Sprungmarken
Suche
Suche

Kranzniederlegung an der Stahlflamme
© georg-foto,offenbach am main
Zur Erinnerung an die zahlreichen Widerstandskämpfer während des Terrorregimes der Nationalsozialisten in Deutschland legt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke vor dem Rathaus am kommenden Samstag einen Kranz nieder. Etliche Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung zu der Gedenkstunde gefolgt.

Hitler-Attentat durch Staufenberg jährt sich

Der 20. Juli 1944 ist ein bedeutsamer Tag in der Geschichte des Widerstandes gegen das NS-Regime. Claus Schenk Graf von Stauffenberg verübte mit Hilfe von vielen weiteren Anhängern des Kreisauer Kreises das Bombenattentat auf Hitler. Er schmuggelte die Bombe in seinem Aktenkoffer in den Besprechungsraum von Hitlers Hauptquartier „Wolfschanze“. Dort platzierte Stauffenberg den Aktenkoffer mitsamt der Bombe in der Nähe Hitlers. Nachdem diese explodiert wäre, sollte die Operation „Walküre“ eingeleitet werden – die Verhandlung mit den Westalliierten über das Ende des Zweiten Weltkrieges. Doch das Attentat scheiterte.

Erst am Abend erfuhren die Widerstandskämpfer, dass Hitler nur leicht verletzt wurde. Infolgedessen erschossen regimetreue Offiziere Stauffenberg und weitere Beteiligte in Berlin – die Hoffnung, Deutschland weitere Kriegsmonate zu ersparen, wurde nicht erfüllt. Insgesamt setzten rund 200 Widerstandskämpfer ihr Leben und das ihrer Familien aufs Spiel. Für das Gedenken an ihr Streben und ihren Mut, den Einsatz für den Frieden und die Menschenrechte ist der Kranz das Symbol.

Gedenken an Opfer der NS-Diktatur

Gleichzeitig soll auch an die vielen anderen Opfer gedacht werden, die in der Zeit der NS-Diktatur ermordet wurden. Die Gedenkzeremonie soll auch ein Zeichen sein, neuen Mut zu schöpfen, die Freiheit und die Demokratie zu verteidigen – und die europäische Union als Friedensstifter zu erhalten.

Hierzu lädt die Stadt Offenbach am Main die Bevölkerung Offenbachs – aber auch Vertreterinnen und Vertreter der Medien, insbesondere die Bild-Journalisten – zur Teilnahme an diesem wichtigen Tag der Erinnerung ein.

20. Juli 2019