vermessungs-, Liegenschafts-, Kataster- und Grundbuchrecht, vertiefte Kenntnisse im Verwaltungsrecht und in der Immobilienwertermittlung sowie Erfahrung in der Durchführung von Bodenordnungsverfahren sind wünschenswert,
  • Erfahrung im Projektmanagement und Prozessmanagementkompetenz,
  • Idealerweise bereits Erfahrung in Führungspositionen, vorzugsweise in der Kommunalverwaltung, sowie Leistungsorientierung (Organisationsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Kommunikationsstärke, Empathie, Rollenklarheit, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit),
  • Fähigkeit zu interdisziplinärem, analytischem und strategischem Denken und eigeninitiiertem, selbständigem und strukturiertem Arbeiten,
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität sowie überdurchschnittliche Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft,
  • hohe Dienstleistungsorientierung und -engagement für die Ziele der Stadt Offenbach.

Wir bieten Ihnen:

  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein vergünstigtes Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • umfassende Einarbeitung in das Aufgabengebiet
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einer modernen, zukunftsorientierten Großstadtverwaltung
  • gute Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich auch teilbar ist. Frauen werden laut Frauenförder- und Gleichstellungsplan in dieser Entgelt-/Besoldungsgruppe bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Wir bieten Ihnen eine interessante, anspruchsvolle Tätigkeit in einer zukunftsorientierten Stadtverwaltung an einem modernen Arbeitsplatz, außerdem eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr einschließlich eines günstigen Jobtickets (Gültigkeit für das gesamte RMV-Gebiet einschließlich Mitnahmeregelung) und eine flexible, familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung. Die Stadt Offenbach stellt ihren Bediensteten betriebliche Kitaplätze zur Verfügung und unterstützt diese auch gerne bei der Wohnungssuche. Wir legen Wert auf soziale Kompetenz, insbesondere im interkulturellen Bereich. Über Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund würden wir uns u. a. in diesem Zusammenhang sehr freuen. Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Telefonische Auskünfte erteilt Frau Jockisch unter Tel. 069/8065-3545.

Wir verweisen auf die Informationen zur Datenverarbeitung gemäß Art. 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Bewerbungsverfahren. Diese finden Sie auf unserer Homepage unter Rathaus & Service / Stellenangebote.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie die üblichen Unterlagen (bitte nicht per E-Mail) bis 21.08.2020 an:

 

Magistrat der Stadt Offenbach am Main

Personalamt   -Kennziffer 20100-

63061 Offenbach

Wenn Sie die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und mit Ihrer Anschrift versehenen Umschlag bei. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen nach sechs Monaten vernichtet.