Sprungmarken
Suche
Suche

Für das Sachgebiet Kindertagespflege suchen wir ab 01.01.2021 eine*n

Mitarbeiter*in (m/w/d)
- Kennziffer 375 -
TVöD S 11b
29,25 Stunden

Der „Eigenbetrieb Kindertagesstätten Offenbach“ (EKO) betreibt derzeit 29 Einrichtungen für alle Altersgruppen und beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter*innen. Die Vielfalt von Lebenslagen der Kinder und deren Familien prägt das Miteinander der Stadt Offenbach mit 140.000 Einwohner*innen. Sie spiegeln das bunte Leben und Arbeiten in unseren Kindertageseinrichtungen wieder; unsere Mitarbeiter*innenschaft arbeitet engagiert und professionell an unterschiedlichen Standorten.

Die Kindertagespflege hat sich als familiennahe und flexible Betreuungsform etabliert. Sie ist neben den Krabbelstuben und Kindertagesstätten zu einer wichtigen Säule der Kindertagesbetreuung in Deutschland geworden und heute für viele Familien eine attraktive und bedarfsgerechte Betreuungslösung. Die Betreuung in Kindertagespflege wird vor allem (aber nicht ausschließlich) für Kinder unter drei Jahren in Anspruch genommen. Die hohe zeitliche Flexibilität und die Möglichkeit, individuelle Bedürfnisse besonders zu berücksichtigen gelten als wesentlicher Vorteil der Tagespflege gegenüber anderen Betreuungsformen. Eine Kindertagespflegeperson betreut im eigenen Haushalt oder in anderen geeigneten Räumen bis zu fünf Kinder.

Das Sachgebiet umfasst folgende Aufgaben:

Pädagogischer Bereich (Schwerpunkt Beratung)
Beratungs- und Vermittlungsgespräche mit suchenden Eltern (Informationen zur Qualifizierung und konzeptionelle Arbeitsweisen der Pflegestellen), Fachliche Beratung und Praxisbegleitung der Pflegestellen (Hausbesuche, Situationsanalyse, Beratungsgespräche telefonisch und vor Ort), Vermittlungsgespräche zwischen abgebenden Eltern und Tagespflegepersonen (TPP), Hausbesuche zur Aufnahme neuer Pflegestellen und Überprüfung bestehender, Erstellen von Überprüfungsberichten, Erteilung der Pflegeerlaubnis, Erfassung und Überprüfung der erfolgten Qualifizierungen der TPP sowie Planung und Organisation von weiteren Fortbildungen für Tagespflegepersonen, Kooperation/Austausch mit anderen Kommunen und Teilnahme an Vernetzungstreffen und Regionaltreffen der Kindertagespflege, Kooperation mit anderen Fachdiensten (ASD, BSD, Frühförderung, Kliniken, Fortbildungsinstituten, Arbeitsagentur etc.).

Administrativer Bereich
Kenntnis rechtlicher Bestimmungen (SGB VIII §§ 22, 23, 43) und Umsetzung derselben, Erstellung von Bescheiden, Büroorganisation und Datenpflege.

Wir wünschen uns:

Eine gestandene, selbstbewusste und fachlich kompetente Persönlichkeit (Sozialpädagog*in oder Erzieher*in und mindestens 4 Jahre Praxiserfahrung) mit

  • einer hohen kommunikativen und beraterischen Kompetenz
  • fundierten Kenntnissen im Bereich kindliche Entwicklung, Lernprozesse bei Kindern, Spielverhalten
  • Analysefähigkeit von konflikthaften und schwierig erscheinenden Alltagssituationen
  • Handlungskompetenzen und damit auch Beratungskompetenz für o.g. Situationen
  • Erfahrung im Umgang mit Nicht-Fachkräften
  • Sensibilität und Einfühlungsvermögen
  • sicherem Auftreten und freundlicher Ausstrahlung
  • Durchsetzungsvermögen und Kooperationsfähigkeit
  • Kreativität und Freude an konzeptioneller Weiterentwicklung
  • kompetentem Umgang mit den üblichen PC-Programmen und elektronischer Ablage

Unser*e Mitarbeiter*in muss fähig sein, strukturiert und eigenständig Arbeitsabläufe zu organisieren, flexibel und umsichtig auf ganz unterschiedliche Anforderungen reagieren zu können und auch in Stresssituationen die Ruhe zu bewahren. Außerdem sollte sie*er bereits über Erfahrung im administrativen Bereich verfügen und bereit bzw. fähig sein, sich auch in neue Programme und Aufgaben in der Verwaltung einzuarbeiten.

Wir bieten:

  • einen zukunftssicheren und zugleich sehr vielseitigen Arbeitsplatz
  • Mitarbeit in einem kleinen, kreativen und aufgeschlossenen Team
  • fachliche Begleitung und Supervision
  • Möglichkeit zur Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungen und Arbeitskreisen
  • Jobticket für den gesamten RMV-Bereich inkl. Mitnahmeregegelungen

Wir legen Wert auf soziale Kompetenz und führen eine Unternehmenskultur, die von Wertschätzung und Zusammenhalt geprägt ist. Bewerber*innen mit interkultureller oder internationaler Biographie sehen wir als Bereicherung und fordern sie gerne auf, sich zu bewerben.

Die Stadt Offenbach stellt ihren Bediensteten betriebliche Kitaplätze zur Verfügung und unterstützt diese auch gerne bei der Wohnungssuche.

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle im Umfang von 29,25 Stunden wöchentlich. Schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 151 SGB IX werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir verweisen auf die Informationen zur Datenverarbeitung gemäß Art.13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Bewerbungsverfahren. Diese finden Sie auf unserer Homepage unter Rathaus & Service / Stellenangebote.

Telefonische Auskünfte erteilt Herr Kreuchauff unter Tel. 069/8065-3447.

Wir möchten Sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass Sie uns vor Beginn der Tätigkeit entweder eine Impf-dokumentation oder ein ärztliches Zeugnis darüber vorlegen müssen, dass bei Ihnen ein ausreichender Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern besteht.

Besuchen Sie gern auch unsere Website: www.offenbach.de/eko

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie die üblichen Unterlagen bis 06.12.2020 an:

Magistrat der Stadt Offenbach am Main
Personalamt   -Kennziffer 375-
63061 Offenbach

Gerne können Sie uns Ihre Bewerbung auch an kerstin.larsenoffenbachde per Mail übermitteln. Bitte beachten Sie dabei, dass wir Anlagen ausschließlich als PDF oder im Format docx annehmen können.

Wenn Sie die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und mit Ihrer Anschrift versehenen Umschlag bei. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen nach sechs Monaten vernichtet.