Sprungmarken
Suche
Suche

Stadtverordnetenvorsteher Färber mit den Deutschlehrerinnen im Rathaus
Stadtverordnetenvorsteher Stephan Färber mit den Deutschlehrerinnen aus Vietnam. © Stadt Offenbach

Perfekt Deutsch sprechen sie alle, die zwölf vietnamesischen Deutschlehrerinnen, die sich eine Woche mit Land und Leuten vertraut machen und in Offenbach und Umgebung Quartier bezogen haben. Am Montag, 16. September, nahm der erste Bürger der Stadt, Stadtverordnetenvorsteher Stephan Färber, die Mitarbeiterinnen des Goethe Instituts aus Vietnams Hauptstadt Hanoi in Empfang und machte mit ihnen einen Rundgang durch die Verwaltung. Schließlich möchten die Lehrerinnen Deutschland besser verstehen lernen, damit sie ihren Schülerinnen und Schülern in Hanoi mehr als die Sprache vermitteln können. Rund 200 Vietnamesinnen und Vietnamesen schließen jährlich ihre Deutschkurse mit dem Zertifikat A 1 ab, manche erreichen binnen eines Jahres sogar B2.  

Zwei Deutschlehrerinnen vor den Fahnen im Stadtverordnetensitzungssaal.
Eine besondere protokollarische Geste des Stadtverordnetenvorstehers war das Aufziehen der Vietnamesischen Landesfahne im Stadtverordnetensitzungssaal. © Stadt Offenbach

Erste Station des Rundgangs war das Bürgerbüro im Kaiserpalais. Dort begrüßten Leiterin Martina Fuchs und ihr Team die Delegation aus Vietnam und standen den Lehrerinnen Rede und Antwort - schließlich kommen deren Schülerinnen und Schüler vielleicht auch irgendwann irgendwo in Deutschland mit einem Bürgerbüro in Kontakt. Anschließend ging es ins Rathaus in der Berliner Straße. Dabei erfuhren die Besucherinnen mehr über das Gebäude und dessen Geschichte sowie über Verwaltung und Politik.

„Xin chào“ ist übrigens die vietnamesische Entsprechung des deutschen „Hallo“.

19. September 2019